Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Klare Grenzen sorgen für Leichtigkeit

Eines der ersten Dinge die ich auf dem Weg in meine Bestimmung lernen musste, war das Klären meiner Grenzen.

Wie viele Menschen bin ich mit dem Gefühl aufgewachsen, kein Recht auf Grenzen zu haben.

Immer wieder habe ich erlebt, dass meine Grenzen missachtet, überrollt und zertrampelt wurden.

In einer Welt, in der von uns erwartet wird, so lange Leistung zu erbringen bis wir umkippen und Burnout bekommen, ist von natürlichen Grenzen nicht viel zu spüren.

Doch unsere Grenzen sind ein wichtiger Teil unseres Lebens. Deshalb bewegen wir dieses Thema diesen Monat in der Academy!

Wenn wir unsere Grenzen kennenlernen, klären und wahren, entsteht Leichtigkeit – privat und beruflich!

Hallo Grenze, wo bist du?

Oft spüren wir unsere Grenzen erst, wenn wir sie längst überschritten haben. Sie sind wie ein Gummiband, das sich immer mehr spannt und uns signalisiert, dass etwas nicht stimmt.

Deine Grenze zeigt dir, was dir gut tut und was nicht.

Deine Grenze zeigt dir den Punkt, wo etwas zuviel wird.

Deine Grenze zeigt dir was du machen möchtest, und was nicht.

Wenn du beginnst auf deine Grenzen zu achten und sie zu wahren, kann ein Leben entstehen, das dir gut tut.

Der erste Schritt ist, Detektiv zu spielen und dir bewusst zu machen, wo sich deine Grenzen befinden. Nimm wahr, wie dir dein Körper deine Grenzen signalisiert. Nimm wahr, wie deine Gefühle dir deine Grenzen zeigen.

Frage dich: Will ich das wirklich? Tut mir das gut?

painting-19

Finde heraus, was du wirklich willst

Mein Partner Matthias hat mir sehr dabei geholfen, meine Grenzen zu erkennen.

Als Sternzeichen Fische ist das gar nicht so leicht für mich – denn Fische schwimmen oft im unendlichen Ozean des Lebens und glauben, immer zu allem ja sagen zu müssen 🙂

Auch wenn es stimmt, dass unsere Seele unendliche Ressourcen hat – ihre Liebe hat keine Grenzen und ihre Energie ist unerschöpflich – so leben wir als Menschen in einem Körper, der sehr klare Grenzen hat.

Wir können nicht zu allem ja sagen ohne uns selbst weh zu tun.

Wenn wir uns liebevoll behandeln wollen, müssen wir unsere Grenzen achten.

Matthias hat mir den Tipp gegeben, mir folgende Frage zu stellen, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich etwas wirklich will oder nicht:

Wenn ich alles tun könnte was ich will, wenn ich absolut frei wäre und alles wählen könnte was ich will, würde ich dann dazu ja sagen?

So lernte ich zwischen dem zu unterscheiden, was ich wirklich will und dem, was ich nur tue, weil ich denke, ich müsste es.

painting-18

Die innere Arbeit an deinen Grenzen

Natürlich ist es wichtig, dass wir unsere Grenzen ausdrücken und praktische Schritte unternehmen, die unsere Grenzen im Alltag deutlich machen.

Wir können eine Tür schließen, wenn wir nicht gestört werden wollen.

Wir können Termine absagen, wenn wir keine Kraft mehr haben.

Wir können jede Woche Zeiten der Ruhe einplanen, in denen wir neue Kraft schöpfen.

Doch die wichtigste Arbeit an deinen Grenzen findet nicht außen statt, sondern innen. Deine Grenzen kannst du auf der energetischen Ebene deines Lebens wahrnehmen, klären und stärken.

Durch Energiearbeit werden deine Grenzen klar und stark.

Vieles verabschiedet sich allein durch die energetische Klärung aus deinem Leben.

Du kannst dir deine Grenzen wie leuchtende Hüllen vorstellen, die dich und dein Leben umgeben. Je klarer die Energie deiner Grenzen ist, desto klarer wird dein Leben.

painting-20

Der Ich-Raum – deine wichtigste Grenze

Die wichtigste Grenze in deinem Leben ist die Grenze, die deinen physischen Körper umgibt. Es ist die erste Grenze, die wir als Menschen entwickeln.

Die Grenze von deinem Ich-Raum befindet sich ungefähr eine Armlänge rund um deinen Körper herum.

Stell dir vor du könntest deine Arme in alle Richtungen ausstrecken – nach oben, nach hinten, nach vorne, nach links und nach rechts.

Dein Ich-Raum ist wie ein leuchtendes Ei das deinen Körper umgibt.

Damit du dich in deinem Körper so richtig wohl und zuhause fühlst, sollte nur deine Energie in deinem Ich-Raum sein.

Deine Gefühle, deine Gedanken, deine Seele, dein Körper, deine Kreativität – all das findet in deinem Ich-Raum Platz.

In deinem Ich-Raum bist du alleine mit dir. Egal wie viele Menschen dich umgeben – wenn die Grenze deines Ich-Raums stabil ist, fühlst du dich klar.

painting-17

Zerbrochene Grenzen heilen

Leider haben die meisten Menschen Erfahrungen gemacht, bei denen die Grenzen ihres Ich-Raums unachtsam oder sogar gewaltvoll überschritten wurden.

Es kann sein, dass es unserer leiblichen Mutter nicht gut ging und wir schon als Kind begonnen haben, für ihr Wohl Verantwortung zu übernehmen.

Dadurch haben wir schon als Kind die Energie unserer leiblichen Mutter in unseren Ich-Raum aufgenommen und tragen ihre Gefühlen und ihre Energie mit uns herum.

Es kann auch sein, dass wir Gewalt erfahren haben – verbal oder körperlich. Wenn ein Kind von seinen Eltern angeschrien oder geschlagen wird, zerbrechen die Grenzen und die gewaltvollen Energien strömen herein.

Natürlich hinterlässt auch jede körperliche oder sexuelle Grenzüberschreitung Löcher in unserem Ich-Raum.

Das ist für viele von uns ein sehr schmerzvolles Thema. Wenn du spürst, dass du beim Lesen wütend, traurig oder verzweifelt wirst, bist du in Berührung mit den Grenzen deines Ich-Raums, die heilen wollen.

painting-16

Die inneren Türen schließen

Wenn wir die Grenzen unseres Ich-Raums, oder andere Grenzen in unserem Leben, wieder heilen wollen, beginnen wir zunächst damit, sie zu fühlen.

Es ist oft sehr erschütternd, den Zustand unserer Grenzen wahrzunehmen.

Ich kann mich gut daran erinnern, dass ich mich fühlte, als würde ich inmitten von einem Trümmerhaufen stehen, als ich meinen Ich-Raum zum ersten Mal spürte.

Da waren so große Löcher, viele unklare Bereiche und jede Menge Energien, die ich für andere Menschen übernommen habe.

Heute sieht das ganz anders aus. Mein Ich-Raum ist lebendig, vital und so richtig stabil geworden. Ich fühle mich wieder wohl und geborgen in meinem Körper.

Wir können die Energien, die nicht unsere eigenen sind aus unserem Raum entlassen. Wir können mit unseren Grenzen atmen, und ihnen damit wieder Leben einhauchen.

Falls du spürst, dass dein Ich-Raum geklärt werden möchte, schenke ich dir hier eine kostenlose Audioaufnahme. In der geführten Energiearbeit begleite ich dich dabei, deinen Ich-Raum wahrzunehmen und zu klären.

Viel Freude beim Anhören!

Wird der Audioplayer nicht angezeigt? Dann probier’s mal hier.

Kläre deine Grenzen – in der Academy

Diesen Monat lade ich dich in der Academy dazu ein, deine Grenzen zu klären. Ich glaube, dass es für uns alle ein Thema ist, mit dem wir uns gar nicht oft genug beschäftigen können. Je klarer unsere Grenzen sind, umso besser fühlen wir uns.

Du möchtest mehr Klarheit, mehr Energiearbeit und auch die anderen Grenzen deines Lebens klären? Dann komm in die Academy!

Am Samstag, 14. Februar 2015 von 10 – 18 Uhr, findet unser Online-Tagesseminar statt, bei dem ich dich begleite, deine Grenzen zu klären.

Du kannst bequem von zuhause aus zuhören. Wie immer wird das Tagesseminar von uns aufgezeichnet und steht dir auch nachträglich als Download zur Verfügung.

Infos & Anmeldung für die Academy

 

Bildquelle: Fotolia | © kichigin19

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: