Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Heilsamer Schlaf – schöpfe neue Kraft

Ich muss gestehen, dass ich ein wirkliches Murmeltier bin.

Ich gehe meistens gegen 22:00 Uhr schlafen und wache gegen 5:30 Uhr von alleine auf, im Winter etwas später.

Für mich ist es so wichtig, tief und ruhig zu schlafen. Nachts können wir in eine tiefe erfrischende Ruhe eintauchen, die unseren Körper belebt und unseren Geist beruhigt.

In den letzten Jahren habe ich nämlich bemerkt, dass wir einiges dafür tun können, damit unser Schlaf so richtig heilsam wird.

Spürst du, dass es Zeit wird für eine tiefere Ebene der Entspannung die sich dir öffnen möchte? Möchtest du in den Armen deiner Seele einschlafen?

Geborgenheit

Die Voraussetzung dafür, dass wir gut schlafen können ist, dass wir uns geborgen fühlen. Du merkst das am schnellsten, wenn du mal an einem Ort übernachtest, an dem du dich nicht wohl, oder nicht sicher fühlst. Auf einmal ist es tausendmal schwerer – oder sogar unmöglich – einzuschlafen.

Geborgenheit ist eine Qualität unserer Seele.

Geborgenheit gehört zur weiblichen Seite des Lebens.

Wenn du dich fragst, was du tun kannst, um dich geborgen zu fühlen, ist die überraschende Antwort zunächst einmal: „Nichts“. Denn das Tun bringt dich in Berührung mit der männlichen Seite deiner Seele. Zugang zur inneren Geborgenheit findest du, wenn du im Tun innehältst und dich hinein sinken lässt in den Halt der da ist.

„Welcher Halt?“, fragst du dich vielleicht. Du kannst beginnen den Stuhl wahrzunehmen auf dem du sitzt. Kannst du dich auf den Stuhl sinken lassen? Spüre den Fußboden unter dir. Kannst du dein Gewicht vom Boden halten lassen?

Je öfter du dich bewusst in den Halt hinein sinken lässt, der für dich da ist, desto geborgener wirst du dich fühlen.

Baue dein Nest: Als Kind habe ich gemeinsam mit meiner jüngeren Schwester gerne ein Nest gebaut. Wir haben alle Kissen und Decken gesammelt und auf einem Bett ein großes weiches Nest gebaut in das wir uns eingekuschelt haben. Wir haben so getan als wären wir Vögel die im Nest sitzen. Die Wärme und die flauschigen Hüllen haben ein tiefes Gefühl von Geborgenheit geweckt. Wenn du spürst, dass du die Qualität von Geborgenheit in deinem Leben fördern möchtest, baue dir ein Nest. Baue es aus Kissen, Decken, installiere dir ein Himmelbett oder kuschle dich an ein warmes Lammfell. Begib dich einmal am Tag in dein Nest und tauche ein in die liebevolle Geborgenheit.

heilsamer-schlaf-02

Vom Kopf in den Körper

In unserer heutigen Zeit sind wir meistens mit den Gedanken in unserem Verstand beschäftigt. Die Welt der Gedanken ist unruhig. (Wie du das Gedankenkarussel stoppen kannst, erfährst du hier.)

Hinzu kommen die vielen Informationen und Eindrücke von außen. Zu viel Internet, Handy, Fernsehen, Magazine und Bücher – und auf einmal fühlen wir uns so überdreht, dass wir nicht mehr runterkommen.

Wenn du heilsam Schlafen möchtest, beobachte einmal wie viele Informationen und Eindrücke von außen dir gut tun und wann es zu viel wird. Finde ein Maß mit dem du dich lebendig und doch entspannt fühlst.

Wenn es ans Einschlafen geht, müssen wir uns vom Kopf in unseren Körper bewegen.

Dieses schöne wohlige Gefühl kurz vor dem Wegdämmern ist kein Gedanke – es ist eine körperliche Wahrnehmung.

Auch den Weg vom Kopf in den Körper können wir üben. Du kannst dir bewusst erlauben, in deinem Körper präsent zu werden. Hilfreich unterstützen können dich dabei ruhige, meditative Bewegungsformen wie z.B. Yoga oder Tai Chi oder Qui Gong.

Je öfter du dich präsent und wohl in deinem Körper fühlst, desto leichter wird es für dich, sanft einzuschlafen.

heilsamer-schlaf-03

Alpträume – woher kommen sie wirklich?

Viele Menschen beobachten, dass die Qualität ihres Schlafens nicht immer gleich ist. Mal schläft man tief und wacht erfrischt auf, mal erleben wir dunkle Alpträume die uns panisch und erschöpft aufwachen lassen. Was steckt dahinter?

Genauso wie wir tagsüber die Wahl haben, mit welchen Energien wir uns verbinden, so verhält es sich auch mit unserem Schlaf. Auch hier gibt es liebevolle, heilsame Energien und Bereiche – und es gibt dunkle, unangenehme Energien.

Als Kind habe ich sehr oft unter Alpträumen gelitten. Ich war sehr offen, habe viel wahrgenommen und es war niemand da, der mir helfen konnte damit umzugehen. So habe ich sehr oft dunkle Energien angezogen, die mich erschreckt und durch meine Träume gejagt haben. Erst als ich begonnen habe, mich mit Energiearbeit zu beschäftigen, wurde mir klar, dass ich auch den Raum meines Schlafs bewusst gestalten kann.

Wir dürfen unangenehmen Energien eine Kündigung schreiben und sie aus unserem Schlafraum entfernen.

Wir können den energetischen Schlafraum mit all den Energien füllen, die sich liebevoll und nährend anfühlen.

heilsamer-schlaf-04

Deinen Schlafraum energetisch klären

Du kannst den Raum deines Schlafs energetisch klären. (Diese Klärung ist wirkungsvoller als jede Magnetmatte, die du dir unters Bett legst. Denn wenn du dein Leben bewusst erschaffst, haben ungute Energien keine Chance mehr.)

Du beginnst damit den energetischen Raum deines Schlafs wahrzunehmen.

  • Wie sieht dieser Raum aus?
  • Was für eine Stimmung herrscht dort?
  • Wie fühlst du dich, wenn du dich in diesen Raum hinein bewegst?
  • Gibt es hier Ecken und Bereiche, in denen du dich unsicher fühlst?
  • Halten sich fremde Energien oder andere Personen in deinem Schlafraum auf?

Du darfst alle Energien gehen lassen, die sich nicht liebevoll für dich anfühlen.

Atme weich und überlege, welche Qualitäten du gerne in deinen Schlafraum einbringen möchtest. Soll sich dein Schlafraum geborgen, warm und rosa anfühlen? Oder wie eine Lichtung im Wald, frisch, natürlich und duftend?

Atme weich und bringe die Qualitäten in deinen Schlafraum ein, die sich für dich gut anfühlen. Spüre wie dein Schlafraum sich richtig wohlig anfühlt. Spüre wie es dich mit Freude füllt, diesen Schlafraum wahrzunehmen.

Dein Schlafzimmer entrümpeln: Wenn du den Schlafraum energetisch geklärt hast, schau dir mal dein Schlafzimmer an. Wie sieht es dort aus? Wenn du magst, räume alles aus deinem Schlafzimmer hinaus, was deinen Schlaf beeinträchtigt. Für dein Schlafzimmer gilt: Weniger ist mehr. So wenig elektronische Geräte wie möglich. Nichts was dich aufregt, was dich an deine Arbeit erinnert oder dir Sorgen bereitet. Verabschiede dich vielleicht auch von Krimis oder Psychothrillern – sie sind keine gute Lektüre kurz vor dem Einschlafen.

heilsamer-schlaf-05

In den Armen deiner Seele einschlafen

Als ich begonnen habe, das Weiche Atmen zu praktizieren und regelmäßig die Liebe meiner Seele einzuatmen, habe ich bemerkt, dass es mir sehr gut tut, mich in die Arme meiner Seele sinken zu lassen.

Zwar ist die Seele kein physisches Wesen – sie hat also keine wirklichen Arme die man sehen oder anfassen kann – aber unsere Seele kann uns auf einer sehr tiefen inneren Ebene halten.

Wenn du weich atmest, kannst du dich mit jedem Atemzug ein wenig mehr in diesen Halt hinein sinken lassen. Es gehört ein wenig Vertrauen dazu, denn je mehr du dich sinken lässt, desto deutlicher spürst du den Halt.

Deine Seele hat eine tiefe Liebe für dich. Mit jedem weichen Atemzug kannst du diese Liebe einatmen und spüren, wie alle inneren Spannungen zu schmelzen beginnen. Alles kann sanft zur Ruhe kommen.

Ganz besonders deutlich konnte ich diesen tiefen Halt auf der Insel Kauai spüren. Jede Nacht spürte ich, wie ich ins Innere der Insel eintauche und dort tief und heilsam gehalten werde. Auch andere Kauai-Besucher haben mir bestätigt, dass sie diesen besonders tiefen Schlaf dort erfahren. Glücklicherweise können wir uns überall für heilsamen Schlaf öffnen – mitten in der Stadt, egal in welchem Land wir leben – entscheidend ist wie du deinen Schlafraum gestaltest und wie du die heilsamen Qualitäten in deinem Leben täglich förderst.

Und noch ein Hinweis für schlaflose Nächte: Es gibt für erwachende Menschen Phasen, in denen sie hin und wieder einmal eine schlaflose Nacht erleben, oder eine Nacht in der sie erst sehr spät einschlafen können. Das fühlt sich – wenn man sich darauf einlässt – nicht anstrengend an, sondern sehr belebend und heilsam. Manchmal spüre ich, dass ein energetischer Heilungsprozess im Gang ist, der am besten nachts geschehen kann. Ich atme dann weich, lasse mich tief in mich hinein sinken und erlaube dem was heilen will, zu heilen. Meistens fühle ich mich am nächsten Morgen ausgeschlafen und erholt.

Ich hoffe meine Tipps für heilsames Schlafen haben dich inspiriert –

Falls du tiefer eintauchen möchtest in die Heilung deines Schlafraums, lade ich dich zum Tagesseminar in der Oase ein, wo wir gemeinsam den Schlafraum reinigen und mit heilsamen Energien füllen werden.

Liebe Grüße, awakening-coach-14

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: