Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Aus dem Leid in die Freude – Zeitqualität im Mai 2017

Wir leben in einer spannenden Zeit! Die Welt unserer Vorfahren, die sich so lange beständig weiter entwickelt hat, ist am Bröckeln. Alte Strukturen, Regeln und gedankliche Grenzen schmelzen. Eine Zeit voller Herausforderung und Chancen.

Wir sehnen uns nach mehr Wahrhaftigkeit und Lebensfreude, doch im Alltag leben wir im Spannungsfeld der Veränderung. Die alten Wege sind nicht mehr stimmig, doch das Neue ist so neu, dass wir oft nicht genau wissen, wie es weiter geht.

Wo stehen wir und wie geht es weiter? Heute teile ich meine Wahrnehmung zu derzeitigen Zeitqualität mit euch…

Wellen von Neuer Energie

Seitdem das Jahr 2017 begonnen hat, spüre ich in regelmäßigen Abständen wie Wellen von Neuer Energie auf unseren Planeten strömen. Vielleicht kennst du diese Tage, an denen der Himmel so grell wirkt und egal wie sehr man sich zurückzieht, man spürt wie alles vibriert und man sich dieser Veränderung nicht entziehen kann?

Als ich meine Seele fragte, wie ich mit diesem ständigen Einströmen von mehr Präsenz, mehr Weite und Klarheit umgehen kann, lud sie mich dazu ein, genau wahrzunehmen, dass genau dann wenn mehr Licht einströmt, unser Schatten deutlich sichtbar wird.

Es ist ganz normal, dass plötzlich Überforderung, Einsamkeit oder Trauer spürbar wird, wenn mehr Licht einströmt.

Unsere Gewohnheit ist jedoch leider, dass wir uns instinktiv zusammenziehen und verschließen, wenn unangenehme Gefühle auftauchen. Oder wir versuchen stark zu sein, alles alleine zu regeln und in den Griff zu bekommen. Beide Varianten – Verkrampftes Zurückziehen und verkrampftes Daran-Arbeiten – sind unglaublich anstrengend.

Es gibt zum Glück eine einfach Lösung: Wir können wahrnehmen, dass die einströmende Welle der Veränderung nicht nur die Dunkelheit hochspült, sondern auch dafür sorgt, dass sich die Dunkelheit harmonisch auflöst und unser gesamtes Inneres neu ordnen kann.

Die Kraft der Veränderung ist für uns – nicht gegen uns.

Seit einiger Zeit übe ich, wenn diese Wellen kommen, mich von ihnen tragen zu lassen. So wie im Meer, wenn man ein kleines Surfbrett hat und sich von den heran rollenden Wellen schaukeln lässt. Ich atme weich während unangenehme Gefühle durch mich strömen. Ich atme weich, während sich so vieles löst und befreit. Ich atme weich, während ich bemerke, wie mein Inneres sich neu ordnet und ich mehr Klarheit und Stärke genießen kann.

Aus dem Leid in die Freude

Mit dem Beginn dieses Monats werden wir immer öfter mit der Frage konfrontiert, ob wir die Veränderung in unserem Leben in Freude oder als etwas Leidvolles erfahren wollen. Unser Leben zeigt uns sofort, wofür wir uns in jedem Moment entscheiden.

Lassen wir uns von der Welle der Veränderung tragen?

Erkennen wir, wenn schmerzhafte Gefühle aufkommen, dass wir mitten in einem Heilungsprozess sind und wir jetzt Gelegenheit erhalten, diese alten Wunden zu erlösen?

Erkennen wir, dass es eigentlich sehr wenig gibt, das wir tun müssen, weil die unglaublichen Wellen, die im Moment einströmen dabei sind, alles neu zu ordnen?

Erkennen wir, dass die Veränderung – auch wenn sie schmerzhafte Zeiten beinhaltet – zutiefst liebevoll ist?

Erkennen wir, dass dieselbe Liebe, die dabei ist, der gesamten Erde zu helfen in mehr Harmonie zu kommen, auch für uns ganz persönlich und jedes noch so kleine menschliche Anliegen für uns sorgt?

Es gibt drei Lebensbereiche, die besonders von den einströmenden Wellen berührt werden:

Wandel in unseren Beziehungen

In all unseren Beziehungen, sei es im Beruf, in der Partnerschaft, der Familie oder in Freundschaften werden wir momentan eingeladen wahrzunehmen, wo etwas nicht mehr stimmig ist.

Wo haben wir unseren Platz nicht eingenommen?

Wo übernehmen wir Verantwortung die nicht unsere ist?

Wo lassen wir uns ausnutzen?

Wo erwarten wir zu viel von anderen?

Wo erwarten wir zu wenig?

Wo geben wir zu viel?

Wo halten wir zurück?

Momentan strömen kraftvolle Wellen der Veränderung in alle Interaktionen mit anderen Menschen. Wir sind eingeladen wahrzunehmen, wie uns die Veränderung in eine neue innere Unabhängigkeit führt.

Alte Abhängigkeiten zeigen sich und laden uns ein selbständig zu werden.

Wenn wir dazu neigen zu viel Verantwortung für andere zu tragen, erfasst uns die Welle der Veränderung und lädt uns ein, alles loszulassen, was uns nicht gehört.

Es möchte eine frische Klarheit zwischen uns und den Menschen in unserem Leben entstehen. Wir alle brauchen genug Raum damit wir uns entfalten können.

Wandel im Beruf

Die Welle der Veränderung macht vor unseren Jobs, unserem Beruf oder dem Seelen-Business was wir entwickeln, nicht Halt. Auch hier darf sich so vieles wandeln. Es geht vor allem um die innere Einstellung zur Arbeit.

Überall dort wo wir aus Angst und Panik um unser Überleben arbeiten, möchte sich ein unendlicher Druck lösen.

Überall dort wo wir unsere wahre Kraft unterdrücken, möchte sie sich aus ihrem Gefängnis befreien.

Gerade wenn du in einem Beruf arbeitest, in dem ein altes Bewusstsein herrscht, wirst du spüren, dass die Welle der Veränderung durch die muffigen Strukturen rauscht und alles durchwirbelt. Es gibt ganz wenig zu tun im außen. Atme weich und vertraue dieser tiefen Kraft des Neuen, die in der tiefsten Tiefe die Weichen neu stellt.

Wenn du ein Seelen-Business aufbaust (oder bereits eines hast) dann wird sich dir die Frage stellen, ob du dich wirklich darauf einlassen möchtest. Es ist wie ein innerer Test, bei dem du gefragt wirst in welche Richtung du weitergehen möchtest. Bist du wirklich bereit, dein Herz und deine Kraft in dein Business einzubringen? Wie tief und klar ist dein Ja zu deinen Projekten und deinem Schaffen?

Wenn wir die Welle der Veränderung durch unseren beruflichen Raum fließen lassen, spült sie alles fort, was die ursprüngliche Freude am Gestalten, am aktiven Gestalten dieser Welt, getrübt hat. Was du täglich tust, darf wieder Freude machen!

Wandel im Körper

Auf der körperlichen Ebene zeigen sich momentan die tiefsten Unstimmigkeiten in unserem System. Die Ungleichgewichte, die wir viele Jahre mit uns herum geschleppt haben, leuchten auf einmal auf und drängen nach Lösung.

Unser Körper hat keine Lust mehr vom Leid der Vergangenheit gezeichnet zu sein. Er möchte sich befreien und mit uns gemeinsam für das Neue öffnen.

Doch das bedeutet, dass auf einmal körperliche Symptome auftauchen, dass uns Dinge gezeigt werden, die sehr unangenehm sind. Es ist nicht leicht, die inneren Baustellen wahrzunehmen und zu spüren, dass wir nicht alle Antworten haben.

Gerade der Körper braucht dieses Jahr erhöhte Aufmerksamkeit und aktiven Einsatz von unserer Seite. Lass dich von der Kraft der Veränderung führen und nimm wahr, welche Schritte jetzt heilsam für dich sind. Was hilft deinem Körper beim Loslassen? Was hilft ihm dabei, sich mit dem Neuen in Einklang zu bringen?

Denke daran, dass die Wellen der Veränderung auch durch deinen Körper strömen können. Durch das Weiche Atmen kannst du bewusst erlauben, dass dein Körper an diese heilsame Strömung angeschlossen wird.

2017, das Schmetterlingsjahr

Je weiter wir in das Jahr 2017 hinein bewegen, umso mehr erkenne ich warum mir meine Seele letztes Jahr das Bild von einem Schmetterling gezeigt hat, der in seinem Kokon darauf wartet, endlich ausschlüpfen zu dürfen.

Wenn sich eine Raupe verpuppt, gibt es einen Moment in dem sich alle alten Strukturen und Vorstellungen auflösen. Dann leuchten einzelne Zellen auf und etwas völlig Neues entsteht. Niemand hätte gedacht, dass aus diesem formlosen Chaos ein wundervoller Schmetterling werden kann 🙂

So ist es auch bei uns Menschen.

Es wird sicherlich Tage geben, an denen nehmen wir eher das wirbelnde Chaos wahr und zweifeln daran, dass daraus jemals ein Schmetterling wird. Doch dann gibt es auch wieder Phasen, in denen wir den Schmetterling sehr deutlich.

Und dann kommt der Moment wo der Schmetterling seinen Kokon verlässt und seine Flügel ausbreitet…

Ich freue mich, dass wir gemeinsam auf dem Weg sind!

Alles Liebe für dich in dieser bewegten Zeit.

Liebe Grüße,

P.S. Falls du einer der Schmetterlinge bist, die dieses Jahr unbedingt ihren Kokon abstreifen wollen um ihre Flügel auszubreiten, bist du herzlich eingeladen an der Schmetterling-Transformationswoche teilzunehmen. Du kannst dich bis zum 14. Mai 2017 bewerben. Klicke hier für mehr Infos.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: