Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Was tun wenn keine Klienten zu dir kommen?

Ab und zu benatworte ich Fragen von Lesern unserer Webseite.

Diese Frage stammt ursprünglich von einer Teilnehmerin unseres Schöpfungsraums.

Weil diese Frage aber sicherlich viele unserer Leser beschäftigt, veröffentlichen wir sie auch an dieser Stelle:

Liebe Lea, lieber Matthias,

wie Ihr ja wisst habe ich im Frühjahr meine Selbständigkeit vorbereitet, den Praxisraum renoviert und alle notwendigen Utensilien beschafft. Ich habe ein Gewerbe angemeldet und Plakate aufgehängt, Flyer verteilt, mit Leuten gesprochen. Die Flyer kamen sehr gut an, und sogar bei der IHK und der Krankenkasse hatte ich tolle Gespräche und es hieß „oh toll, da kommen wir auch mal“.

Nur war bis heute kein einziger zahlender Klient bei mir. Es hat noch nicht mal jemand nachgefragt. Auch die nicht, die laut getönt hatten, dass sie kommen wenn ich denn dann endlich eröffne. Und selbst die Menschen, denen ich einen Gutschein geschenkt habe, sind noch nicht aufgetaucht. Auch bei der Pferdemassage ist tote Hose (als ich es noch kostenlos angeboten habe hatte ich immerhin ca. 7 Pferde pro Woche). Am Montag hat mir die einzig verbliebene Pferdemassagekundin abgesagt, heute mein erster Klient.

Ich kann mir nicht erklären was da los ist. Es kommt viel Schmerz (Einsamkeit) und zum Teil auch Wut auf und ein resigniertes Gefühl von „es muss an mir liegen“ – nur weiß ich nicht an was.

Ach so: Vor einigen Tagen ist mir bewusst geworden, dass ich Klienten und überhaupt das Leben aus Angst von mir fernhalte. Aber dass dann gar niemand kommt?

Könnt Ihr mir weiterhelfen?

Frustrierte Grüße

Patricia

Liebe Patricia,

Erst einmal möchte ich dir zu deinem Mut gratulieren. Ich kenne sehr viele Menschen, die diesen Schritt in die Selbständigkeit gerne machen wollen, aber sich nicht trauen.

Was du jetzt erlebst ist etwas, durch das alle Selbständigen durchgehen. Ich kann mich gut an die Phase in meiner Arbeit erinnern, wo ich das Gefühl hatte, dass niemand kommt und ich mich verzweifelt gefragt habe, was ich tun soll. Und auch heute gibt es Bereiche in meiner Arbeit, die noch nicht so laufen, wie ich es mir wünsche.

Ich möchte gerne mit dir teilen, wie ich mit diesen Situationen umgehe:

1.) Du wirst es lösen

Zunächst hole ich tief Luft und mache mir bewusst, dass ich diese Situation lösen werde. Ich mache mir klar, dass ich bis jetzt in meinem Leben alles gelöst habe, was ich lösen wollte und dass ich bereit bin die Lösung für diese Situation zu finden.

2.) Die Freude an deiner Arbeit wiederfinden

Es ist meistens so, dass wir innerlich erstarren, wenn das Geld nicht fließt. Wir sitzen wie hypnotisiert vor dem Telefon, checken jeden Tag viele Male unsere Emails und warten, dass endlich die Klienten kommen.

In diesem Moment hören wir auf, das auszustrahlen, was Klienten in unser Leben bringen könnte – die Freude an unserer Arbeit! Wir sind verkrampft, angespannt, voller Angst und wie du beschrieben hast – fühlt man sich irgendwann einfach nur genervt.

Der schnellste Weg zurück in den Fluss ist, dich darauf zu konzentrieren, deine Arbeit zu tun:

  • Du könntest eine Freundin bitten, dich über deine Arbeit zu interviewen und das Interview auf deine Webseite stellen.
  • Du könntest ein Video über deine Arbeit für deine Webseite drehen – vielleicht während du eine Pferdemassage machst?
  • Du könntest eine Meditation für deine Webseite aufnehmen

Alles was dich mit der Freude deiner Arbeit verbindet, was dich mit dem in Kontakt bringt, was du zu geben hast und was du in dieser Welt bewegen möchtest, wird unweigerlich Fülle in dein Leben bringen.

Wenn du zu überlegen beginnst, was du für deine Klienten tun kannst, anstatt was sie für dich tun können, kommt die Energie wieder ins Fließen. Natürlich kommt dann auch etwas zurück.

Es ist normal, dass wir Hindernisse überwinden müssen und ständig weiter lernen müssen, wenn wir unsere Bestimmung in unserem Leben Wirklichkeit werden lassen. Das ist nicht immer einfach – aber sehr, sehr lohnenswert.

Habe Vertrauen zu dir, befasse dich mit der Freude an deiner Arbeit und bleib einfach dran.

Liebe Grüße, Lea

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: