Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Ganzheitlich reisen – Erkenntnisse aus unserem Sommerurlaub

Hallo ihr Lieben,

wie ich vor einigen Wochen in meinem Newsletter berichtet habe, haben Matthias und ich eine kleine Sommerpause eingelegt.

Die letzten Jahre haben wir eher weite Reisen gemacht – nach Hawaii – doch dieses Jahr stand etwas anderes an.

Ich empfinde es gerade als so heilsam mich noch einmal wirklich dafür zu entscheiden, in Deutschland zu leben. Meine kreative Kraft kann nur fließen, wenn ich gerne hier bin. Anstatt Deutschland immer nur mit „Alltag“ oder „Arbeit“ zu verbinden, haben wir uns entschieden, unsere Sommerpause in Deutschland zu verbringen.

Inzwischen sind wir wieder zuhause und ich bin noch so erfüllt von all den wunderschönen Erfahrungen die wir gemacht haben.

Ich möchte gerne mit euch teilen, wie wir dieses Jahr in Urlaub gefahren sind, was wir erlebt haben und einige Tipps geben für alle die gerne ganzheitlich reisen möchten…

ganzheitlich-reisen-12Der Blick aus unserer Ferienwohnung

Wohin soll es gehen? Nimm wahr was du wirklich brauchst!

Jede Reise beginnt mit der Frage wohin es gehen soll. Ich habe immer wieder erlebt, dass wir im Reisebüro komisch angeschaut wurden, wenn wir mitgeteilt haben, dass wir 2 Monate auf einer winzig kleinen Insel (Kauai) verbringen möchten. Der Mitarbeiter im Reisebüro meinte: „Das ist doch langweilig! Ihr könnt doch in der Zeit noch alle anderen hawaiianischen Inseln anschauen und von einer Touristenattraktion zur anderen hüpfen…“

Doch ich fahre nicht in Urlaub um meine äußeren Sinne mit unzähligen Eindrücken zu überfluten. Ich finde dass es heute eher zu viele Eindrücke gibt, die jeden Tag auf uns einströmen. Urlaub heißt für mich nicht: „Mehr machen, mehr sehen, mehr, mehr, mehr…“ Urlaub heißt für mich an einem Ort anzukommen und dort immer mehr in die Tiefe zu sinken.

Na klar kann man gestresst eine Touristenattraktionen nach der anderen abhaken. Doch wenn man sich erlaubt wahrzunehmen, was wirklich liebevoll und wohltuend ist, entsteht ein ganz anderer Urlaub. Wenn wir darauf hören was wir wirklich brauchen, kann die Seele ankommen und wir bekommen ein tieferes Gefühl für den Ort an dem wir uns befinden. Wir können die Energie der unterschiedlichen Plätze wahrnehmen und die Geschenke der Natur annehmen.

ganzheitlich-reisen-03 Der Weg ruft

Wir lassen uns bei der Wahl unsere Ferienziele immer von der Frage leiten welcher Ort jetzt wohltuend und heilsam für uns ist. Inzwischen achten wir auch darauf, dass es dort einen Bioladen gibt oder einen Markt wo wir frische Sachen kaufen können. Wir mieten meistens eine Ferienwohnung weil wir uns gerne selbst versorgen.

Übrigens kannst du dich auch für einen Urlaub öffnen, wenn dein Geldbeutel gerade etwas kleiner ist. Es gibt viele Möglichkeiten günstig zu reisen und manchmal findet sich z.B. eine Möglichkeit über den Sommer ein Haus von Leuten zu hüten, die in Urlaub fahren.

ganzheitlich-reisen-10 Jeder Baum zeigt uns eine Seelenqualität, die wir auch in unserem Inneren tragen: Tief verwurzelt sein, Klarheit, Selbstbewusstsein, Hingabe, Weisheit…

Vorbereitung: Sanfte Übergänge schaffen

Jeder Urlaub ist eine Schöpfung, die schon bevor es losgeht in unser Leben tritt. Schon Wochen vorher kann man die Energie des Urlaubs wahrnehmen und sie fließen lassen. Wenn wir das nicht tun, wenn wir uns innerlich nicht für den Urlaub öffnen, entsteht automatisch Stress. Denn wir haben den Alltag und auf einmal kommt noch etwas Zusätzliches von außen herein. Das kann sich anfühlen wie doppelte Arbeit.

Ich habe dieses Jahr ausprobiert mich eine Woche vor Urlaubsbeginn jeden Tag mit dem Urlaub zu verbinden. Ich habe die liebevolle Energie des Urlaubs eingeatmet und mich hinein sinken lassen in seinen heilsamen Rhythmus. Scheinbar von ganz alleine habe ich jeden Tag etwas weniger gemacht und konnte mich in aller Ruhe vorbereiten.

So entspannt wie dieses Jahr war es noch nie und das liegt auf jeden Fall daran, dass wir uns für die innere Ebene des Urlaubs geöffnet, innere Ängste und blockierende Energien aus dem Weg geräumt haben.

ganzheitlich-reisen-02 Manchmal dauert es eine Weile bis man den richtigen Weg findet. Im Hintergrund sucht Matthias gerade nach dem Weg der uns zur Quelle führt.

Losfahren: Dich vom Weg tragen lassen

Ich fahre total gerne los und ich liebe diesen Moment wenn man im Auto (oder in der Bahn oder im Flugzeug) sitzt und es endlich losgeht. Weil viele Menschen unterwegs sind, die alle in ihrem eigenen Rhythmus sind, finde ich es wichtig, sehr bewusst zu sein wenn ich meinen Weg beschreite. Schließlich möchte ich nicht in den Stress, die Wut oder das Ungleichgewicht anderer hineinrutschen.

Mir ist das einmal im Flugzeug aufgefallen, da habe ich kurz vor dem Start die angstvollen Gedanken der anderen Passagiere wahrgenommen. Und auf einmal dachte ich auch: „Naja, wenn wir abstürzen, dann stürzen wir ab.“ Ich hing in diesem Opfergefühl bis ich mich erinnerte: „Hey, ich bin die Schöpferin meines Lebens! Ich habe diesen Urlaub aus Liebe zu mir erschaffen und ich bleibe verbunden mit dieser Liebe die mich trägt.“

ganzheitlich-reisen-09 Hier möchte ich am liebsten wohnen – vielleicht nicht gerade im Winter, aber so eine Weile in der Hütte?

Jeder Urlaub hat eine grundlegende, liebevolle Energie mit der wir uns jederzeit verbinden können. Wenn ich merke dass ich mich in äußeres Chaos reinziehen lasse, atme ich weich und lasse mich wieder auf die Energie meines Urlaubs ein. Unsere Reisen sind seitdem weitaus entspannter und liebevoller geworden.

Übrigens liebe ich es überall Energiearbeit zu machen und mich mit meiner Seele zu verbinden: Im Auto, beim Anstehen im Flughafen, beim Wandern im Wald… Zu spüren dass meine Seele immer da ist gibt mit Halt und Gelassenheit.

ganzheitlich-reisen-08 Komm lass uns weitergehen – immer den Berg hinauf…

ganzheitlich-reisen-01 Ahhh, eine Bremse – die haben mich dieses Jahr auf Trab gehalten…

Ankommen: Zeit für die Umstellung einplanen

Jedes Mal wenn wir an einem neuen Ort ankommen ist es, als würden wir geboren werden. Wir kommen in einer neuen Umgebung an und wissen erst einmal gar nicht, was hier los ist. Je nachdem wie die Erfahrung unserer Geburt uns geprägt hat, reagieren wir gelassen oder angespannt auf diesen Übergang.

Ich habe mich jahrelang gewundert, warum ich gerne losfahre, aber nicht gerne ankomme. Kurz vor dem Ankommen hat sich alles in mir verkrampft. Als Jugendliche war ich immer erkältet wenn ich irgendwo angekommen bin. Etwa dreißig Minuten vor dem Zielort konnte ich meine Taschentücher auspacken und die ersten Tage habe ich meistens schniefend und triefend verbracht. (Halsweh, Schnupfen, Erkältung…)

Erst als ich wirklich wahrgenommen habe, welche schmerzhaften Gefühle das Ankommen bei mir auslöst, konnte ich mir helfen. Ich habe begonnen bereits lange vor dem Ankommen den inneren Schmerz wahrzunehmen, ich habe weich geatmet und diese alten Gefühle fließen lassen. Wenn wir an einem neuen Ort ankommen ist das erste was ich mache Energiearbeit. Ich verbinde mich mit mir, nehme war was in meinem Inneren los ist und kümmere mich um mich. Seitdem muss ich nicht mehr jedes Mal erkältet sein.

Ein Tipp für dich: Jeder Mensch ist anders. Jeder von uns hat andere Ängste und Schwierigkeiten. Vielleicht fällt dir das Ankommen leicht – dafür ist das Abschiednehmen schwer für dich? Erlaube dir deine Gefühle wahrzunehmen und für dein inneres Wohlgefühl zu sorgen.

ganzheitlich-reisen-07 Wenn man sich Landschafte erwandert, werden sie Teil der Seele. Wir spüren die Rücken der Berge, wir erfahren die Tiefe der Täler, wir erleben die unterschiedlichen Energien im Wald…

Die heilsame Energie eines Ortes wahrnehmen

Wenn ich in Urlaub fahre ruft mich meistens ein ganz bestimmter Ort der Erde. Die unterschiedlichen Orte auf der Erde haben unterschiedliche Energien. Es gibt heilsame Kräfte, Energien die uns anregen, fördern und die innere Entwicklung in Schwung bringen.

Ganz ehrlich – mich interessieren die überlaufenen Touristenattraktionen und auch die größeren Städte momentan herzlich wenig. Mich zieht es in die Natur! Wald, Ozean, Felder, Flüsse, Felsen, Weite, Pflanzen – die Natur hält so viele Schätze für uns bereit.

Wenn wir an einen neuen Ort kommen verbinde ich mich in den ersten Tagen besonders intensiv mit der Erde. Das mache ich zwar immer, aber ich merke dass es mir die Umstellung erleichtert. Ich verbinde mich mit meinem Ankerpunkt in der Mitte der Erde. Dieser Punkt bleibt unverändert – egal an welchem Ort der Erde ich mich befinde. Doch der „Geschmack“ den die Energie annimmt wenn ich sie annehme ist an jedem Ort anders. So wie eine Quelle die aus dem Schwarzwald kommt anders schmeckt als eine Quelle aus dem Vogelsberg. Es ist immer Wasser – doch es nimmt die Schwingung und den Geschmack der Umgebung auf.

ganzheitlich-reisen-05 Immer wieder innehalten und die Natur wahrnehmen

Geschenke annehmen: Was die Natur dir gibt

Bevor ich an einem neuen Ort in die Natur gehe, z.B. bevor ich in einen Wald hineingehe, frage ich um Erlaubnis. Der Wald ist ein lebendiges Wesen was uns Menschen sehr deutlich wahrnimmt. Wenn ich Kontakt aufnehme mit dem Wald, mitteile wer ich bin und um Erlaubnis bitte, werde ich oft zu den wunderschönsten Plätzen geführt. Es öffnet sich etwas was sonst verschlossen bleiben würde.

Ich bin jemand der sich gerne mal ruhig hinstellt, die Augen schließt und die Energien wahrnimmt. Mein Erleben wird dann viel intensiver als wenn ich einfach nur durch den Wald trampeln würde. Auch wenn es mir nicht gut geht teile ich das der Natur mit und meistens begegnet mir dann etwas was mir hilft zu heilen. Bei einer Wanderung im Schwarzwald hatte ich ziemlich Bauchschmerzen. Nachdem ich es mitgeteilt habe, wurden wir zu drei uralten Bäumen geführt. Der mittlere Baum hat mich sofort gerufen und als ich mich vor ihn stellte konnte ich sein Wesen wahrnehmen. Er kam mir vor wie eine leuchtende Frau die auf einmal vor mir stand und mir die Hände auf den Bauch legte. In dieser Begegnung „lernte“ ich wie ich alte Energien aus meinem Bauch entlassen kann. Ich war ganz beglückt und fühlte mich sehr beschenkt.

In der unberührten Natur funktioniert das Prinzip der Verbundenheit. Wenn wir uns bewusst dafür öffnen werden wir Teil des lebendigen Netzwerkes das für alle sorgt. Wenn wir Durst haben, werden wir an eine Quelle geführt. Wenn wir traurig sind, hilft uns das leise Murmeln eines Bachs beim Loslassen. Es ist bewegend und heilsam dieses Einssein zu erfahren.

ganzheitlich-reisen-11 Der Klang der Stille

Was möchte heilen: Höre nach innen

Von klein auf kenne ich die Erwartung, dass man im Urlaub immer fröhlich sein muss. Doch gerade wenn wir mehr Zeit für uns selbst haben kommt meistens zum Vorschein, was während dem Alltag zu kurz gekommen ist. Auf einmal spürt man wie müde man eigentlich ist. Auf einmal kommen unterdrückte Gefühle hervor. Ich finde es liebevoll, diesem Heilungsprozess im Urlaub Raum zu geben. Das bedeutet nicht, dass man nur ausruhen muss, aber man sollte nicht jede Sekunde des Urlaubs verplanen.

Für Matthias und mich war es dieses Mal schön, dass wir vormittags Wanderungen unternommen haben und nachmittags war dann Zeit für Ruhe und Erholung. Wir waren auch nicht jeden Tag wandern, sondern immer so wie es gerade passte. Mal haben wir nur eine kurze Wanderung gemacht und dann am nächsten Tag wieder eine längere Strecke.

ganzheitlich-reisen-06 Ein Tag vor unserer Heimfahrt haben wir nochmal schnell Fotos gemacht

Ich merke dass jeder Urlaub mir hilft einen inneren Schritt zu machen. Dieses Jahr ist im Urlaub viel Anstrengung von mir abgefallen. Ich habe bemerkt, dass ich in manchen noch sehr viel Druck auf mich selbst ausübe und habe begonnen das loszulassen. Irgendwie hat mich der Urlaub aus einer alten härte herausgeschält und lädt mich nun ein, noch mehr so zu sein wie ich bin. Noch mehr Masken dürfen fallen, noch mehr Anstrengung darf sich lösen.

Wenn wir die heilsame Kraft eines Urlaubs wirklich annehmen, dann nehmen wir die Erkenntnisse, die heilsamen Erfahrungen und die Geschenke der Natur mit nach Hause. Sobald wir ankommen spüren wir, dass sich auch zuhause einiges verändern möchte. Meistens wirkt der Urlaub einige Monate nach und bringt etwas Neues in unser Leben.

ganzheitlich-reisen-04 Unsere erste Wanderung führte zu einer sehr weiblichen Quelle – die letzte Wanderung zu einer eher männlichen Quelle. Ich fand diesen „Zufall“ sehr schön – von einer Quelle zur anderen – und das Leben entfaltet sich dazwischen

Die Einladung an dich

Vielleicht fährst du ja bald in Urlaub und möchtest dir erlauben, dies auf ganzheitliche Weise zu tun. Wenn du magst, dann nimm wahr, was für dich liebevoll und heilsam ist. Was tut dir gut, was hilft dir, dich geborgen und sicher zu fühlen. Sobald die Liebe zu dir selbst mit im Spiel ist, entstehen Reisen die dich erfüllen – innerlich und äußerlich.

Viel Freude dabei!

Liebe Grüße,

awakening-coach-14

P.S. Wenn du liebevolle Inspirationen und Tipps für deinen Alltag bekommen möchtest, trage dich für meinen Newsletter ein…

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: