Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

In unserer Oase gibt es einen Elefant

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Monaten habe ich immer wieder ganz intensiv von einem Elefanten geträumt.

Einmal stand er vor unserer Haustür und wollte herein gelassen werden und ein anderes Mal hatte ich einen ganz dramatischen Traum indem der kleine Elefant gejagt wurde und dabei in eine Grube gefallen ist aus der er nicht mehr heraus kam.

Es scheint schon fast Tradition zu sein, dass Tiere mit mir kommunizieren. Doch diesmal merkte ich, dass es mir nicht genügt, die liebevolle, weise Energie dieser Tiere wahrzunehmen. Da kam mir eine Idee…

Wir sind verbunden

Je bewusster wir als Menschen werden, umso deutlicher spüren wir, dass vieles auf der Erde nicht in besonders liebevollen Bahnen verläuft. Wir spüren das Elend anderer Menschen, wir spüren, dass die Natur immer rasanter zerstört wird.

Oftmals kann sich das ganz schön entmutigend anfühlen, so als wäre man ganz alleine mit einem riesigen unlösbaren Problem.

Für mich war es lange Zeit sehr überwältigend, immer mehr wahrzunehmen. Ich merkte sehr schnell, dass ich nicht helfen kann, wenn ich wütend oder aggressiv werde. Ich wusste auch dass es nichts bringt, es zu verdrängen und wegzuschauen.

Wie können wir Veränderung bewirken?

Seit vielen Jahren frage ich meine Seele jeden Tag: Was kann ich tun, um beizutragen, dass die Erde friedlicher wird?

Und viele Jahre kam immer dieselbe Antwort: Atme weich. Begegne deinem eigenen Schmerz. Konzentriere dich auf deine innere Heilung.

Mit der Zeit hat meine Seele mich eingeladen, meine Erfahrungen und Erkenntnisse mit anderen zu teilen und dafür zu sorgen, dass Räume entstehen, die liebevoll und förderlich sind. Ich stellte mit Staunen fest, dass durch meine Entschlossenheit, der Liebe in meinem Inneren zu folgen, auch im außen eine Oase entstanden ist 😉

Es ist so hilfreich, wenn wir unsere Liebe in die Welt strömen lassen.

Wir können winzig klein beginnen:

Ein Lächeln für die Person die uns begegnet, den drängelnden Autofahrer hinter uns liebevoll wahrnehmen, mitfühlend reagieren wenn der Partner gerade unbalanciert ist, einen hilfreichen Blogbeitrag schreiben, Heilpflanzen im Garten anbauen und teilen, öfter mal vegan oder vegetarisch schlemmen, weich atmen und Liebe annehmen…

elefant-03

Ein Seelen-Business kann mehr

Seitdem ich bewusste Menschen dabei begleite, sich ein Seelen-Business zu entwickeln, das sie trägt, höre ich immer wieder kritische Stimmen die sagen, als spiritueller Mensch sollte man kein Geld für die eigene Arbeit annehmen.

Ich sehe das anders.

Es lässt sich natürlich nicht leugnen, dass unser heutiges Finanzsystem nicht balanciert ist. Auf jeden Fall darf sich da einiges wandeln und in neue, heilsame Bahnen fließen.

Doch ich bin überzeugt davon, dass die Veränderung nicht damit beginnt, dass bewusste Menschen sich weigern, auf freie und liebevolle Weise Geld zu verdienen.

Für mich ist Geld ein Gestaltungsmittel. Sobald du genug zum Leben hast, sobald deine Familie genug zu essen hat, warme Kleidung und ein gutes Zuhause, brauchen wir eigentlich gar nicht mehr viel.

Sobald wir unsere Geldquelle zum Sprudeln bringen, haben wir die Möglichkeit über unseren Tellerrand hinaus zu schauen und zu sagen: Was sind die heilsamen, liebevollen und zukunftweisenden Projekte, die ich fördern möchte?

Klein beginnen und GROSS werden

Ich vergebe seit einigen Jahren über Kiva Mikrokredite und liebe es, wenn ich mitbekomme wie Menschen aus aller Welt diese (für unsere westlichen Verhältnisse) sehr geringen Beträge nutzen, um damit ein Business aufzubauen.

Nun ist auch ein Elefant in diese liebevolle Beziehung mit hineingekommen. Und ich spüre zunächst einfach eine überwältigende Liebe, die von diesen weisen Tieren zu uns kommt. Es ist so schön, dass sie da sind!

Nachdem ich mehrere Berichte gelesen habe, dass die Elefanten in Afrika (immer noch) vom Aussterben bedroht sind, da Elfenbein momentan wertvoller ist als Gold, habe ich beschlossen nach einer Organisation zu suchen, die Elefanten schützt.

Über den David Sheldrick Wildlife Trust haben wir die Patenschaft für Oltaiyoni, eine junge Elefantendame, übernommen. Ich habe seit einigen Monaten immer wieder einmal von Elefanten geträumt und hatte das tiefe Gefühl, dass es da eine Verbindung gibt zwischen der Oase – und diesen wundervoll weisen Tieren.

elefant-02

Was ein kleiner Elefant uns lehren kann

Als ich mit unserem kleinen Elefanten Kontakt aufgenommen habe, war ich erst einmal tief berührt. Dieses liebenswerte Tier hat erlebt was geschieht, wenn Menschen den liebevollen Weg verlassen und beginnen, die Erde und damit sich selbst auszubeuten.

Als ich durch die Augen dieses kleinen Wesens schaute, hat es mich zunächst tief berührt, dass ich keinerlei Schuldzuweisungen oder Rachegefühle spürte. Es war als ob dieses zarte Wesen den Menschen mit ihren Gewehren und ihrer Habgier liebevoll in die Augen schaut.

Es wäre so einfach zu sagen, dass „die Wilderer“ schuld sind am Leid der Elefanten. Doch jedes Ungleichgewicht was wir heute erleben, ist Teil von einem größeren Ungleichgewicht. Letztendlich ist kein einzelner Mensch schuld – doch jeder von uns ist verantwortlich.

Ich spüre eine große Verbundenheit mit den gejagten Tieren – denn ich weiß wie es sich anfühlt als empfindendes Wesen in eine eiskalte, harte Welt zu kommen, in der alles gejagt und vernichtet wird, das nicht ins Bild passt.

So können wir mitfühlend wahrnehmen, was die Tiere – unsere Freunde – heute auf dieser Erde erleben. Denn wir erleben unsere eigene Version davon. Wir erleben dieses Gefühl, keinen Raum zum Leben zu haben, ständig getrieben zu werden von der Habgier und dem Stress unserer heutigen Arbeitswelt. Wir können verstehen, wie sich das anfühlt.

Und wir können es ändern.

Die Veränderung beginnt in unserem Inneren

Jeder von uns hat die Chance, sich jeden Tag ein wenig mehr auf die liebevolle Stimme in seinem Inneren zu besinnen. Jeder von uns hat die Chance, zumindest für ein paar Minuten täglich aus dem Hamsterrad auszusteigen und präsent zu werden.

Und wer weiß, vielleicht entwickelst du ja ein Seelen-Business?

Und wer weiß wie viele Tiere, wie viele Bäume und Landschaften, Wohnprojekte, Schulen oder andere Initiativen mit eingewoben sind in dein Seelen-Business…

Eins ist sicher, wenn du der Liebe in deinem Inneren folgst, entsteht etwas das dich heilt und der Welt um dich herum dient.

Ich hoffe dass unser kleiner Elefant ein schönes Plätzchen in der Oase findet und es sich hier gut gehen lässt!

Liebe Grüße,

awakening-coach-14

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: