Zum Inhalt springen

Hol dir deine Lebensfreude zurück

„Wie kriege ich meine Lebensfreude zurück?“

Das ist eine der häufigsten Fragen, die mir gestellt werden.

Immer mehr Menschen werden sich bewusst, dass ihr Leben sich nicht besonders erfüllend anfühlt.

Etwas ganz Entscheidendes fehlt.

Vielleicht sehnst du dich danach, morgens mit einem Gefühl der Freude aufzustehen.

Vielleicht möchtest du mehr Leichtigkeit, mehr Schwung, mehr Abenteuer.

Vielleicht spürst du, dass es an der Zeit wird, nach deinen Lebensträumen zu suchen, die du vor vielen Jahren in eine Kiste gepackt hast.

Wie du den Weg in die Freude beschreiten kannst, möchte ich heute gerne mit dir teilen…

Du bist etwas Besonderes

In deiner Kindheit hattest du vielleicht Momente, in denen du tief mit dir verbunden warst und das Gefühl in dir wach wurde, dass du etwas Besonderes bist.

Etwas Besonderes zu sein hat nichts damit zu tun, „besser“ zu sein als andere Menschen. Schließlich sind wir alle etwas Besonderes.

Wenn du dich als etwas Besonderes erlebst, bist du verbunden mit dem Wunder deiner Seele. Du berührst das Geheimnis deines Lebens.

Du bist ein Wunder.

Selbst die Wissenschaft hat das Rätsel des Lebens noch nicht entschlüsselt. Zwar können unsere heutigen Forscher in ungeahnte Tiefen der Materie eintauchen – doch wenn wir unser Herz öffnen, ist die Tatsache, dass wir leben, ein absolutes Wunder.

Jedes Mal wenn du einatmest – ein Wunder.

Jedes Mal wenn du morgens aufwachst – ein Wunder.

Jedes Mal wenn Millionen von Zellen in deinem Körper genau das tun was ihre Aufgabe ist – ein Wunder.

lebensfreude-grafik02

Normalisiert werden

Wir sind in einer Welt aufgewachsen, in der unsere Besonderheit keinen Raum finden konnte.

„Sei still und tu was man dir sagt“, hieß es da.

„Stell dich nicht so an!“, wurde uns gesagt.

„Kämpfe! Arbeite um zu überleben!“, wurde uns eingetrichtert.

Immer wurde uns das Bild vom „normalen Menschen“ vorgehalten, der angepasst, mittelgrau und ziemlich langweilig ist.

Vielleicht ging es dir so wie mir und du hast versucht, dich anzupassen. Doch egal wie sehr du dich bemüht hast, ein Teil deiner Einzigartigkeit kam immer wieder zum Vorschein, wie ein leuchtender Farbfleck der hinter dem Grau hervorschimmerte.

Vielleicht hast du irgendwann begonnen, nach einem neuen Weg zu suchen.

Vielleicht gibt es einen Träumer in dir, der niemals aufgehört hat zu träumen.

Vielleicht lebt eine Leidenschaft in deinem Herzen, die nicht kleinzukriegen war.

Je weniger du es geschafft hast, dich anzupassen, umso öfter warst du das schwarze Schaf, der Außenseiter, die Versagerin, der Einzelgänger…

Herzlichen Glückwunsch – du passt nicht rein in das normale Grau!

 

lebensfreude-grafik04

Aufwachen und wahrnehmen

Wir leben in einer besonderen Zeit. Immer mehr Menschen wachen innerlich auf und beginnen damit, ihr Leben zu verändern.

Dieses innere Erwachen ist ähnlich wie das Aufwachen am Morgen.

Während du schläfst spürst du die Welt um dich herum nicht. Du nimmst dein Leben nicht wahr. Du spürst deinen Körper nicht.

Doch dann wachst du auf, öffnest deine Augen und auf einmal spürst du deinen Körper. Du nimmst dein Leben wahr. Du spürst die Welt in der du lebst.

Aufwachen bedeutet, wieder zu fühlen.

Viele erwachende Menschen erleben, wie unbequem es ist, wieder zu fühlen.

In der Academy, wo ich einen liebevollen Weg zeige, wie man mit all diesen inneren Veränderungen umgehen kann, berichten viele Teilnehmer, wie intensiv es ist, auf einmal wahrzunehmen, dass vieles im eigenen Leben nicht mehr stimmig ist.

Du spürst die Enge der alten Welt.

Du spürst die Müdigkeit, den Anteil von dir, der einfach keine Lust mehr hat sich wie verrückt im Hamsterrad abzustrampeln.

Du spürst die Sehnsucht nach etwas, das du vielleicht nicht einmal beschreiben kannst.

Du nimmst wahr, welche Bereiche deines Lebens nicht mehr zu dir passen.

Diese Phase des Wahrnehmens ist ganz schön herausfordernd. Denn natürlich wollen wir alle lieber die angenehmen Gefühle haben. Wir streben nach Leichtigkeit, Freude und Liebe.

lebensfreude-grafik01

Unangenehme Gefühle schubsen dich in Richtung Freude

Die unangenehmen Gefühle, die während deinem Erwachen zum Vorschein kommen, haben eine wichtige Aufgabe.

Sie zeigen dir, was nicht mehr stimmig ist.

Sie geben dir einen inneren Schubs und sagen: „Hey, so kannst du nicht weitermachen. Es muss einen liebevolleren Weg geben.“

Wenn wir die unbequemen Gefühle wegdrängen und zum Feind machen, haben wir nicht verstanden, warum sie hier sind.

Ja, sie sind unbequem.

Ja, wir fühlen sie nicht gerne.

Doch genau diese unangenehmen Gefühle beinhalten den Schlüssel zur Freude.

 

lebensfreude-grafik06

Der weglose Weg

Es gibt einen einfachen Weg, die wertvolle Botschaft deiner unbequemen Gefühle anzunehmen.

Diesen Weg gebe ich jetzt schon seit vielen Jahren an meine Klienten weiter.

Es ist ein Weg, den mir meine Seele gezeigt hat.

Und ganz ehrlich, als sie mir das erste Mal davon erzählte, musste ich schmunzeln. Ich dachte, dass man damit sicher niemanden begeistern kann 😉

Es ist ein Weg für diejenigen, die bereits versucht haben, ihre unbequemen Gefühle wegzuschieben und dabei immer wieder an derselben Stelle angekommen sind.

Es ist ein Weg für alle, die aufhören wollen, einen Teil des Lebens zu bekämpfen.

Es ist ein Weg für alle, die bereit sind, dem zu begegnen was da ist.

Es ist ein Weg für alle, die bereit sind neu zu beginnen.

Wie es geht?

Es ist so einfach, dass wir es leicht übersehen.

Lehne dich zurück und atme weich.

Erlaube dir – für einen Moment – zu fühlen was du fühlst.

Atem weich und lass dich hinein sinken in das was du fühlst.

Diesen Ablauf kannst du so lange wiederholen, wie sich dir immer wieder neue Schichten unangenehme Gefühle offenbaren.

Du kannst mit kleinen alltäglichen Erfahrungen beginnen und herausfinden was diese Übung bewirkt: Kalte Füße, Stress, Unzufriedenheit…

Je öfter du genau das übst – in jeder erdenklichen Situation deines Lebens – wirst du beobachten, dass sich die unangenehmen Gefühle verwandeln.

Sie verwandeln sich durch die Begegnung mit dir.

Du bist das Wunder.

Du bist die Heilung nach der du so lange gesucht hast.

Du bist dieser liebevolle Raum in dem alle Energien sich verwandeln.

Bist du bereit, dem zu begegnen was du fühlst?

Bist du bereit, mit deinen Gefühlen zu sein und weich zu atmen?

Bist du bereit zu erleben was zum Vorschein kommt, wenn die unbequemen Gefühle sich verwandeln?

lebensfreude-grafik03

Das Tor zur Lebensfreude

Diese Gefühle, die wir jahrelang verdrängen wollten und bekämpft haben, sind das Tor zur Lebensfreude.

Sie sind das Tor zum inneren Frieden.

Sie sind das Tor zur Gelassenheit.

Sie sind das Tor zur Entspannung.

Sie sind das Tor zur Leichtigkeit.

Sie sind das Tor zur Lebensfreude.

Jedes unbequeme Gefühl ist eine Einladung, die du annehmen kannst.

Möchtest du es fühlen – selbst wenn es nur für ein paar Sekunden ist?

Möchtest du weich atmen – selbst wenn es nur ein paar Atemzüge sind?

Dieser Schritt ist ein Schritt, zu dem wir uns nicht zwingen können!

Wenn wir einen schlechten Tag haben und auf einmal beginnen, gegen alles zu kämpfen was wir fühlen – das ist total okay!

Es gibt kein Wettrennen und kein „ich muss“ auf diesem Weg.

Wir dürfen diesen Weg behutsam reifen lassen.

Wir sind geliebt, wenn wir uns einlassen.

Wir sind geliebt, wenn wir uns verstricken und kämpfen.

Wir erhalten liebevolle Unterstützung –

auf jedem Schritt unseres Weges.

 

Die Einladung

Am Montag, 02. Februar 2015 beginnt die Anmeldung zum Seelen-Business Intensivkurs, ein ganzheitlicher Kurs für alle die ihre Bestimmung leben wollen. Bis zum 08. Februar kannst du dich zum Frühbucherpreis anmelden. Alle Infos dazu hier

2015-intensivkurs-neu