Zum Inhalt springen

Die Academy bekommt einen neuen Namen

Hallo ihr Lieben,

heute erzähle ich euch von einer bewegenden Erfahrung die ich gemacht habe und verrate euch eine Neuigkeit…

In den letzten Wochen habe ich mich viel mit meiner Academy beschäftigt.

(Die Academy ist meine Mitgliederseite in der ich erwachende Menschen auf ihrem Entwicklungsweg begleite.)

In den letzten Wochen klopfte ständig meine Seele bei mir an und hat mich eingeladen, die Academy wahrzunehmen.

Und jedes Mal wenn ich reinspürte merkte ich: „Da tut sich etwas. Da möchte etwas entstehen.“ Zunächst wusste ich nicht, was dieses Neue ist, doch nach einigen Tagen wurde es ganz klar…

Wie alles begann

Um diese Geschichte zu erzählen, muss ich ganz vorne beginnen.

Für mich sind die Angebote die zu meinem Seelen-Business gehören in erster Linie meine Schöpfungen. Sie klopfen zunächst ganz zart an, lange bevor sie verwirklicht werden.

Die Idee für die Academy hatte ich schon einige Jahre bevor sie dann letztendlich entstanden ist.

Für mich ist jede Schöpfung zunächst einmal ein Potenzial für Heilung für mich selbst. Ich weiß, dass meine Schöpfungen in ihre schönste Form reifen, wenn ich mich auf meine innere Heilung einlasse.

Bevor ich die Academy realisieren konnte, musste ich vielen Ängsten begegnen. Meine inneren Kinder hatten Angst, dass es mir zu viel wird, dass wir niemanden finden der uns mit der technischen Realisierung hilft – oder dass einfach niemand kommt.

Einen behutsamen Schritt nach dem anderen habe ich mich auf die innere Klärung und Heilung eingelassen.

academy-oase-05

Einen Schritt nach dem anderen gehen

Ich bin froh, dass ich zu Beginn wenn ich mich auf die Entfaltung einer neuen Schöpfung einlasse noch nicht genau weiß, wohin mich die Reise führen wird.

Hätte ich vor einem Jahr geahnt, dass die Academy zwischen 300 und 400 Teilnehmern haben wird und ich ein Team von 6 Mitarbeiterinnen leiten werde, hätte ich mich wahrscheinlich schnell unter einer Decke versteckt.

Doch jeder einzelne Schritt den mir meine Seele zeigte war möglich:

  • Ja, wir können mit unserem professionellen Web-Team zusammenarbeiten, das die Technik unserer Seite betreut.
  • Ja, ich habe Freude daran mit 6 wundervollen Frauen (den Moderatorinnen in der Academy) zu atmen, Energiearbeit zu machen und eine angenehme Struktur der Zusammenarbeit zu entwickeln.
  • Ja, ich kann erlauben dass mehr Menschen in die Academy kommen.

Es ist so schön zu spüren, dass während ich innerlich in meine Größe hineinwachse, meine Schöpfungen im außen reifen können.

academy-oase-04

Mehr Wahrhaftigkeit

Vor einigen Wochen stupste mich meine Seele an und hat mich eingeladen, noch einmal eine ganze Menge alte Vorstellungen wie ich zu sein habe, loszulassen.

Ich fühlte mich als würde ich ein altes Korsett abschütteln. Auf einmal konnte ich meine Videos so aufnehmen wie ich sie immer schon aufnehmen wollte. Auf einmal konnte ich meine Blogs so schreiben, wie ich sie schreiben will.

Das Schönste war, dass ich spüren konnte wie viel einfacher es ist, ganz ich selbst zu sein.

Ich habe mich auch von einigen Vorbildern gelöst, die nicht mehr stimmig für mich sind. Lange Zeit haben mich eine Menge Frauen aus dem englischsprachigen Raum, meist USA, begeistert, die erfolgreich ihr Business entwickeln.

Doch vor kurzem merkte ich, dass das amerikanische Businessmodell mich nicht mehr inspiriert. Es ist nicht das was ich lebe – und auch nicht das was ich in meinen Kursen weitergebe. Das ewige „Höher-Weiter-Schneller-Größe-Mehr-Mehr-Mehr“ empfinde ich als ziemlichen Irrsinn.

Mein Vorbild für mein Seelen-Business ist – die Natur. In der Natur entstehen nachhaltige Systeme, die auf lange Sicht gut für alle Beteiligten sind. Der Erfolg den ich in meinem Seelen-Business anstrebe ist ganzheitlich. Ich spüre deutlich, dass es Zeit wird ganz und gar zu dem liebevollen, ganzheitlichen Weg zu stehen, den ich seit zehn Jahren erfolgreich gehe. Ich gehe zuerst den inneren Weg – und dann die äußeren Schritte. Ich setze mich und mein Wohlbefinden an erste Stelle. Und es funktioniert wunderbar!

academy-oase-03

Meine Seelen-Geschichte

Als ich mich auf das konzentriert habe was für mich 100% stimmt, kam ein neuer Name für die Academy. Der neue Name für die Academy kam in Form einer Geschichte zu mir.

Lustigerweise ist es eine Geschichte, die ich in den letzten zehn Jahren bestimmt mehr als hundert Mal erzählt habe. Denn mit dieser Geschichte habe ich meinen Klienten erklärt, wie Heilung und Entwicklung auf sanfte Weise funktionieren. Hier ist die Geschichte:

***

Als wir hier auf die Erde gekommen sind, haben wir viele bunte Farben und liebevolle Energien in uns getragen. In unseren Augen spiegelten sich die Sterne. In unserem Inneren lebte die Unendlichkeit.

Doch wir kamen in eine Welt, die oft sehr karg und trostlos war. Schon früh wurden wir konfrontiert mit Härte, mit Sorgen, Einsamkeit und Schmerz.

Etwas in unserem Inneren spürte: Ich kann meine inneren Farben nicht teilen. In dieser harten Welt werden sie nur zertrampelt. Ich muss meine Zartheit verschließen und meine Wahrhaftigkeit verstecken.

So haben wir gelernt, den Fluss des Lebens anzuhalten. Der Fluss unseres Lebens wurde immer kärglicher. Die Momente voller Lebensfreude in unserer Kindheit wurden immer seltener.

Letztendlich haben wir uns in einen ernsten Erwachsenen verwandelt. Wir sind innerlich eingeschlafen, während unser Leben wie von alleine weiter lief.

Irgendwann wachten wir auf und merkten: „Oh, wo bin ich? Was mache ich hier eigentlich? Will ich das überhaupt? Ich habe Sehnsucht nach etwas, das verloren scheint!“

Wir haben die Augen geöffnet, uns umgeschaut und voller Entsetzen bemerkt, dass sich unser Leben in eine trockene Wüste verwandelt hat. Voller Anstrengung, voller Einsamkeit, voller Stress.

Natürlich haben wir versucht, dieser Wüste zu entkommen. Wir haben versucht einen Partner zu finden, der die Wüste erträglicher macht. Wir haben versucht die Wüste zu dekorieren und manchmal haben wir voller Wut gegen die Wüste gekämpft.

Nichts von alldem brachte wirkliche Veränderung.

Doch eines Tages sind wir der leisen Stimme in unserem Inneren gefolgt, die uns zuflüsterte: „Pssst, komm mal mit, ich zeige dir etwas.“ Diese Stimme führte uns tief in unser Inneres. Da war es zunächst dunkel und unheimlich und wir fragten uns, was wir hier machen.

Doch mit jedem weichen Atemzug spürten wir etwas. Etwas das vertraut ist und doch ganz neu. Etwas das unendlich alt ist und doch jung.

Auf einmal ließ das ständige Kämpfen und Bemühen nach.

„Lass dich sinken“, flüsterte die innere Stimme. „Atme weich und nimm die Liebe an, die hier ist.“

Ein Mensch der jahrzehntelang in einer Wüste gelebt hat, kann sich zunächst nicht vorstellen, dass es irgendwo Liebe gibt, die man annehmen kann. Doch mit etwas Zeit und Geduld finden auch abgebrühte Wüstenwanderer in ihrem Inneren eine Quelle.

Wow, da ist tatsächlich eine Quelle in uns! Da ist Liebe. Da ist Geborgenheit. Da ist Frieden.

Wir atmen und atmen und genießen den Fluss der inneren Quelle.

Wenn wir unsere Augen öffnen ist die Wüste rund um uns herum immer noch da. Doch siehe da, ein klein wenig von dieser inneren Quelle ist in die Wüste hinein geströmt. Ein kleines Rinnsal hat sich im Sand gebildet.

Tag für Tag schöpfen wir aus der Quelle. Tag für Tag nehmen wir mehr Liebe an. Tag für Tag beginnt das kleine Rinnsal sich in einen murmelnden Bach zu verwandeln.

Eines Tages sehen wir grüne Gräser entlang von unserem Bach. Da wachsen auf einmal Büsche und kleine Blumen.

Wow, mitten in der Wüste ist eine Oase entstanden.

Natürlich gibt es Tage, an denen gleitet unser Blick in die Weite der Wüste ab. Wir vergessen die innere Quelle – und wundern uns warum wir uns den ganzen Tag so ausgelaugt und durstig fühlen. Doch immer öfter denken wir daran, Liebe anzunehmen.

Mit den Monaten und Jahren verwandelt sich der kleine Bach in ein Netzwerk aus kraftvollen Flüssen an deren Ufern große Bäume wachsen. Die Oase hat sich in alle Richtungen ausgedehnt.

Von der Wüste sind nur noch vereinzelte trockene Flecken übrig geblieben. Doch wir wissen, dass auch sie sich verwandeln werden, wenn wir weiterhin aus unserer Quelle schöpfen.

Dann sitzen wir in der blühenden Oase unseres Lebens. Wir spüren innerlich die Liebe die uns trägt. Und das Leben um uns herum reflektiert diese Liebe. Die Bäume, die Blumen, die Schönheit unseres Lebens erinnert uns daran, wer wir wirklich sind…

***

Das ist die Geschichte von der Wüste und der Oase.

Und dreimal darfst du raten, wie meine Academy gerne heißen möchte…

Oase.

Ja. Das ist sie bereits für so viele Menschen. Und bald darf sie das auch nach außen zeigen.

Die Oase. Ein Ort an dem wir uns erinnern an das was wirklich in uns ist. Ein Ort an dem wir aus unserer eigenen Quelle schöpfen. Ein Ort an dem wir aufatmen und erlauben, dass sich die Wüste in eine blühende Landschaft verwandeln darf.

academy-oase-02

Dankbarkeit

Ich bin so dankbar, dass durch meinen inneren Schritt in mehr Wahrhaftigkeit sich jetzt auch meine Schöpfungen wahrhaftiger werden können.

Auf der praktischen Ebene werde ich mir in aller Ruhe Zeit lassen den Übergang von der Academy zur Oase zu gestalten. Schließlich soll sich der Übergang zum Neuen liebevoll anfühlen.

Die Inhalte und Konzeption bleiben so wie sie sind – nur der Name ändert sich.

Ich werde ein neues Logo malen und eine kleine Landkarte für unsere Oase zeichnen.

Ich werde eine neue Beschreibungsseite entwickeln.

Die Mitglieder der Academy wissen bereits Bescheid und mein Academy-Team meinte bei unserem letzten Teamtreffen nur: Eigentlich war es immer schon eine Oase. Nur darf man es jetzt auch direkt im Namen spüren…

Nun freue ich mich darauf, dass sich die Oase langsam zeigen darf, dass sie sichtbar werden darf. Und ich bin dankbar, dass ich meinem Weg vertraue.

Danke ihr Lieben fürs Zuhören –

Es ist schön meine Geschichte mit euch zu teilen,

Liebe Grüße, awakening-coach-14