Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Das Abenteuer meiner inneren Entwicklung

Ich lese immer besonders gerne über die persönlichen Erfahrungen, die andere Menschen auf ihrem Weg machen.

Mich fasziniert, wie andere ihre innere Entwicklung erleben.

Auch wenn wir alle unterschiedlich sind und jeder von uns einen ganz eigenen Weg geht, so gibt es doch Gemeinsamkeiten, die uns verbinden.

Manchmal findet man sich selbst in der Erfahrung anderer und entdeckt etwas, das wir ähnlich erfahren – oder genau umgekehrt.

Mir ist aufgefallen, dass ich schon länger nicht mehr von mir und meinem Weg erzählt habe. Seitdem ich 21 bin nimmt meine innere Entwicklung den größten Teil meines Lebens ein. Es wird Zeit davon zu berichten, was ich auf diesem Weg erlebe…

Weiches Atmen – wie alles begonnen hat

Wenn ich zurückschaue auf meinen Weg, der ziemlich plötzlich begonnen hat, habe ich schon viele verschiedene Phasen durchlebt. Angefangen hat alles mit einer tiefen Sehnsucht nach meiner Wahrheit.

„Wer bin ich wirklich? Was mache ich auf diesem Planeten? Und warum macht sich kaum jemand Gedanken über diese Fragen?“, das waren die Fragen die mich bewegt haben.

Zunächst habe ich das Weiche Atmen kennengelernt und bemerkt, dass ich mit jedem weichen Atemzug tiefer in mich hinein sinken kann. Auch wenn es anfangs sehr ungewohnt war, habe ich mich meiner Seele wieder angenähert.

Ich kam mir in der ersten Zeit vor wie ein Baby, das sehr viel Liebe und Geborgenheit braucht. Jeden Tag habe ich die Liebe meiner Seele angenommen. Habe mich von ihr halten lassen. Eine neue Sicherheit durfte entstehen.

Formen kommen und gehen – was bleibt?

Immer wenn ich dachte: „So jetzt habe ich herausgefunden wie es funktioniert“, kam schon der nächste Lernschritt und ich lernte einen neuen Weg kennen, mir selbst näher zu kommen.

So kam der Moment, als meine Seele mich eingeladen hat, das Weiche Atmen wegzulassen und mich auf neue Weise mit ihr zu verbinden. Und es kam der Moment, in der sie mich eingeladen hat, eine Liebe zu entdecken, die größer ist als meine Seele.

Es war spannend für mich, mich innerlich immer weiter zu bewegen und auf meine Lernschritte einzulassen und gleichzeitig mein Seelen-Business mit mir wachsen zu lassen. Auch meine Arbeit hat sich gewandelt.

Ich habe sehr viele alte Formen über Bord geworfen. Es hat großes Vertrauen gebraucht, mich z.B. von den monatlichen Live-Webcasts zu verabschieden. Doch immer wieder durfte ich erfahren, dass mein Seelen-Business floriert, wenn ich meiner Wahrheit treu bleibe.

Heilung, Heilung, Heilung

Letztens habe ich mit einer Freundin darüber gesprochen, was wir eigentlich den ganzen Tag machen. Als sie mir aufzählte, wie wenig sie macht, musste ich laut lachen und gestehen, dass ich noch viel, viel weniger tue.

Von außen betrachtet führe ich ein sehr langweiliges Leben. Ich gebe meiner Heilung Raum, entlasse alte Energien und erlaube mir, mich innerlich weiter zu entwickeln. Mein Seelen-Business läuft nebenbei.

Für mich ist es natürlich gar nicht langweilig, sondern unglaublich faszinierend zu beobachten, wie sich mein Bewusstsein wandelt. Zwischendurch tausche ich mit Matthias aus und wir teilen uns mit, was sich gerade bewegt.

Manchmal liegt die ganze Familie im Wohnzimmer und es wird geatmet. Hin und wieder ein Spaziergang, leckeres Essen und eine Runde Schmusen mit unseren Hunden – das ist mein Alltag im Moment.

Ich spüre, dass diese stille Phase nicht ewig andauern wird. Es wird eine Zeit kommen, wo ich all das was sich in mir vorbereitet noch mehr als jetzt nach außen tragen werde. Doch im Moment genieße ich meine Zeit im Nest.

Zu viel Liebe – was ist denn das für ein Problem?

Es gab eine Zeit, in der ich nur einige Male am Tag in das neue Bewusstsein eingetaucht bin. Ich sage immer, dass wir mit einem Teelöffel voll Liebe beginnen müssen, damit wir uns nicht überfordern.

Mittlerweile kann ich mir nicht mehr vormachen, dass diese Liebe mal da ist und dann wieder nicht. Wohin ich mich auch wende, was auch immer für schwarze Wolken sich vor mir auftürmen – die Liebe ist immer da.

Man könnte jetzt denken, das sei eine ganz tolle Entdeckung für mich. Eigentlich schon, doch momentan ist es ziemlich herausfordernd, denn mein menschliches Selbst und mein Körper haben Mühe damit, dieses neue Bewusstsein zu halten.

Die letzten Reste des alten Bewusstseins rebellieren, wenn sie mit dieser Liebe konfrontiert werden. Wenn ich mich bewusst auf dieses liebevolle Sein einlasse, erlebe ich so viel Glück, das ich es manchmal schwer aushalten kann.

Ich habe mich bewusst dafür entschieden, mich diesem neuen Bewusstsein ganz behutsam zu nähern. Ich lasse mir Zeit, mich in diese unendliche Liebe hinein sinken zu lassen. Dort wo das alte Ich durchscheinend wird, dort wo es einfach nur Liebe gibt, da übe ich gerade.

Ich bin gespannt, wie der Weg weitergehen wird. Welche Herausforderungen werden mir begegnen? So vieles ist offen und ich lasse mich von meiner Seele führen – doch eins weiß ich: Was auch immer kommt, ich kann jedem Schritt in Liebe begegnen.

Einladung zum Austausch

Nun möchte ich natürlich wissen, ob dieser kurze Einblick in meine innere Entwicklung für euch interessant ist. Erkennst du dich in meinem Bericht wieder? Wo stehst du gerade auf deinem Weg? Ich würde mich freuen, von euch zu hören…

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: