Zum Inhalt springen

Das 2. Chakra – Klarheit im Umgang mit anderen Menschen

Lea Hamann

Am Donnerstag habe ich mein Video über die Aufgabe und die Wirkung des ersten Chakras mit euch geteilt.

Mich fasziniert es immer wieder, wenn ich wahrnehme, dass jedes Chakra eine ganz besondere Qualität in unser Leben bringt. Deshalb findet im April ein besonderes Teleseminar statt, das dich dabei begleitet die ersten drei Chakren ins Gleichgewicht zu bringen.

Das zweite Chakra ist ganz besonders wichtig für uns, wenn es darum geht wahrzunehmen, welches unsere eigene Energie ist und welche Energien nicht zu uns gehören.

Wenn das zweite Chakra im Gleichgewicht ist, können wir anderen Menschen in Klarheit begegnen – ohne ihre Energie aufzunehmen oder uns für sie verantwortlich zu fühlen.

Wenn du wissen möchtest woher ich das weiß und du mein neues Video über das 2. Chakra anschauen magst, lies einfach weiter!

Und woher weißt du das?

Vor kurzem hat mich eine Leserin meiner Webseite gefragt, woher mein Wissen eigentlich kommt. „Wo hast du das alles gelernt? Woher weißt du das?“, fragte sie mich.

Es ist erstaunlich, wie viele Menschen glauben, das Wahrnehmen von Energie – und die Arbeit damit – sei etwas Außergewöhnliches. Dabei ist es völlig natürlich, dass wir die verschiedenen Ebenen unseres Lebens wahrnehmen.

Ich habe als Kind schon Energien wahrgenommen. Doch erst sehr viel später habe ich gelernt, mich mit meiner Seele und meinem inneren Wissen zu verbinden und meine Wahrnehmung bewusst einzusetzen.

Am meisten habe ich aus der Natur gelernt. Ich habe die Energie der Felsen wahrgenommen, das Leben in den Pflanzen, die Stimme der Erde, der Bäume und der Tiere. Ich habe mir angschaut, wie Energie auf natürliche Weise fließt.

Ich war offen zu lernen. Deshalb kam alles zu mir, was ich brauchte, um mein inneres Wissen zu aktivieren.

Hin und wieder gab es Menschen, die mir etwas beigebracht haben – das meiste habe ich jedoch von meiner Seele gelernt. Ich lasse mich von ihr führen – so lerne ich den liebevollen Weg kennen, Energie zu bewegen.

Das Schöne daran ist, dass mein Wissen nicht alt und staubig ist – auswendig gelernt und nachgeplappert – sondern es strömt in jedem Moment neu aus meinem Inneren. Oftmals überrascht es mich selbst.

In meinem neusten Video erfährst du mehr über dein 2. Chakra

Einladung zum Austausch

Gibt es ein bestimmtes Wissen, das du immer schon in deinem Inneren getragen hast?

Oder gab es Menschen, die dich an etwas erinnert haben, das du bereits wusstest?

Wie fühlt es sich an, deine Wahrheit zu fühlen?

Ich freue mich auf eure Erfahrungen!

Liebe Grüße, Lea

P.S. Die Anmeldung für das Teleseminar „Entwickle deine innere Stabilität“ beginnt am 3.März