Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Ein liebevoller Umgang mit Schmerz

Wenn mich jemand fragt, welche Art von körperlichem Schmerz, die ich bisher erlebt habe, für mich die schlimmste war, dann muss ich nicht lange überlegen.

Vor einigen Jahren hat mich einige Male ein unglaublicher Schmerz überfallen. Es fing damit an, dass ich eine leichte Spannung in meiner linken Gesichtshälfte spürte.

Die Spannung wurde immer größer bis sie sich in einen glühenden Schmerz verwandelte, der meine ganze linke Gesichtshälfte lahm gelegt hat.

Ich hatte das Gefühl, mein Gesicht würde explodieren oder von glühenden Zangen gezwickt werden – ich konnte nicht mehr denken und war davon völlig lahm gelegt. Kein angenehmes Gefühl!

Zunächst habe ich ganz herkömmlich auf diesen Schmerz reagiert. Ich wollte, dass der Schmerz weg geht, ich habe mich verkrampft und dagegen angekämpft. Nichts davon hat mir geholfen. Dann machte ich eine berührende Erfahrung, die mich befreit hat.

Wir können Schmerz nicht durch Härte lösen

Als ich wieder einmal mitten in einer Schmerzattacke auf dem Boden saß, hatte ich die Nase voll. Ich war so verzweifelt, so traurig und fühlte mich so ohnmächtig.

Es fühlte sich an, als würde mich mein Körper betrügen und sich auf einmal in einen Feind verwandeln, der mir weh tut. Ich war empört darüber, wie sehr mich dieser Schmerz in die Knie gezwungen hat.

Während ich zitternd auf dem Boden saß dachte ich: „Okay, tiefer kann ich nicht mehr sinken!“ Vor lauter Abwehr und wütender Verzweiflung war ich innerlich hart wie Stein.

Auf einmal spürte ich eine ganz zarte Berührung an meiner Hand.

Ich öffnete meine Augen und sah unseren Hund, Noah, der mich ganz zart mit seiner Nase anstupste und mir dann die Hand ableckte. In seinen Augen war so viel Mitgefühl und ich wusste, dass er genau weiß, wie es mir geht.

Dem Schmerz mit Liebe begegnen

In diesem Moment ist der Damm gebrochen und ich konnte weinen. Ich hörte auf zu kämpfen. Etwas in mir begann zu schmelzen. Mein Herz öffnet sich. Zum ersten Mal konnte ich dem Schmerz und den unangenehmen Energien begegnen.

Noah legte sich neben mich auf den Boden, und ich lag einfach nur da und öffnete mich dem Schmerz. Welle für Welle ließ ich die Schmerzen fließen. Nach einigen Minuten war die Attacke vorbei, die sonst immer einige Stunden angedauert hatte.

Diese Erfahrung hat mich tief geprägt.

Ich merkte mir, dass ich keine Heilung bewirke, wenn ich dem Schmerz – der ja bereits eine ganz angespannte Energie ist – mit Härte begegne. Ich merkte mir ebenfalls, dass sich sofort alles verwandelt, wenn ich dem Schmerz weich und liebevoll begegne.

Von dem Moment an hatte ich keine Angst mehr vor meinem mysteriösen Gesichts-Schmerzen. Anstatt mir zu wünschen, dass dieser Schmerz niemals wieder kommt, habe ich den Schmerz eingeladen.

Was der Schmerz uns lehren kann

Jede weitere Erfahrung mit diesem Schmerz war wie ein Training für mich. Kann ich noch weicher werden? Kann ich dem Schmerz noch liebevoller begegnen?

Jedes Mal hatte ich das Gefühl, dass eine tiefe innere Wunde in mir verheilt. Es kamen Bilder aus vergangenen Leben von wirklichen glühenden Zangen und unglaublicher Grausamkeit, die ich nie verarbeitet habe.

Je mehr ich diesem Schmerz liebevoll begegnet bin, konnten sich die tiefen Speicher voller Schmerz leeren. Dann hatte ich eines Tages das Gefühl: „So, jetzt ist es erledigt. Der Speicher ist leer. Die Energie konnte fließen.“ Und so war es dann auch.

Im Nachhinein weiß ich, dass nicht nur ein körperliches Ungleichgewicht heilen durfte, sondern dass ich auch eine ganz alte Energie befreit habe, die ich mit mir herumgetragen habe.

Der Schmerz hat mir so viel gezeigt. Er hat mir ein tieferes Mitgefühl mit mir selbst beigebracht. Er hat mir den Mut gelehrt in der tiefsten Dunkelheit weich und offen zu bleiben.

Danke, lieber Schmerz!

Der Onlineworkshop „Das Erwachen deines Körpers“, der vom 05. Mai – 01. Juni 2014 stattfinden wird, beinhaltet eine einzigartige Heilungserfahrung, die dir hilft, körperlichen Schmerzen auf behutsame Weise zu begegnen und sie liebevoll zu transformieren.
Details & Anmeldung zum Onlineworkshop hier

Einladung zum Austausch

Natürlich würde mich interessieren, ob du schon einmal das Gefühl hattest, dass körperlichen Schmerzen wie ein Wegweiser sind, der uns etwas zeigen kann. Wie fühlt es sich an, wenn du dich darauf einlässt, deinem Schmerz liebevoll zu begegnen.

Ich freue mich, von deinen Erfahrungen zu hören!

Liebe Grüße, Lea

Bild: Istockphoto | © shironosov

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: