Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Mittagspause – wie du dir eine Oase der Ruhe erschaffst

Ich kann mich noch lebhaft an die ersten Jahre meiner Selbständigkeit erinnern, in denen ich versucht habe, so viel zu arbeiten wie nur möglich.

Heute sieht das ganze schon anders aus: Ich habe gelernt, auf die Rhythmen meines Körpers zu achten und Pausen zu machen.

Ich weiß, dass der sanfte Weg mich viel schneller und liebevoller ans Ziel bringt. Dieser Weg ist gut für meinen Körper, für mich und mein Lebensgefühl.

Wie für viele Selbständige so war es anfangs auch für mich eine Herausforderung, mir meine Zeit selbst einzuteilen. Schließlich gibt es niemandem im außen, der mir das vorgibt.

Es fiel mir schwer, denn ich wusste nicht wie viel Freiraum ich mir gönnen darf – bis ich merkte, dass ich es mir so schön machen darf wie möglich. Seitdem bin ich ein Fan der Mittagspause… 😉

Zu viel Aktivität bremst die Kreativität

Ich spürte schnell, dass ich nicht den ganzen Tag arbeiten kann – und möchte. Außerdem fiel mir auf, dass es mir wichtig ist, zwischendurch Momente zu haben, in denen ich völlig loslassen kann.

Am produktivsten bin ich, wenn ich über den Tag hinweg zwischen Stille und Aktivität hin und herpendeln kann. Wie Einatmen und Ausatmen – so gehören auch Stille und Aktivität untrennbar zusammen.

Wir können nur so viel einatmen, wie wir bereit sind auszuatmen. Genauso sieht es mit unserem Leben aus. Wir können nur so weit in die Aktivität pendeln, wie wir bereit sind, in die Stille zu sinken.

Seit einigen Jahren folge ich jeden Tag meinem natürlichen Rhythmus.

Ich bin eine Frühaufsteherin, meistens bin ich zwischen 5:30 und 6:00 Uhr schon unterwegs. Ich wache ohne Wecker auf, wenn draußen die Vögel singen oder wenn die Sonne aufgeht. Ich liebe die stille Zeit am Morgen wenn alles noch ruhig ist. Oftmals kommen mir da die besten Ideen.

Nach dem Mittagessen sinkt meine Energie in die Tiefe. Früher habe ich versucht, dagegen anzukämpfen. Ich wollte unbedingt aktiv bleiben und etwas erledigen. Doch was dabei herauskam war, dass ich mit halboffenen Augen vor dem PC saß. Meine Körper sagte ganz deutlich: „Hey, ich brauche eine Pause!“

Luxus pur – die Mittagspause

Seitdem ich verstanden habe, dass es okay ist meinem natürlichen Rhythmus zu folgen, mache ich jeden Tag Mittagspause. Allerdings nicht so eine kurze, gehetzte, wie man sie in der „normalen Berufswelt“ kennt, wenn man schnell, schnell essen geht und dann schnell, schnell wieder zurückeilt ins Büro. Ich gönne mir eine Mega-Luxus-Mittagspause 🙂

Zwischen 13:00 und 16:00 Uhr nehme ich mir Zeit zum Herumliegen, Schlafen oder Lesen. Ich löse mich von der aktiven Energie des Vormittags und lasse mich tief hinein sinken in den Halt meiner Seele.

Alle Projekte die ich am Vormittag angefangen habe, nehme ich mit in die Stille. Sie sinken mit mir in die Geborgenheit. Wir atmen gemeinsam aus und überlassen uns der Liebe, die uns behutsam auffängt.

Was ich am Vormittag in Schwung gebracht habe, wird jetzt geerdet, kommt zur Ruhe und findet seinen Platz in der Landschaft meines Lebens. Oftmals spüre ich während der Mittagspause, dass ich mich öffnen kann für mehr Fülle oder neue Ideen.

Urlaubsgefühl – jeden Tag

Als Matthias und ich noch in Königstein gewohnt haben, wurden wir oft für Urlauber gehalten. Wir sind jeden Tag ausgiebig im Wald spazieren gegangen, sind freitags gemeinsam über den Markt geschlendert und haben unser Leben genossen.

Wenn wir heute hinter unserem Haus auf der Terrasse sitzen, die Vögel singen, der Wind rauscht leise durch die Blätter, dann fühle ich mich noch mehr wie im Urlaub. Ich brauche das Gefühl, frei zu sein. Ich brauche das tiefe Wissen, nicht im Zeitdruck zu sein.

Meine Mittagspause ist meine Oase der Stille. Egal wie bewegt mein Tag auch sein mag, ich weiß dass dieser stille Raum auf mich wartet. Die Mittagspause fängt mich auf, sie heilt mich, sie wandelt mich.

Wenn ich nach der Mittagspause zurückkehre in die Aktivität, hat sich etwas in mir geändert. Ich habe Halt gefunden, ich nehme alles nicht mehr ganz so ernst, ich bin lockerer. Mein Körper ist erfrischt. Meine Kreativität fließt. Neue Ideen klopfen bei mir an.

Oh und das Beste: Nach der Mittagspause gibt es bei uns einen kleinen Snack mit frischem Obst und Rohkostschokolade… Mmmh, da kommt man wieder in Schwung 😉

Probiere es aus!

Wenn du magst gönne dir heute eine Mittagspause. (Oder überlege dir, wie du deine Mittagspause zukünftig gestalten könntest.) Was tut dir gut? Was gibt dir das Gefühl, sorglos und frei zu sein?

Erschaffe dir eine Oase der Ruhe, die jeden Tag auf dich wartet. Genieße dein Leben und entdecke wie du immer kreativer und lebendiger wirst.

Wenn du magst gönne dir heute eine Mittagspause. (Oder überlege dir, wie du deine Mittagspause zukünftig gestalten könntest.) Was tut dir gut? Was gibt dir das Gefühl, sorglos und frei zu sein?

Wo kannst du am besten entspannen?

Im Schlafzimmer, auf dem Sofa, im Garten in der Hängematte? Suche dir einen Ort der dich unterstützt.

Was hilft dir dabei loszulassen?

Du kannst weich atmen, meditieren, lesen, Musik hören oder schlafen, was dir gut tut.

Selbst in einem „alten Beruf“ der dir wenig Freiraum für eine Mittagspause lässt, findest du deine Nische!

Erschaffe dir eine Minimittagspause. Du kannst dir zum Beispiel einen mp3-Player und Kopfhörer mitnehmen und eine Atemerfahrung anhören oder dich auf eine Parkbank setzen und mit der Erde verbinden. Sei kreativ, dann findest du auch hier Ruhe.

Erschaffe dir eine Oase der Ruhe, die jeden Tag auf dich wartet. Genieße dein Leben und entdecke wie du immer kreativer und lebendiger wirst.

Einladung zum Austausch

Bist du genauso begeistert von Mittagspausen wie ich? Wie verbringst du deine Mittagspause? Was gibt dir das Gefühl, im Urlaub zu sein?

Ich freue mich eure Erfahrungen zu hören…

Liebe Grüße, Lea

P.S. Die Anmeldung für den Onlineworkshop „Selbstvertrauen für ein erfolgreiches Leben“ und das Teleseminar „Werde Königin in deinem Reich“ hat begonnen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: