Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Ich will nie wieder arbeiten

„Und was willst du einmal werden?“, wurde ich schon im Kindergarten gefragt.

Lehrerin? Lokomotivführerin? Tierschützerin?

Anfangs übten bestimmte Berufe eine Anziehung auf mich aus.

Doch mit der Zeit merkte ich, dass die meisten Berufe sich anfühlten wie ziemlich enge Schuhe.

Ich habe in einige Berufe reingeschnuppert. Doch wenn ich mich fragte, was ich später einmal machen möchte, regte sich eine klare Stimme in mir.

„Nichts von all dem!“, sagte sie.

Ich spürte, dass ich etwas zu geben habe. Aber ich wollte mich nicht in einen Beruf hinein quetschen.

So begann meine Suche nach einem neuen Weg.

Geld allein macht nicht glücklich

Jedes Mal wenn mein leiblicher Vater zu mir Kontakt aufnahm, hat er mir erklärt, wie wichtig es sei, dass ich einen Beruf erlerne, mit dem ich „viel Geld“ verdienen kann.

Sein Plan für mich?

Abitur mit einem 1,0 Durchschnitt. Danach ein Studium in Harvard – am besten Bio-Chemie. Und dann einsteigen in die Pharma-Industrie.

„Da ist das große Geld. Da gibt es eine Zukunft.“, sagte er.

Doch der Gedanke an diesen Weg fühlte sich schmerzhaft für mich an. Wie kann ich Menschen Medikamente verkaufen, von denen ich selbst nicht überzeugt bin?

Übrigens hat mich mein Vater immer wieder vor den Medikamenten gewarnt, die in der Firma für die er arbeitet, produziert wurden… Wenn er mir von den Tierversuchen und Nebenwirkungen erzählte, wurde mir übel.

Ich spürte, dass ich nicht ein ganzes Leben lang etwas tun kann, nur weil man damit Geld verdienen kann.

Geld alleine ist für mich keine Motivation, mich täglich zu etwas zu zwingen, was mir im tiefsten Inneren nicht entspricht.

water_Lars_Johansson

Berufe ohne Wertschätzung

Ich merkte schnell, dass ich eher daran interessiert bin, mit Menschen zu arbeiten.

Doch alle Erfahrungen auf diesem Gebiet – ein Praktikum in einer Behinderten-Einrichtung, in einer Schule und in der Aids-Hilfe, zeigten mir schnell, dass dieser Berufsbereich überhaupt keine Wertschätzung erhält.

Im sozialen Bereich gibt es tausende von Menschen, die wertvolle Arbeit machen – die entweder gar nicht oder nur ganz gering bezahlt wird.

Dazu zählen auch die überforderten Lehrern in unserem Bildungssystem, die ein System tragen müssen, dass ihnen oft selbst zuwider ist.

Ich spürte diese ausgemergelte Energie, die sich für andere aufopfert – ohne Wertschätzung.

Ich fragte mich: „Möchte ich ein Leben lang geben, geben und noch mehr geben für andere – und mich am Ende leer und ausgebrannt fühlen?“

Nein. Auch dieser Weg war nicht der richtige für mich. Meine Suche ging weiter.

earth_Frederic_Prochasson

Was fehlt uns?

Wenn ich die Welt betrachte, dann spüre ich heute deutlicher als jemals zuvor, dass uns etwas ganz Essentielles fehlt.

Wir mögen in unserer westlichen Welt so viel äußeren Reichtum besitzen – doch innerlich fehlt etwas.

Ich kann mich heute noch an einen sehr bewegenden Dokumentarfilm über Indien erinnern. Unser Erdkunde-Lehrer hat uns diesen Film eigentlich gezeigt, um deutlich zu machen, wie chaotisch, dreckig und arm dieses Land ist – doch mir fiel etwas anderes auf.

In einer Szene wurde eine Mutter mit ihrem Baby gezeigt, die hoch oben auf einem Müllberg saß. Diese unglaublich schöne Frau, in einen blauen Sari gekleidet, hielt ihr Baby und saß einfach ruhig da.

Und auf einmal spürte ich: So bin ich nie gehalten worden.

Diese tiefe Stille, dieses einfache Sein habe ich nie erlebt.

In unserem Streben nach immer mehr äußerem Reichtum, haben wir in der westlichen Welt etwas Wertvolles verloren.

Auch wenn es natürlich sehr richtig ist, dass es in vielen Teilen unserer Erde materiellen Mangel gibt, so bedeutet das nicht unbedingt, dass wir im Vergleich reicher sind.

Äußerlich auf jeden Fall.

Doch innerlich?

tree_Ifmpereira

Du kannst nur geben, was du besitzt

Anstatt mich in einen herkömmlichen Beruf zu quetschen, machte ich mich auf die Suche nach dem, was mir fehlte.

Diese Suche führte mich nach innen. Überraschenderweise war das, was ich suchte, nicht im außen zu finden, sondern tief in mir.

In der Stille.

In meinem weichen Atem.

Da spürte ich auf einmal eine Liebe.

Diese Liebe war anders als alles, was ich zuvor erlebt habe. Sie stellte keine Forderungen an mich. Sie war einfach da.

Egal wie viel Liebe ich angenommen und eingeatmet habe – die Quelle wurde nie leer. Im Gegenteil – je mehr ich angenommen habe, desto mehr Liebe kam in Fluss.

Auf einmal merkte ich, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben etwas zu geben habe.

Diese Liebe füllte mein Inneres.

Sie begann mich zu verwandeln.

Ich wurde ruhiger.

Ich wurde wieder lebendiger.

Meine kindliche Lebensfreude kehrte zurück.

dolphin_dmitrimaruta

Mein Seelen-Business

Als ich begonnen habe, aus dieser inneren Quelle zu schöpfen, sind auf einmal Worte entstanden. Ich habe begonnen, Texte zu schreiben und zu veröffentlichen.

Auf einmal kamen Menschen zu mir und stellten mir Fragen. Und die Liebe in mir begann zu antworten.

„Ich möchte, dass diese Liebe mein Beruf wird“, dachte ich vor zehn Jahren.

Ich möchte dieser Liebe Ausdruck verleihen.

Ich möchte Menschen dabei begleiten, diese Liebe in sich selbst zu entdecken.

Ich möchte Menschen dazu einladen, ihre eigene Bestimmung zu entwickeln.

Jeden Tag habe ich mich in diese Richtung bewegt.

So ist mein Seelen-Business entstanden. Ich tue was mich erfüllt, lasse mich leiten von der Liebe in mir und unterstütze Menschen dabei, ihren eigenen Weg zu beschreiten.

Für mich ist mein Beruf heilig.

In allem was ich tue, in jeder Entscheidung die ich treffe, und jedem Projekt das ich starte, folge ich der Liebe in mir.

Mittlerweile hat mein Seelen-Business so viele Menschen berührt. So viele Menschen haben durch mich das Weiche Atmen kennengelernt, sind sich selbst ein Stück näher gekommen und durften erfahren, welche Stärken sie in sich tragen.

Mein Seelen-Business und ich – das ist eine Liebesgeschichte.

water_Subbotina_Anna

Wohin fließt deine Kraft

Vielleicht spürst du auch, dass die alten Berufe nicht mehr stimmig für dich sind. Vielleicht spürst auch du diesen Wunsch, aus deiner inneren Quelle zu schöpfen und deine Bestimmung zu leben.

Die Welt wartet auf dich.

Es gibt genug Menschen, die weiterhin ein System aufrecht erhalten, was nicht liebevoll und lebensbejahend ist. Ein System was unserem Planeten – und uns Menschen – schadet.

Jeder einzelne Mensch hat die Möglichkeit, zu entscheiden.

Bleibe ich auf der alten Spur?

Oder öffne ich mich jetzt für etwas Neues?

Du kannst jetzt die Weichen stellen, damit innerhalb der nächsten Jahre dein eigenes Seelen-Business reifen kann.

Du kannst Ja sagen zu dir und den liebevollen Weg einschlagen, der dich behutsam in deine Unabhängigkeit führt.

 

P.S. Im März 2015 findet mein 3-monatiger Seelen-Business Intensivkurs statt. Du wirst dabei begleitet deine Bestimmung zu entdecken und dein Seelen-Business zu entwickeln. Trage dich jetzt für die Interessenliste ein.

Bilder: Fotolia | © Ifmpereira, Frederic Prochasson, Lars Johansson, Subbotina Anna, dmitrimaruta, Epic Stock Media

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: