Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Die dunkle Nacht der Seele

Während wir erwachen und uns daran erinnern wer wir wirklich sind, gibt es viele wunderschöne Momente.

Momente voller stillem Glück. Momente in denen uns eine tiefe Liebe erfüllt.

Doch es gibt auch Momente die sich anfühlen wie die dunkelste Dunkelheit, die wir jemals erlebt haben.

Es gibt Momente die einsamer sind als jede Einsamkeit die wir kennen.

Es gibt Momente in denen wir verwirrter sind als jemals zuvor.

Meistens schreibe ich über die schönen Momente auf unserem Weg. Heute schreibe ich über die andere Seite, über die Herausforderungen die uns begegnen wenn wir erwachen.

Zwischen Liebe und Einsamkeit

Ich kann mich sehr gut daran erinnern wie ich mich fühlte, als ich zum ersten Mal ganz bewusst die Liebe meiner Seele wahrgenommen habe.

Es war das weiche Atmen das mich dieser Liebe nahe gebracht hat. Auf einmal spürte ich einen tiefen Halt und ein wundervoll warmes Gefühl von Geborgenheit.

Diese Liebe war tiefer als alles was ich jemals zuvor erlebt habe.

Und dann schien sie wieder zu verschwinden.

Ahhh, das war unglaublich schmerzhaft, denn natürlich wollte ich daran festhalten. Ich wollte immer, immer, immer in dieser Liebe sein.

Viele erwachende Menschen erleben diesen Trennungsschmerz besonders intensiv wenn sie beginnen sich wieder mit der Liebe zu verbinden. Liebe öffnet uns und hilft uns dabei wieder zu fühlen. Alles in uns erinnert sich daran, dass wir Teil dieser Liebe sind. Umso schmerzhafter ist es, wenn wir dann spüren, dass dieses Gefühl nicht von Dauer ist.

dunkle-nacht-der-seele-03

Sei bereit alles zu verlieren

Meine Seele hat mir einen Tipp gegeben, als ich wieder einmal frustriert am Ringen um diese innere Verbundenheit war.

„Höre auf zu kämpfen.

Sei bereit alles zu verlieren.“

Das war leichter gesagt als getan. Doch je mehr ich aufhörte um die Liebe zu kämpfen und zu versuchen das schöne Gefühl festzuhalten, umso mehr konnte ich wahrnehmen, dass ich auf einer viel tieferen Ebene verbunden bin.

Der Schritt die Hände zu öffnen und loszulassen was wir gehalten haben kostet Mut.

Auf meinem Weg werde ich immer wieder eingeladen alles loszulassen.

Ich lasse meine Vorstellungen über das Erwachen und mich selbst los. Ich lasse Techniken los, die ich anwende – und dann nutze ich sie wieder.

Für mich ist dieses Loslassen der Moment in dem wir das was wir ein Leben lang alleine getragen haben, zurücksinken lassen in die Liebe die alles trägt. Es bleibt nicht verloren. Die nächste Welle trägt es zu uns zurück. Doch es ist verwandelt. Es ist gewachsen. Es bringt uns etwas mit das vorher nicht da war.

Loslassen bedeutet, dass wir es nicht mehr alleine tragen müssen.

Es gibt eine Liebe, die uns sanft berührt und sagt: „Hey, lass mich helfen. Du musst das nicht alleine machen.“

dunkle-nacht-der-seele-01

Existenzängste

Oh wow. Ich kenne keinen erwachenden Mensch der nicht zutiefst mit Existenzängsten konfrontiert wird.

Bei jedem von uns zeigt sie sich an anderer Stelle.

Bei vielen auf der körperlichen Ebene. (Hilfe mein Körper schafft das nicht!)

Bei vielen auf finanzieller Ebene. (Hilfe, ich lande unter der Brücke!)

Bei vielen auf Beziehungsebene. (Hilfe, ich werde zum Außenseiter!)

Existenzängste wirken bedrohlich und packen uns genau dort, wo es am unangenehmsten ist.

Sie rütteln und schütteln uns dort wo wir noch am Alten festhalten. Dort wo wir noch am Kämpfen sind. Dort wo wir nicht vertrauen. Dort wo wir uns anstrengen. Dort wo wir glauben, dass wir alleine sind.

Es war eine erstaunliche Erfahrung für mich als diese Existenzangst mich zum ersten Mal erfasst hat. Mein Verstand malte die wildesten Horrorszenarien und in meinem Bauch fühlte ich mich als würde ich in einer Achterbahn steil nach unten rasen.

Meine Seele stupste mich sanft und sagte: „Nicht kämpfen.“

Okay. Also habe ich mich in der Achterbahn in die Tiefe sausen lassen. Ohne zu kämpfen. Ich habe den Horrorbildern erlaubt mich zu überschwemmen. Ich habe mich flach auf den Boden gelegt und losgelassen.

Erstaunlicherweise fühlte ich mich gehalten. Während die Angst durch mich jagte fühlte ich die heilsame Stille des Bodens der mich trägt. Ich fühlte mich wie ein Baby das auf dem Bauch seiner Mama liegt. Angekommen. Sicher. Geborgen.

Mit jedem Atemzug merkte ich – Angst steht zwischen mir und der Liebe die ich wieder spüren möchte. Anstatt gegen die Angst zu kämpfen, lasse ich mich mitten hinein sinken. Denn auf der anderen Seite wartet etwas Wunderschönes.

dunkle-nacht-der-seele-05

Ein neues Vertrauen entsteht

Je öfter wir erfahren, dass die Liebe in unserem Inneren uns auf einen guten, balancierten Weg führt, desto mehr wächst ein neues Vertrauen.

So lange haben wir den grausamen Stimmen in unserem Verstand vertraut.

Wir haben Eltern, Lehrern, Nachbarn, Kollegen oder Fernsehsprechern vertraut.

Das neue Vertrauen entsteht zu der tiefsten Liebe in dir.

Diese Liebe ist kein Gefühl sondern deine wahre Essenz.

Diese Liebe ist ein Weg.

Wir können ihr folgen.

Wir können sie atmen.

Wir können sie sprechen.

Wir können sie leben.

Wenn wir tief in uns der Liebe vertrauen, merken wir sehr schnell dass sich auch unser äußeres Leben wandelt. Unser Leben wird liebevoller und erfüllter. Die Landschaft unseres Lebens beginnt zu erblühen.

Auf einmal lassen die alten Stimmen im Verstand nach – denn wir hören auf etwas, das viel tiefer ist als jede Verstandesstimme. Wir hören auf die Stille. Wir hören auf die Liebe die uns trägt.

dunkle-nacht-der-seele-04

Tipps für den Umgang mit der dunklen Nacht der Seele

Zuerst einmal – schenke dir dein Mitgefühl!

Du lässt dich auf eine tiefe innere Entwicklung ein. Das ist nicht leicht. Es ist okay, wenn dir zwischendurch mal das ganze Erwachen zum Hals heraus hängt. Es ist okay zu jammern und dir zu wünschen, dass es endlich, endlich, endlich geschafft ist.

Gehe liebevoll mit dir um

Du bist kostbar und in der Zeit des Erwachens bist du hundertmal sensibler als sonst. Ziehe dich zurück wo es möglich ist. Gönne dir liebevolle Zeiten der Stille wann immer es geht. Umgib dich mit Menschen die an dich und deinen Weg glauben.

Frage deine Seele

Ich bin immer wieder erstaunt wie oft ich erwachende Menschen treffe, die nicht ihre innere Intuition nutzen um zu verstehen was gerade in ihrem Inneren geschieht. Das mag daran liegen, dass wir nie gefördert wurden, auf unsere eigene Weisheit zu hören. Doch wenn du beginnst deine Seele zu fragen, was gerade in deinem Inneren heilt und sie um Hilfe zu bitten wirst du merken, dass du eine ganz intensive Form von Unterstützung bekommst.

Höre nicht auf die alten Stimmen im Verstand

Der Verstand kann dir nur die Erkenntnisse der Vergangenheit mitteilen. Er ist wie ein Computer der deine vergangenen Erfahrungen gespeichert hat. Doch momentan bewegen wir uns über das hinaus was früher war. Der Verstand hat keine passenden Informationen. Und auch Menschen die nur im Verstand festhängen haben keine Informationen für uns. Wir dürfen lernen auf unsere innere Stimme zu hören und uns von Menschen inspirieren lassen, die sich von der Liebe leiten lassen.

Es geht vorüber

Auch wenn es gerade ganz unangenehm ist – es geht vorüber. Auch wenn du das Gefühl hast, dein ganzes Leben steht Kopf: Es geht vorüber. Je weniger wir kämpfen gegen das was ist – umso schneller kann es vorüber fließen. Je weicher wir atmen, umso mehr Spannung löst sich auf. Die dunkle Nacht der Seele hat einen Morgen. Die Freude kehrt zurück und wir erwachen an einem neuen inneren Ort.

Weiches Atmen

In all den Jahren habe ich keine Methode gefunden, die mich so schnell mit meiner Seele verbindet, mir so viel Liebe schenkt und mich tief in meine Mitte führt. Probiere es aus und beobachte, wie heilsam das weiche Atmen ist…

P.S. Ich hoffe mein Beitrag kann dir nutzen deinem Erwachensweg zu vertrauen. Es ist normal, dass es nicht immer einfach ist (was ist schon immer einfach?). Doch gerade weil noch so wenig über das Erwachen gesprochen wird ist es mir wichtig, diese Informationen einzubringen.

Du bist nicht alleine auf deinem Weg. Wir sind gemeinsam unterwegs.

Liebe Grüße, awakening-coach-14

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: