Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

7 Körpersymptome des Erwachens

Was geschieht in deinem Körper während du erwachst? Warum weiß dein Arzt auch nicht so richtig, was mit dir los ist?

Während du erwachst, verändert sich alles, auch dein Körper. Es ist als würdest du auf einer Baustelle leben. Die alten Strukturen brechen zusammen und oft fühlt es sich an als hätte dein Körper keine Kraft mehr. Doch auf der anderen Seite strömen neue, lebendige Kräfte in deinen Körper. Dein Körper möchte neu geboren werden.

Heute beschreibe ich die 7 häufigsten Körpersymptome, die während dem Erwachen auftauchen können und teile meine Interpretation mit dir…

1 – Schmerzen

Als ich noch öfter Wochenend-Seminare gegeben habe, wunderte ich mich immer wieder, dass Teilnehmer, die während dem Seminar ganz ruhig auf ihrem Stuhl saßen, plötzlich über körperliche Schmerzen klagten: „Aua, mein Fuß tut weh als hätte ich ihn verstaucht.“ „Oh mir sticht es so richtig im Rücken.“

Woher kommen diese Schmerzen, für die es auf den ersten Blick keine logische Erklärung gibt?

Der Zusammenhang wird leichter verständlich, wenn man sich bewusst macht, dass die Teilnehmer sich während dem Seminar innerlich für Veränderung öffnen. Dadurch beginnt ein Lösungsprozess.

Wenn wir innerlich alte Erfahrungen loslassen kommen die damit verbundenen Schmerzen zum Vorschein die der Körper tief in seinem Inneren abgespeichert hatte.

Kann es wirklich Zufall sein, dass jemand sich an eine traumatische Erfahrung erinnert und auf einmal tut seine ganze linke Seite weh?

Unser Körper ist ein Speicher.

So wie wir traumatische Erfahrungen oft tief in unserem Unterbewusstsein ablegen, so wandert ein Teil der unerlösten Spannung jeder Erfahrung in den Körper.

Sobald wir loslassen, lässt auch unser Körper los.

Ich bin sehr dankbar für den körperlichen Schmerz den ich bisher erfahren durfte. Natürlich freue ich mich nicht, wenn ich körperliche Schmerzen habe 😉 aber Schmerz war und ist ein weiser Lehrer für mich.

Mehrmals in meinem Leben hatte ich die Chance, sehr intensivem körperlichem Schmerz zu begegnen.

Je mehr ich gegen meinen Schmerz ankämpfte, desto schlimmer wurde er.

Inspiriert durch die Liebe meiner Seele, begann ich weich in meinen Schmerz hinein zu atmen. Statt mich zu verhärten, erlaubte ich mir, mich in meinen Schmerz hinein sinken zu lassen und loszulassen. Es war wunderschön zu erleben, wie rasender Schmerz sich von einer Sekunde zur anderen in ein intensives Gefühl wandelt, das anmutig durch mich hindurch fließt.

Ich merkte dass Schmerzen nicht meine Feinde sind. Schmerzen zeigen mir, was sich lösen und neu ordnen möchte. Schmerzen laden mich dazu ein, dem natürlichen Heilungsprozess meines Körpers zu vertrauen.

Schmerz ist ein Tor zur Hingabe.

2 – Druck

Viele erwachende Menschen bemerken immer wieder das Gefühl von einem unglaublichen Druck, den sie körperlich spüren. „Ich fühle mich als würde ich von allen Seiten zusammengequetscht.“ „Ich habe das Gefühl kaum atmen zu können, als würde ein Stein auf meinem Brustkorb liegen.“

Der Druck ist ein Zeichen dafür, dass deine Seele dabei ist tiefer in deinen Körper hineinzusinken.

Nach unserer Geburt, mit unserem ersten Atemzug, bewegt sich unsere Seele in unseren physischen Körper hinein. Wenn wir uns sicher und gut unterstützt fühlen, fließt während der ersten 21 Jahre unseres Lebens schrittweise immer mehr von unserer Seele in den Körper ein – bis wir wirklich angekommen sind.

Für die meisten von uns verlief dieser Prozess jedoch nicht reibungslos. Wir haben traumatische Erfahrungen gemacht, fühlten uns nicht geliebt, nicht sicher oder nicht willkommen. Instinktiv haben wir das Einströmen unserer Seele gebremst. Nur ein Teil von uns konnte ankommen.

Wenn du erwachst, beginnen die fehlenden Teile deiner Seele in den Körper einzuströmen. Der Übergang von der feinstofflichen Ebene zur physischen Ebene gleicht einer Geburt und es werden ganz oft die Erinnerungen an deine Geburt getriggert.

Wenn mir jemand beschreibt, wie sich dieser unglaubliche Druck, diese Verdichtung, anfühlt, dann weiß ich sofort, dass derjenige mit seiner Geburt in Berührung ist. Der Druck wandelt sich, sobald wir den inneren Widerstand gegen diese gewaltigen Kräfte aufgeben.

Es ist als würden wir uns erlauben, neu geboren zu werden. Immer wieder ein Stückchen mehr, bis wir wirklich hier sind.

3 – Ruhelosigkeit

Hast du manchmal das Gefühl dass in deinem Körper Ameisen unterwegs sind? Spürst du eine tiefe Ruhelosigkeit in deinen Gliedern und es ist kaum auszuhalten?

Wenn unsere Seele in den Körper einströmt, fließt ihre Energie in unseren feinstofflichen Körper. (Unser Körper besteht aus mehreren Ebenen. Es gibt den Körper den du sehen und berühren kannst und einen feinstofflichen Körper – deinen Energiekörper.)

Durch das Einströmen deiner Lebensenergie in deinen Energiekörper bilden sich energetische Bahnen. Die energetischen Zentren deines Körpers, auch Chakren genannt, werden aktiviert und öffnen sich. Deine Verbindung zur Erde und zum Himmel bildet sich.

Dort wo unsere Seele nicht einströmen konnte weil wir schmerzhafte Erfahrungen gemacht haben und diesen Prozess gebremst haben, sind leblose Bereiche entstanden. So wie der physische Körper leblos wirkt, wenn er nicht gut durchblutet wird, so ist es auch mit deinem Energiekörper.

Sobald dein Erwachen beginnt, möchte mehr Lebensenergie in deinen Energiekörper einströmen. Doch diese Lebensenergie fließt auch in die leblosen Bereiche ein. So wie es kribbelt wenn dein Fluß eingeschlafen ist und wieder aufwacht, so kribbelt und krabbelt es, wenn dein Energiekörper wieder aufwacht.

Es ist hilfreich weich zu atmen und dich tief in das Kribbeln hinein sinken zu lassen. Spüre wie das Leben in deinen Energiekörper zurückkehrt. Bewege deinen physischen Körper und nimm wahr wie alles lebendig wird.

4 – Schwere

Wie praktisch dass ich gerade in den letzten zwei Tagen mit dem Gefühl von Schwere in Berührung bin – da fällt es mir besonders leicht es zu beschreiben 😉

Ich fühle mich als wäre mein Körper in einen Block Zement erstarrt. Jede Bewegung scheint unglaublich anstrengend und ungewohnt. Wenn ich vom Sofa in die Küche laufe, schleppe ich mich bei jedem Schritt leise schlurfend durch die Gegend wie eine uralte Frau.

Es ist kein Impuls da, etwas zu tun (und wenn Impulse kommen ist das beinahe schmerzhaft, denn ich kann mir nicht vorstellen diesen Berg aus Zement in Bewegung zu versetzen.)

Früher hätte ich mich in dieser Situation absolut verrückt gemacht. Ich hätte meinen panischen Gedanken erlaubt mir weiszumachen dass etwas nicht stimmt mit mir. Ich hätte versucht, mich mit Gewalt in Bewegung zu versetzen. Doch da ich schon so oft durch Zeiten der Schwere gegangen bin, weiß ich, was eigentlich gerade in mir geschieht.

Der Fluss meiner Energie in meinem Körper ordnet sich neu.

Das unangenehme Gefühl ist die Schwerkraft des Alten die an mir zieht.

Als Beispiel fällt mir ein, dass diese Schwere ähnlich ist, wie das Gefühl wenn du in einem Flugzeug sitzt und es dabei ist zu starten. Während das Flugzeug über die Startbahn donnert und sich dann langsam in die Lüfte erhebt, wirst du stark in deinen Sitz gepresst und fühlst dich auf einmal unglaublich schwer. Es sind die widerstrebenden Kräfte, die du wahrnimmst.

Ähnlich ist es, wenn du durch dein Erwachen gehst und deine Lebensenergie sich in ihren idealen Zustand bewegen möchte. Die Struktur der Vergangenheit ist wie eine Schwerkraft die an dir zieht und auf einmal fühlst du dich, als wärst du eine Tonne schwer.

Doch im Grunde bist du dabei, dich in eine neue Ebene einzuschwingen.

Die Schwere ist ein Vorbote der neuen Leichtigkeit.

Mir hilft es weich zu atmen und mich ganz bewusst auf diese Schwere einzulassen. Je mehr ich dazu ja sagen kann, desto schneller erreiche ich die nächste Ebene. Wenn ich ankomme auf dem nächsten Level bin ich unendlich dankbar, dass alles in meinem Inneren in eine natürliche Ordnung strebt.

Die Kraft des Lebens ist größer als die Kraft des alten Ungleichgewichts.

5 – Müdigkeit

Vielleicht wundert es dich gar nicht mehr, dass dein Körper während deinem Erwachen oft ziemlich müde ist.

Und falls du dich noch immer wunderst, überlege dir doch einfach einmal, was dein Körper gerade alles verkraften muss:

  • Dein Körper entlässt alte Schmerzen die er gespeichert hatte
  • Dein Körper lässt mehr von deiner Seele einströmen
  • Dein Körper entfaltet deinen Energiekörper täglich mehr
  • Dein Körper verabschiedet alte Strukturen und bildet neue
  • Dein Körper setzt mehr Lebensenergie um
  • Dein Körper orientiert sich neu im Universum

Bevor du mit deinem Körper schimpfst, dass er schon wieder müde ist, mache dir bewusst, wie kraftvoll und heroisch dein Körper wirklich ist. Er ist ein kleiner Superheld der sich voller Liebe mitten hinein stürzt in die Veränderung.

Wenn sich jemand bei mir über Müdigkeit beschwert, lade ich meistens dazu ein, den Körper zu fragen warum er gerade so müde ist. Meistens wandelt sich die Genervtheit über den Körper in eine staunende liebevolle Wertschätzung:

Danke lieber Körper, dass du gemeinsam mit mir erwachst.

Danke lieber Körper, dass du mit mir zurückkehrst in meine wahre Natur.

Danke lieber Körper, dass du mir hilfst dass tiefe Wohlgefühl des Lebens zu fühlen.

Obwohl wir in einer Welt leben, die uns dazu zwingen möchte, unseren Körper zu missbrauchen, sollten wir aus Liebe zu uns selbst einen neuen Weg beschreiten. So viele Menschen die jahrelang hart gearbeitet und täglich die Grenzen des Körpers überschritten haben, erleben einen Burnout und spüren, dass es so nicht weiter geht.

Wir können rechtzeitig umkehren – oder warten bis uns der Körper dazu zwingt.

Der Körper braucht Ruhe und tiefe Entspannung während wir erwachen.

Der Körper braucht liebevolle, fürsorgliche Pflege und Aufmerksamkeit.

Der Körper braucht unsere Unterstützung in seinem Prozess.

Wenn du deinen Verstand fragst, wird er dir sofort tausend Gründe nennen, warum das für dich nicht möglich ist. (Keine Zeit, kein Geld, keine Lust…) Doch wenn du auf die liebevolle Stimme deiner Seele hörst und sie bittest, dir einen Weg zu zeigen, der deinem Körper ermöglicht zu heilen, wird sie dir den nächsten Schritt zeigen.

Deine Seele kennt den liebevollen Weg.

6 – Hitzewallungen

Vielleicht sind es nicht deine Wechseljahre die sich durch Hitzewallungen ankündigen. Vielleicht zeigt sich dort ein viel grundlegender Wandel.

Wenn du erwachst, beginnt eine Menge Lebensenergie zu fließen, die vorher stillstand.

Während dein Körper lernt mit dieser größeren Menge an Energie umzugehen, kann es zu enormen Schwankungen kommen.

Fühlst du diese unglaubliche Hitze die durch den ganzen Körper hindurchfließt wie ein Lavastrom?

Diese Hitze ist deine Kraft, dein Leben, das wieder durch deinen Körper strömt.

Atme mit dieser Hitze und heiße sie willkommen. Mit jeder heißen Welle dringt das Leben in tiefere Bereiche deines Körpers ein. Die Kraftwerke in deinem Körper arbeiten auf Hochtouren. Dein Körper findet eine neue Balance und lernt seine Temperatur wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wechselduschen sind eine tolle Sache – und natürlich auch das tiefe innere Ja zu dieser enormen Kraft die sich dir offenbart. Wenn du sie willkommen heißt, kann sie fließen und sich neu ordnen.

7 – Hochsensible Sinne

Während du erwachst wandelt sich deine Sichtweise der Welt. Du siehst dein Leben mit neuen Augen. Du hörst was andere Menschen sagen mit neuen Ohren.

Wen wundert es also, dass alle deine Sinneswahrnehmungen sich während deinem Erwachen wandeln und neu orientieren?

Seitdem ich erwache habe ich zum Beispiel immer wieder einmal Geräusche in den Ohren, über die ich mir überhaupt keine Gedanken mache, weil sie meistens innerhalb von Sekunden wieder verschwinden. Meistens kommen diese Geräusche, wenn ich merke, dass ich innerlich auf eine neue Ebene komme und sich meine Schwingung gewandelt hat. Es fühlt sich an als würden sich meine Ohren auf diese neue Ebene einstellen – ähnlich wie wenn man mit dem Auto auf den Berg fährt und es in den Ohren knackt weil sich der Druck ausgleicht.

Alle Sinne werden sensibler während wir erwachen und es tauchen Sinne auf, die wir noch gar nicht kennen. Auf einmal erwacht deine Intuition und du „weißt“ Dinge, die du eigentlich gar nicht wissen kannst.

Du merkst wie es anderen Menschen geht und reagierst unglaublich sensibel auf deine Umgebung. Es ist als wäre eine Schutzhülle abgefallen und auf einmal spürst du die Welt ohne Filter.

Je präsenter du wirst umso mehr nimmst du wahr.

Du spürst dass so vieles auf der Erde nicht okay ist. Du spürst die unterdrückten Gefühle deiner Kollegen oder Freunde. Du nimmst das Leid anderer wahr. Du spürst und spürst und spürst – und es nimmt kein Ende.

Dein Körper ist dein Instrument um zu fühlen.

Während du erwachst, bildet dein Körper alle seine Sinne neu aus. Blockaden in deinen Sinneswahrnehmungen wollen sich lösen. Oftmals kommen in diesem Zusammenhang alle mögliche schmerzhaften Erinnerungen an Dinge die du gesehen, gehört oder gespürt hast zum Vorschein.

Gib deinem Körper die Erlaubnis zu fühlen. Versuche nicht, deine Gefühle zu verdrängen.

Atme weich und nimm wahr, dass deine Seele dir zeigt, wie du auf liebevolle Weise mit diesen einströmenden Gefühlen umgehen kannst. Du musst dich nicht verschließen, um dich wieder wohl zu fühlen. Du kannst lernen, ganz bewusst zu wählen, was du fühlen möchtest und was nicht.

Körperworkshop in der Oase

Wir leben in einer Zeit voller Herausforderung. Alles wandelt sich, auch unser Körper. Doch wir müssen diesen Weg nicht alleine gehen. Wir brauchen uns nicht schämen für die Zeichen unseres Erwachens!

Der Körperworkshop steht ab sofort allen Teilnehmern der Oase zur Verfügung. Sobald du dich für die Oase anmeldest, kannst du die Audioaufnahmen und Videos des Workshops für dich nutzen.

Du schenkst deinem Körper die Chance in der Stille neu geboren zu werden.

Wenn du fühlst, dass du gerne dabei sein möchtest, bist du herzlich willkommen!

Melde dich für die Oase an!

Wir freuen uns auf dich –

Liebe Grüße,

 

Medizinischer Disclaimer: Wenn du diesen Blogbeitrag liest, weißt du sicherlich dass ich weder Ärztin noch Heilpraktikerin bin 😉 und keinerlei medizinische Diagnosen stelle oder Heilversprechen gebe. Meine Texte dienen lediglich zur Inspiration und bewussten Gestaltung deines Lebens. Du trägst die volle Verantwortung für deine Gesundheit! Falls du medizinische Hilfe brauchst, wende dich bitte an zuständige Fachpersonen. Viel Freude beim Lesen!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: