Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Seminare in die Welt bringen | eine Anleitung für ganzheitliches Erschaffen

Hallo ihr Lieben, heute beginnt die Anmeldung für mein Live-Seminar das im Juni 2016 stattfinden wird. [Update 24.11.: Alle Plätze sind belegt!] Ich möchte euch heute gerne mal hinter die Kulissen mitnehmen und euch zeigen, wie ich meine Seminare erschaffe.

Es gibt nichts Schöneres für mich als etwas Neue auf die Erde zu bringen.

Ich möchte euch zeigen wie liebevoll und spielerisch das ablaufen kann. Diesen wundervollen Schöpfungsprozess kannst du selbstverständlich auch auf alle anderen Bereiche deines Lebens anwenden…

Zeit der Ideen /// Spiel

Die Schöpfung von einem neuen Projekt beginnt lange bevor es spruchreif wird. Es beginnt als zarte Ahnung. Es beginnt als ein inneres Anstupsen.

Es beginnt als Funken der Freude. Es beginnt mit dem tiefen inneren Wissen: „Da möchte etwas in die Welt kommen!“

Es beginnt damit, dass ich etwas sehe, was noch nicht da ist:

Ich sehe das Seminar. Ich sehe wie es sich in den Verlauf des kommenden Jahres einfügt.

Ich sehe die heilsamen Kräfte die sich miteinander verweben.

Ich sehe eine Einladung die ich annehmen möchte.

Für mich ist es ganz wichtig, mir Zeit zu lassen diese spielerische Phase zu genießen. Wir alle haben in der Schule gelernt immer ganz ernst mit unseren Projekten umzugehen, doch dabei ersticken wir ihre lebendige Kraft.

Kinder wissen wie man mit etwas Neuem in Verbindung tritt: Durch kreatives Spiel.

Wenn du dir erlaubst mit dem Neuen zu spielen was in dein Leben kommen möchte, gibst du deinem Projekt Zeit sich behutsam an dich anzupassen. Es ist ähnlich als würdest mit einem Delphin spielen.

Du spielst verschiedene Möglichkeiten durch: Möchte das Seminar eine Woche lang sein und auf 15 Teilnehmer beschränkt? Möchte das Seminar online stattfinden? Ist es überhaupt ein Seminar? Möchte das Seminar an einem bestimmten Ort stattfinden? Welches Thema kommt herein?

Spielerisch und ohne festzuhalten erlaubst du diese Phase des Kennenlernens. Ich liebe es in dieser Zeit immer wieder einmal Bilder und Zeichnungen von meinem neuen Projekt zu machen. Durch das Malen und Zeichnen lerne ich das Neue auf intuitive Weise kennen.

seminare-erschaffen-02

Das Fundament legen /// Klärung

Oftmals werde ich gefragt, wie man herausfindet, welches Projekt man erschaffen soll. Viele die ein Seelen-Business entwickeln fühlen sich am Anfang überfordert von ihren eigenen Ideen. Dass es für mich einfach ist zu erkennen, welche Ideen nährend und reichhaltig sind und genau zu meinem Seelen-Business passen, liegt daran, dass ich eine sehr tiefe Beziehung zu meinem Seelen-Business habe.

Ich kenne mein Seelen-Business.

Es ist Teil von mir.

Es hat einen Fokus, eine Aufgabe in der Welt. Es hat klare Grenzen und ein gutes Fundament.

Ich kann spüren was in diesen Raum passt und was nicht.

Neue Ideen die zu meinem Seelen-Business passen stärken mich, mein Seelen-Business und meine Klienten. Es fühlt sich an wie eine stimmige, kraftvolle Bereicherung des Ganzen. (Wenn das nicht der Fall ist, lege ich die Idee in meine Ideenbox und warte ab, ob die Idee zu einem späteren Zeitpunkt besser passt oder sich mit der Zeit weiter entwickelt.)

In dieser Phase zeichne ich mein neues Projekt in der Landschaft von meinem Seelen-Business. Wo fügt es sich in meinem Seelen-Business ein? Kollidiert es mit einem anderen Angebot von mir? Gibt es genügend Raum, genügend Zeit und Energie für dieses Projekt? Wie muss es sich verändern, damit es wirklich in mein Seelen-Business passt.

Erst wenn ich weiß, dass mein neues Projekt zu meinem Seelen-Business und zu meinen persönlichen Bedürfnissen passt, kann ich wirklich Ja dazu sagen.

seminare-erschaffen-03

Das Neue auf die Erde bringen /// Aktivierung

Wenn ganz klar ist, dass ich dieses Projekt verwirklichen möchte, geht es los.

In dieser Phase brauche ich meinen kristallklaren Willen, meine Präsenz im Körper und meine Bereitschaft, das Neue auf die Erde zu bringen.

In letzter Zeit kombiniere ich Energiearbeit oft mit weichen Bewegungen. Als ich mein Seminar auf die Erde gebracht habe, begann ich zunächst mit dem weichen Atem. Ich habe die Energie des Seminars wahrgenommen, die noch weit über der Erde schwebte.

Mit jedem weichen Atemzug, erlaube ich, dass diese Energie ganz behutsam auf die Erde kommt.

Es ist als würde das Neue ganz langsam durch den Schöpfungskanal rutschen. Mit jedem Atemzug sinkt es tiefer auf die Erde.

Während ich das Neue auf die Erde bringe, bleibe ich präsent in meinem Körper und achte darauf, dass mein Hals- und Beckenbereich offen und gelöst bleiben, damit die Energie fließen kann.

Viele Menschen begegnen beim Auf-die-Erde-bringen von etwas Neuem den alten Traumatas ihrer eigenen Geburt. Es kann sein, dass ein Gefühl von Überforderung aufkommt, ein Druck sich bemerkbar macht oder das Gefühl aufkommt, dass es nicht weiter geht.

Mit dem weichen Atem spülen wir diese alten Grenzen fort und entdecken einen neuen, fließenden Weg. Der Atem zeigt uns – selbst wenn alles eng wird – wie die Energie fließen kann.

Wenn ich mich während dieser Phase des Erschaffens bewege, entstehen meistens spiralförmige Bewegungen, die das Becken und den Oberkörper öffnen. Die Spirale bringt das Neue auf kraftvolle Weise auf die Erde. Das Becken beherbergt unser schöpferisches Feuer. Hier wohnt unsere kreative Kraft, die wir brauchen wenn wir Neues einbringen wollen.

Dann kommt der Moment wenn das Neue die Erde berührt.

Das Seminar kommt auf der Erde auf. Es findet seinen Platz und sinkt in den Halt der Erde.

seminare-erschaffen-01

Form und Struktur /// Ordnung

Nun spüre ich einen Moment nach und kehre mit meiner Aufmerksamkeit vollkommen in meinen Körper zurück. Es ist wichtig, dass wir uns immer wieder von unseren Schöpfungen (und unserem Seelen-Business) trennen, denn nur dann kann eine klare Beziehung entstehen.

Wenn wir in einem energetischen Kuddelmuddel sind, kann unser Seelen-Business nicht wachsen. Menschen haben eine völlig andere Energiestruktur als ein Business – die Wachstumsimpulse von unserem Seelenbusiness können unserem Körper sogar schaden, wenn wir zu eng damit verbunden sind.

Eine schöne Übung ist, an diesem Punkt deine neue Schöpfung vor dir wahrzunehmen und alles zu ihr zurückkehren zu lassen, was du von ihr in deinem Inneren trägst. Du atmest weich und spürst wie die Business-Energie deinen Körper verlässt (Sehr erleichternd!) Dann kehrst du das ganze um und holst alle deine Energien zu dir zurück, die vielleicht noch in deinem Projekt drinstecken. (Dabei entdecke ich oft kindliche Anteile, die glauben sich um alles kümmern zu müssen.)

Es ist erleichternd, den Abstand zwischen dir und deinem Projekt so groß werden zu lassen, dass du dich wohl fühlst. Ich rufe dafür ganz oft den „Abstands-Engel“ und stelle ihn zwischen mich und mein Projekt. Ich atme weich und fühle, wie der Raum sich vergrößert oder verkleinert, bis es mir richtig gut geht mit der neuen Schöpfung.

Zu dieser Phase der Strukturierung gehört für mich, einen klaren Plan zu formen, der mir hilft die praktischen Schritte zu gehen, die zur Realisierung des Projekts nötig sind. Oft mache ich mir eine to-do-Liste oder trage Daten in meinen Kalender ein.

Meine Schöpfungswerkzeuge

  • Präsenz im Körper
  • Der weiche Atem
  • Fließende Bewegung im Körper
  • Energiearbeit
  • Energiebilder & -zeichnungen machen

Die Schöpfung wird sichtbar

wahrhaftigkeits-seminarx600

Und hier ist das Seminar, das ich erschaffen habe! Natürlich wird diese Schöpfung in den kommenden Monaten weiter reifen und wenn das Seminar beginnt ihren Ausdruck finden. Selbst lange nach dem Seminar werden die heilsamen Energien weiter fließen.

Ich liebe diese ganzheitliche Art der Schöpfung. Ich fühle mich eins mit meiner Seele, kann Teil der göttlichen Schöpferkraft sein. Das weiche Bewegen nährt mich. Liebe annehmen beschenkt mich. Das Neue auf die Erde zu bringen erlaubt mir auch immer wieder mehr von mir selbst auf die Erde zu bringen…

Auch mich in meiner eigenen Schöpfung zu bewegen ist wundervoll. Ich erkenne meine eigene Handschrift in der Liebe des Seminarhauses, im nährenden Essen im Leuchten der Augen meines Gegenübers. Ich lebe in meiner Schöpfung.

Magst du Teil der schöpferischen Liebe sein, die uns alle einlädt, in unsere Wahrhaftigkeit hinein zu wachsen? Dann melde dich an und sei dabei.

bis bald –

Liebe Grüße, Lea

P.S. Da ich nur ein Live-Seminar pro Jahr gebe, sind die Plätze wahrscheinlich bald ausgebucht, also nicht zu lange warten, wenn du sicher weißt dass du dabei sein möchtest!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: