Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Lässt du fremde Energie in deinen Raum?

Geht es dir manchmal genauso wie den Menschen in deiner Umgebung?

Fühlst du dich nach der Begegnung mit anderen oft müde und ausgelaugt?

Plagt dich ein schlechtes Gewissen, wenn es dir besser geht als anderen?

Gerade spirituell offene und feinfühlige Menschen nehmen oft die Stimmungen anderer Menschen auf.

Das ist keine bewusste Entscheidung, sondern eine innere Gewohnheit, die oftmals bereits in der Kindheit geformt wurde.

Damit du dich unbeschwert in der Welt bewegen und den Umgang mit anderen Menschen genießen kannst, ist es wichtig zu lernen, deine inneren Grenzen zu klären.

Wie du in deine innere Freiheit kommst, teile ich in diesem Blogbeitrag mit dir.

Wenn innere Kinder deine Beziehungen gestalten

Fragst du dich manchmal, warum du die Stimmung anderer auf dich nimmst – obwohl du weißt, dass dir das nicht gut tut?

Der Grund dafür ist, dass es nicht dein erwachsenes Selbst ist, das die Entscheidung trifft, das zu tun, sondern deine inneren kindlichen Anteile.

Deine inneren Kinder wurden in deiner Kindheit durch die Erfahrungen geprägt, die du gemacht hast. Wenn deine Eltern dir mit sehr intensiven Emotionen begegnet sind, wenn sie dich angeschrien haben oder in tiefen Depressionen oder Ängsten drinsteckten, hast du das als Kind gespürt und versucht, damit umzugehen.

Vielleicht hast du als Kind bereits begonnen, die Gefühle deiner Eltern aufzunehmen. Vielleicht hast du versucht, ihnen etwas abzunehmen oder ihre Probleme zu lösen. Meistens nehmen wir fremde Energien in uns auf, weil wir hoffen, dass wir dadurch Liebe bekommen.

fremdenergie-01

„Wenn ich die Traurigkeit meiner Mama auf mich nehme, dann geht es ihr besser und dann kann sie wieder für mich sorgen“, denkt das 4-jährige Mädchen.

„Wenn ich auf das verzichte was ich wirklich will, genauso wie es mein Vater getan hat, dann sieht er vielleicht, dass ich liebenswert bin“, denkt der 12-jährige Junge.

Wenn du verstehst, warum deine inneren Kinder fremde Energie aufnehmen, kannst du ihnen helfen, damit aufzuhören.

Rufe deine inneren Kinder zu dir

Du darfst alle deine inneren Kinder, in einer liebevollen Runde in deinem Herzen zusammenrufen. Teile ihnen mit, dass du eine Veränderung herbeiführen möchtest. Erkläre ihnen, dass du die Stimmungen und Probleme anderer nicht länger auf dich nehmen möchtest.

Du kannst ihnen erklären, dass das nicht bedeutet, dass du andere Menschen nicht mehr magst oder nichts mehr mit ihnen zu tun haben möchtest. Erkläre deinen inneren Kindern, dass es um eine innere Klärung geht, die für alle Beteiligten heilsam ist.

Erkläre deinen inneren Kindern, wie schön es sich anfühlt, wenn man anderen Menschen begegnet und sich dabei frei und wohl fühlt.

fremdenergie-02

Es ist wichtig, dass du deine inneren Kinder am Anfang jeden Tag zu dir rufst und mit ihnen sprichst. Zunächst werden deine inneren Kinder immer wieder auf die altbekannte Weise nach draußen gehen und die Energie von anderen Menschen aufnehmen, doch je öfter du deine inneren Kinder zu dir zurückholst, desto schneller lernen sie, in deiner Mitte zu bleiben.

Beende die Selbstaufopferung

Die Stimmungen und Probleme anderer Menschen auf dich zu nehmen ist eine Form von Selbstaufopferung. Du opferst dein Wohlbefinden. Du opferst deinen inneren Raum. Du opferst dein Leben.

Die inneren Kinder haben das lange Zeit getan: Sie haben sich selbst aufgeopfert, sie haben dein Leben geopfert und sie haben nichts dafür bekommen.

Typisch für diese Selbstaufopferung ist, dass wir Probleme mit Geld und Probleme mit unserer Kraft haben. Wir haben wenig Kraft, wenig Schwung, wenig Geld, keine Freude und wir haben immer das Gefühl: „Alles ist zu viel“.

Letztendlich hat niemand etwas davon, wenn du nicht in deiner Mitte und deiner Kraft bist. Wenn du deine Bestimmung nicht lebst und deine Gaben nicht in die Welt fließen können – fehlt uns allen etwas.

fremdenergie-04

Du bist hier, um dich in deine Kraft zu entwickeln und nicht, um den Müll der Welt zu schlucken. Es gibt bereits genug Müll den Menschen mit sich herumschleppen. Wenn du beginnst den Müll anderer zu schlucken, haben wir noch einen zusätzlichen Menschen, der in einer niedrigen Schwingung herumläuft.

Es dient allen Menschen, wenn es dir gut geht und dein Licht in die Welt strahlt. Wenn es dir gut geht, strömt deine Liebe in die Welt und du kannst deine wertvollen Gaben einbringen. Erlaube dir, dich wohlzufühlen!

Kläre dein Energiefeld

Ein wichtiger Schritt zu mehr innerer Klarheit ist, dein Energiefeld ganz bewusst in Besitz zu nehmen. Denn wenn deine Energie in deinem Körper und deinem Energiefeld präsent ist, haben andere Energien gar keinen Raum.

Beginne damit, in deinem Körper präsent zu werden. Lasse dich in den Körper sinken und verbinde dich mit der Erde, verbinde dich mit dem Himmel.

Du kannst die Erlaubnis geben, dass alle fremden Energien aus deinem inneren Raum gehen müssen. Du brauchst fremde Energien nicht klären, heilen oder therapieren – du musst nicht einmal wissen was für Energien es sind, die du aufgenommen hast – atme weich und lasse sie gehen!

fremdenergie-03

Was ich auch gerne mache, ist, dass ich meine Grenzen wahrnehme. Die Grenze rund um meinen Körper, die Grenze meines Lebens, die Grenze in meinem Seelen-Business. Ich atme mit meinen Grenzen und lasse sie ganz klar und ganz kraftvoll werden. Dadurch stärke ich meine Grenzen und erlaube ihnen, immer kraftvoller und klarer zu werden.

Wenn du dein Energiefeld mit Anleitung klären möchtest, höre dir die Audioaufnahme an – die Aufnahme stammt aus einem Tagesseminar in der Academy – die Klärungsübung beginnt ab Minute 2:

fremdenergie-05

Werde Königin (oder König) in deinem Reich

Was wir lernen dürfen, ist ein liebevoller Umgang mit dir selbst. Du bist wertvoll und das darfst du dir zeigen.

Du darfst spüren: Das ist mein Leben, mein Körper und mein Raum!

Du darfst lernen, andere Menschen sein zu lassen, wie sie sind. Auch sie haben eine liebevolle Seele, die sie begleitet und führt. Auch sie sind eingebunden in das Netz des Lebens und es stehen ihnen sichtbare und unsichtbare Helfer beiseite.

Je mehr Menschen das Königreich ihres Leben befreien und zum Leuchten bringen, desto heller wird es auf der Erde.

Wenn du leuchtest und strahlst wirst du zur Inspiration für andere.

Das ist der Beginn des Neuen.

Machst du mit?

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: