Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Der ganzheitliche Weg in die Fülle

Von klein auf lernen wir, dass wir etwas tun müssen, damit Fülle in unser Leben kommt.

Da ist zwar etwas dran – doch durch das aktive Tun alleine können wir nur einen kleinen Teil der Fülle in unser Leben bringen, die uns zusteht.

Auf der anderen Seite gibt es viele spirituelle Menschen, die glauben dass es genügt sich innerlich für Fülle zu öffnen.

Doch wenn wir nur den inneren Weg gehen, kann sich nur ein Teil unserer Fülle zeigen.

Heute lade ich dich ein, den ganzheitlichen Weg in die Fülle kennenzulernen, der sowohl den inneren als auch den äußeren Weg beinhaltet.

Das ist der Weg für alle, die nicht nur einen kleinen Teil ihrer Fülle erfahren wollen – sondern bereit sind mehr anzunehmen!

Annehmen – der weibliche Weg

Als ich begonnen habe, mich mit dem Thema Fülle zu beschäftigen, merkte ich zunächst, dass ich mein Leben lang immer nur gekämpft habe. Ich fühlte mich als wäre ich jahrelang in einem Hamsterrad gerannt.

Doch je mehr ich mich auf mein Erwachen eingelassen habe, spürte ich, dass mir die Puste ausgeht. „Ich habe keine Kraft mehr zu kämpfen“, stellte ich fest.

Erschöpft und müde – völlig beschäftigt mit meinem inneren Heilungsprozess – saß ich in meiner 1-Zimmer-Wohnung in Frankfurt und fragte meine Seele: „Wie soll es weitergehen? Wie soll es weitergehen, wenn ich keine Kraft habe?“

Meine Seele zeigte mir einen Weg, für den ich keinerlei Kraft brauchte. Im Gegenteil – jede innere Anstrengung hätte mir diesen Weg versperrt.

Meine Seele hat mich das Annehmen gelehrt.

Ich saß in meiner kargen Wohnung und begann die Fülle meines Lebens einzuatmen.

Atemzug für Atemzug habe ich tief in mir eine Liebe eingeatmet.

Ehrlich gesagt kam ich mir am Anfang ziemlich seltsam vor. Schließlich konnte ich rund um mich herum keine Fülle sehen.

Doch meine Seele hat mich Schritt für Schritt dazu eingeladen, die liebevolle Fülle jeden Tag einzuatmen und anzunehmen. Jeden Tag, wieder, wieder und wieder atmete ich die Fülle ein.

Ich atmete etwas ein, das ich weder sehen noch verstehen konnte.

Ich öffnete mich für etwas, das ich in meinem Atem fühlen konnte.

Durch das innere Annehmen konnte vieles in mir heilen und es kam eine Leichtigkeit in mein Leben. Ich fühlte mich sorgloser und sicherer. Viele Türen im außen öffneten sich. Ich spürte, dass es eine Liebe gibt, die für mich sorgt.

So begann mein Weg in die Fülle.

Tun – der männliche Weg

Eines Tages stupste mich meine Seele an und sagte zu mir: „So, jetzt wird es Zeit, Einzelsitzungen zu geben.“

Ich fiel zunächst aus allen Wolken. Schließlich dachte ich, dass es genügt, wenn ich dasitze und die Fülle innerlich annehme.

Doch meine Seele zeigte mir, dass jeder Mensch etwas auf die Erde mitgebracht hat – ein Geschenk.

„Solange du dein Geschenk zurückhältst, kann deine Fülle nicht richtig fließen.“, erklärte sie mir. Sie zeigte mir, dass das Zurückhalten von meinen Fähigkeiten auch den Fluss meiner Fülle bremst.

„So wie du innerlich begonnen hast, deine Fülle fließen zu lassen, so darf jetzt deine kreative Kraft nach außen fließen. Du darfst etwas tun, was dich erfüllt und dir Freude macht.“

Ganz behutsam habe ich begonnen, mehr von mir zu teilen und meine Fähigkeiten einzubringen. Tatsächlich – jedes Mal wenn ich mehr von mir einbringe, beginnt auch mehr Fülle zu fließen.

Doch meine Fülle ist nicht abhängig davon, dass ich immer nur aktiv bin. Es gibt Phasen der Stille, in denen ich nur annehme. Es gibt Momente, da ziehe ich mich zurück in mein Inneres.

So tanze ich den Weg meiner Fülle. Mal bewege ich mich in das stille Annehmen im Inneren und dann gibt es Phasen da bin ich aktiv und bringe mich ein.

Die weibliche Seite meines Lebens – die Beziehung zu meiner inneren Welt – gibt mir ein tiefes Vertrauen. Eine tiefe Stille strömt durch sie in mein Leben.

Die männliche Seite meines Lebens – wenn ich mich aktiv einbringe – macht mir Freude und erfüllt mich mit Dankbarkeit. Ich bringe meinen Teil mit ein.

Der ganzheitliche Weg in die Fülle

Bestimmt kannst du dir schon denken, welchen Weg ich dir ans Herz legen möchte. Weder den ausschließlich weiblichen – noch den ausschließlich männlichen Weg. Ich möchte dich einladen, einen Weg zu beschreiten der beides beinhaltet.

Es gibt Phasen, da wirst du spüren, dass es darum geht, mehr Fülle in deinem Inneren anzunehmen. Es geht darum alte Schichten der Härte schmelzen zu lassen und noch offener zu werden.

Dann wird es Phasen geben, in denen du spürst, dass praktische Schritte anstehen. Du machst dein Seelen-Business sichtbar, wirst aktiv und tust, was dir Freude macht. Du legst neue Bahnen für die Fülle.

Die Fülle genießen

Das Schöne am ganzheitlichen Weg ist, dass wir mehr Fülle annehmen können.

Nehmen wir an, dass durch unser Tun alleine nur 25% unserer Fülle in unser Leben kommt. Alleine durch das innere Annehmen kommen ebenfalls nur 25% unserer Fülle zum Vorschein.

Doch wenn der innere und der äußere Weg – das weibliche und das männliche Prinzip – zusammenkommen, entsteht etwas, das größer ist als die Summe seiner Teile.

Wir können 100% unserer Fülle annehmen.

Der ganzheitliche Weg ist ein Weg der uns heilt. Wir verbinden uns wieder mit der Quelle der Fülle und erkennen, dass wir Teil des Ganzen sind.

Der Weg in die Fülle führt dich in eine dauerhafte Sicherheit. Wenn du deine Fülle spürst und in deinem Leben erfährst, gibt dir das einen sicheren Boden unter den Füßen. Du weißt, dass du versorgt bist, dass es eine Liebe gibt, die dich trägt.

Wo auch immer du bist und wie auch immer die äußeren Umstände sind –
deine Fülle strömt zu dir.

Fülle Workshop in der Academy

2014-10-monatsthema-fuellexVom 01.-31. Oktober 2014 bewegen wir das Thema Fülle in der Academy. Du bist eingeladen, dich innerlich und äußerlich für mehr Fülle zu öffnen. Zwei intensive Heilungserfahrungen helfen dir dabei, Blockaden zu schmelzen. Außerdem erhältst du ein E-Book mit praktischen Tipps für dein Seelen-Business und eine Atemerfahrung um das Annehmen von Fülle täglich zu vertiefen.

Gerade für erwachende Menschen ist es wichtig, die Verbindung zur wahren Quelle der Fülle wieder zu entdecken. Wenn du spürst, dass du dabei sein möchtest, melde dich jetzt an. Mit dem 3-Monatsabo kannst du am Fülle-Workshop und an zwei weiteren Workshops teilnehmen.

Infos & Anmeldung hier

Einladung zum Austausch

Welche Seite deines Lebens ist dir vertrauter? Die weibliche Seite, die sich nach innen richtet und annimmt? Oder kennst du eher die männliche Seite, die sich nach außen wendet und aktiv einbringt?

Wie fühlt es sich an, wenn du dir vorstellst, dass beide Seiten dich in die Fülle begleiten dürfen?

Ich freue mich von deinen Erfahrungen zu hören –

Liebe Grüße, Lea

Bild: Fotalia | © efired

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: