Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Neidisch? Wie wir Gefühle von Neid konstruktiv nutzen können

Warst du jemals neidisch auf das Leben von anderen? Hast du jemals im Stillen gedacht: „Oh, das hätte ich auch gerne“? Gibt es bestimmte Freiheiten, die du auch gerne hättest?

Neid ist ein unangenehmes Gefühl, das wir nur ungerne fühlen. Doch wie jedes Gefühl, so hat auch der Neid eine wichtige Botschaft, die er uns überbringen möchte.

Wenn wir wahrnehmen, was der Neid uns sagen möchte, dann löst er sich auf. Neid kann uns helfen, das anzunehmen, was wir uns bisher versagt haben. Wir können Neid nutzen, um mehr anzunehmen.

Wenn ich ganz ehrlich bin, muss ich gestehen, dass es eine lange Phase in meinem Leben gab, da hätte ich mein Leben gerne umgetauscht. Während ich vom Jugendamt in Pflegefamilien gesteckt wurde, war ich neidisch auf Freunde von mir, die eine „normale“ Familie hatten.

Ich war neidisch, wenn andere von ihren Eltern abgeholt wurden, während ich mit dem Fahrrad fahren musste. Während ich mich ständig angespannt und überfordert gefühlt habe, war ich neidisch auf die Sorglosigkeit, in der viele Freunde von mir ihr Leben gelebt haben.

Später als ich mich selbständig gemacht habe, war ich neidisch als ich gesehen habe, wie erfolgreich andere mit ihrem Beruf sind, während ich noch ganz am Anfang stand. Ich war neidisch auf andere, die mehr Geld verdient, Bücher geschrieben oder mehr Besucher auf ihrer Webseite hatten.

Was ist Neid eigentlich?

Neid ist zunächst einfach ein Gefühl. Mal fühlen wir ein Stich im Herzen und mal fühlen wir ein Ziehen im Bauch – Neid ist eine innere Spannung, die uns keine Ruhe lässt. Neid macht es uns unmöglich, uns für andere zu freuen.

Meistens kommt Neid auf, wenn wir etwas sehen, das wir eigentlich auch gerne hätten. Wenn deine Freundin sich ein neues Auto kauft, während du dich mit einer alten Schrottkiste über die Straßen quälst, dann kommt Neid auf.

Manchmal erfahren wir auch Neid, wenn wir wahrnehmen, dass andere Menschen bestimmte Freiheiten haben, die wir nicht haben. Wenn jemand oft in Urlaub fährt, viel Freizeit hat oder viel Geld hat, kann das Neid auslösen.

Neid ist ein unschuldiges Gefühl

Vielleicht hast du in deiner Kindheit gelernt, dass man nicht neidisch sein soll. Vielleicht hast du sogar gelernt, dich für den Neid zu schämen, den du fühlst. Das ist schade, denn es gibt keine Gefühle, die wir unterdrücken sollten.

Neid ist ein unschuldiges Gefühl, das eine ganz wichtige Aufgabe in unserem Leben erfüllt. Wenn wir lernen, konstruktiv mit Neid umzugehen, hilft er uns dabei, unser Leben zu verwandeln. Neid zeigt uns die Bereiche in unserem Leben, in denen noch etwas fehlt.

Neid zeigt uns alles, was wir uns bisher nicht erlaubt haben. Neid zeigt uns, was wir nicht annehmen.

Wie kann man Neid konstruktiv nutzen?

Jedes Mal wenn das Gefühl von Neid aufkommt, nimmst du etwas wahr, das du eigentlich brauchst, dir aber nicht zugestehst. Wenn du z. B. Neid auf das neue Auto deiner Freundin empfindest, wird es höchste Zeit dich für dein neues Auto zu öffnen.

Neid zeigt dir, dass du bisher geglaubt hast, dass du dir kein neues Auto leisten kannst, oder dass du es nicht wert bist. Neid zeigt dir, dass du noch nicht offen bist für ein neues Auto – und dass du dich jetzt öffnen darfst.

Neid ist für mich wie ein blinkendes Leuchtsignal. Neid sagt: „Hey, da gibt es etwas, das du eigentlich brauchst. Bisher hast du dein Bedürfnis unterdrückt. Wenn du dich wieder wohl fühlen möchtest, dann öffne dich für das Neue.“

Sag Ja zu deinen Bedürfnissen

Es ist ein schönes Erlebnis, wenn ich wahrnehme, wie Neid auf andere sich auf einmal verwandelt, wenn ich bereit bin, meine eigenen Bedürfnisse wieder anzunehmen. In dem Moment verschwindet der Neid, weil seine Botschaft übermittelt ist und seine Aufgabe damit erledigt ist.

Es gibt sehr viele Bedürfnisse, die wir uns nicht zugestehen und von denen wir glauben, dass sie nicht erfüllt werden können. Der Neid hilft uns dabei, diese unterdrückten Bedürfnisse aufzuspüren und wieder Ja zu ihnen zu sagen.

Wenn du ja sagst zu deinen Bedürfnissen, öffnest du die Tür zur Veränderung. Du sagst nicht mehr, dass es unmöglich ist, sondern du öffnest dich dafür, dass dein Leben liebevoll werden kann. Du bist offen für mehr Freiheit, Fülle und Lebensfreude.

Inspiration: Neid wahrnehmen und nutzen

Wenn du möchtest, dann achte diese Woche auf die Bereiche deines Lebens, in denen dir der Neid begegnet. Welche Botschaften möchte dir der Neid überbringen?  Welche Bedürfnisse von dir warten darauf, entdeckt zu werden?

Überlege dir, ob du zu diesen Bedürfnissen ja sagen möchtest.

  • Sag ja zu dem neuen Auto das du brauchst.
  • Sag ja zu mehr Geld das du brauchst.
  • Sag ja zu der Unterstützung die jetzt wichtig für dich ist.

Achte was mit den Gefühlen von Neid geschieht, wenn du deine Bedürfnisse wieder annimmst. Du musst nicht wissen, WIE sich deine Bedürfnisse erfüllen. Es genügt, wenn du ja zu ihnen sagst.

P.S. Heute möchte ich nicht mehr tauschen

Seit einigen Jahren bin ich dabei, mir ein Leben zu erschaffen, das mich erfüllt und mit dem ich mich wohl fühle. Ich möchte nicht mehr tauschen. Ich habe gelernt, meine Ziele auf leichte Weise zu erreichen.

Da ich diesen Weg gerne mit anderen Menschen teilen möchte, werde ich im Juni ein Teleseminar anbieten, in dem ich vermittle, wie man seine Ziele erreichen kann, ohne sich dabei zu überfordern.

In diesem Teleseminar möchte ich dich einladen, den Weg der Leichtigkeit für dich zu entdecken. Deine Ziele müssen sich nicht länger unerreichbar und beschwerlich anfühlen – es darf leicht gehen. Du bist eingeladen!

Wenn du magst, schau mal vorbei und nimm wahr, ob dein Leben ein wenig mehr Leichtigkeit gebrauchen könnte…

Hier geht es direkt zum Teleseminar

Bild: Istockphoto | © HAVET

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: