Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Meine Körpergeschichte

lea-2005-2013

Vor vielen Jahren hat mir meine damalige spirituelle Lehrerin gesagt: „Wir müssen erst einmal daran arbeiten, dass du wieder in deinem Körper präsent wirst.“

Zuerst habe ich das nicht verstanden, denn meiner Ansicht nach war ich in meinem Körper. Doch als ich genauer wahrgenommen habe, fiel mir auf, dass ich meinen Körper nur bis zu meinem Brustkorb spüren konnte.

Außerdem bemerkte ich, dass ich eine sehr große Angst davor hatte, wirklich in meinem Körper zu sein. Da ich in meiner Jugend einige unangenehme Missbrauchserfahrungen gemacht habe, war mein Körper kein sicherer Ort mehr für mich.

Ganz oft ertappte ich mich dabei, weg zu driften und in meine Traumwelten zu flüchten. Wirklich präsent in meinem Körper war ich so gut wie nie.

Heute fühle ich mich sehr wohl in meinem Körper. Mein Körper ist ein warmes, wohliges Zuhause für mich geworden. Ich mag meinen Körper und höre gerne auf ihn. Wie sich die Beziehung zu meinem Körper entwickelt hat erzähle ich dir in meiner Körpergeschichte…

Der Kampf gegen meinen Körper

lea-2005

2005 in Frankfurt

Sobald mir klar wurde, dass ich mich in einem weiblichen Körper befinde, begann mein Kampf gegen meinen Körper. Ich fühlte mich unwohl mit meinem Körper und wollte immer schon anders aussehen.

Ich wollte blond sein wie meine Schwester und zierlich und zart. Ziemlich früh habe ich begonnen, Diäten zu machen und zu versuchen, endlich so perfekt auszusehen – was leider nie gelungen ist 😉

In diesem Bild von 2005 sieht man geradezu diese tiefe innere Anspannung. Ich habe so viel von mir zurückgehalten und fühlte mich so unsicher und unwohl in mir selbst. Mein armer Körper hat so viel Hass abbekommen…

Hallo kleiner süßer Dickbär!

lea-2006

2006 ins Spanien

Als mein Erwachen dann so richtig begonnen hat, fehlte mir die Kraft, weiterhin Diät zu halten und gegen meinen Körper zu kämpfen. Ich habe aufgegeben und eine Weile das „All-you-can-eat“-Leben genossen.

In dieser Zeit kam das ganze Gewicht, gegen das ich mein Leben lang gekämpft habe, zu mir zurück. Von Kleidergröße 38 bis zu Kleidergröße 46 habe ich mich auf einmal in einen kleinen Dickbär verwandelt.

Wenn ich ganz ehrlich bin – hinter dieser soliden Wand aus zusätzlichem Gewicht fühlte ich mich zum ersten Mal sicher! Mein Körpergewicht hat mich unsichtbar gemacht und ich konnte zum ersten Mal in meinem Körper präsent werden.

Meine Seele hat immer wieder zu mir gesagt, dass ich mir keine Sorgen machen soll. Sie meinte, dass sei eine vorübergehende Phase: „Sobald du das zusätzliche Gewicht nicht mehr brauchst“, fällt es von dir ab.

Aus dem Kokon ausschlüpfen

lea-2012

2012 hinter unserem Haus

Nach einigen Jahren begann ich Gewicht zu verlieren, ohne dass ich etwas an meinen Essgewohnheiten änderte. In der Zwischenzeit hatte ich viele ängstliche Anteile integriert und viele Blockaden entlassen.

Je leichter ich mich innerlich fühlte, desto leichter wurde mein Körper. Ich bemerkte auch, dass ich auf einmal viel mehr Energie hatte. Zwar gab und gibt es noch immer Phasen, in denen mein Körper sehr viel Ruhe braucht, doch wenn Energie da ist – dann geht die Post ab!

Da mein Körper innerlich so viele alte Energien loslassen durfte, sind meine Muskeln und die Energiebahnen besser in der Lage, Energie fließen zu lassen. Es fühlt sich absolut angenehm an, diese Energie fließen zu lassen.

Neue Ernährung

lea-2012-02

2012 in unserem Garten

Ich habe ja schon öfter darüber geschrieben, dass Matthias und ich vor ca. 3 Jahren unsere Ernährung umgestellt haben. Die „normale“ Nahrung mit vielen tierischen Produkten war einfach nicht mehr stimmig.

Ich konnte diesen Schritt nur gehen, weil es nicht um eine Diät ging. Unser Ziel war eine genussvolle, reichhaltige, liebevolle Nahrung, die eng mit Mutter Erde verbunden ist.

Wenn ich in den Jahren vorher die Beziehung zu meinem Körper nicht so intensiv geheilt hätte, dann hätte mir wahrscheinlich auch keine neue Ernährung weitergeholfen, denn es wäre nur eine weitere Form von Kampf gegen mich selbst gewesen.

Mein Körper auf dem Weg in die Neue Energie

lea-2013

2013 auf Kauai

Heute finde ich es sehr schön zu spüren, dass mein Körper sich auf eine völlig neue Ebene bewegt. Früher musste ich mich immer ziemlich anstrengen, um mich zu bewegen oder zu tun. Alles hatte immer mit Druck zu tun.

Je mehr ich in der Neuen Energie ankomme, umso mehr beginnt das Leben durch meinen Körper zu fließen. Meine Bewegungen sind weicher, bewusster und liebevoller geworden.

Doch ich habe den Eindruck, dass dies erst der Anfang ist. Schließlich wird sich erst mit der Zeit zeigen, wie sich unser Körper wandelt, wenn das neue liebevolle Bewusstsein durch ihn leuchtet.

Ich glaube, es gibt da noch einiges zu entdecken!

Einladung zum Austausch

Hallo ihr Lieben,

natürlich würde mich interessieren, ob ihr euch in meiner Körpergeschichte wiederfinden könnt. Wie hat sich die Beziehung zu eurem Körper in der Zeit des Erwachens gewandelt? Was erlebt ihr?

Ich freue mich, von euren Erfahrungen zu hören!

Liebe Grüße, Lea

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: