Zum Inhalt springen

5 Tipps wie du dein Erwachen in Leichtigkeit meisterst

Das innere Erwachen kann eine ganz schön herausfordernde Zeit in deinem Leben sein.

Auf einmal spürst du eine tiefe Sehnsucht nach mehr Verbundenheit und der alte Weg fühlt sich einfach nicht mehr stimmig an.

Dein Erwachen verändert mehr als nur deine Perspektive auf dein Leben. Es verändert dein Energiesystem, deinen Körper, dein Denken und deine Gefühle. Alles wandelt sich.

Doch Erwachen kann auch angenehm sein! Heute gebe ich dir 5 Tipps, die dir dabei helfen die Zeit deines inneren Erwachens in Leichtigkeit zu erleben…

1 – Vertraue deinem Weg

Ich kann mich noch gut an die ersten Zeichen meines Erwachens erinnern. Je mehr meine Seele durch die harten Schalen meiner Persönlichkeit durchschimmerte, gab es Momente, da wusste ich nicht mehr wer ich bin.

Ich hatte das Gefühl, dass auf einmal etwas sehr viel Tieferes und Wahrhaftigeres durch meine Augen schaute. Das führte manchmal zu ziemlich komischen Situationen. Als mich jemand fragte: „Wie heißt du?“, waren auf einmal keine Worte da. Ich fiel in die tiefe Stille in meinem Inneren und da gab es keinen Namen.

Auch die Frage „Wie alt bist du?“, ließ mich stutzig werden. Während mein Verstand im Hintergrund ratterte und versuchte die richtigen Zahlen auszurechnen, spürte ich die Präsenz meiner Seele die kein Alter hat. Die einzige Antwort die kam war: „Ich bin hier.“

Ich bin total dankbar, dass ich ein tiefes Vertrauen in meinen Weg und meine innere Entwicklung habe. Denn mich haben solche Situationen eher zum Schmunzeln gebracht. Es war okay für mich, aus der alten Normalität herauszufallen und es war okay, die alten Definitionen loszulassen. Ich spürte, dass meine Seele mir keine Vorstellung von mir geben möchte, sondern sie lädt mich ein, mein neues Sein zu erfahren – zunächst ganz ohne Worte.

Doch ich habe auch andere Erwachende getroffen, die sich von diesem Loslassen zutiefst in Panik versetzt fühlten. „Ich habe Angst dass mich mein Alter vergesslich macht“, sagte eine Seminarteilnehmerin zu mir. „Ich habe Angst verrückt zu werden“, sagte jemand anders.

Diese Ängste kommen zum Vorschein, wenn wir die alte Vorstellung von uns selbst loslassen. Auf einmal schwimmen wir in uns selbst und es gibt scheinbar nichts an dem wir uns festhalten können. Das sind Momente die uns einladen bedingungslos zu vertrauen!

5-tipps-erwachen-03

2 – Nicht so viel denken – lieber weich atmen

Mein Tipp für die herausfordernden Momente des Wandels: Höre nicht auf deinen Verstand! Dein Verstand ist ein Computer der alle möglichen Informationen gespeichert hat. Doch alle diese Informationen beziehen sich auf das Leben vor dem Erwachen.

Die meisten Informationen in unserem Verstand sind nutzlos, wenn unser Erwachen beginnt.

Das Erwachen ist eine spirituelle Neugeburt. Und genau so wie neugeborenes Baby nicht darüber nachdenkt, wer es ist und wo es gelandet ist – genauso sollten wir das auch nicht versuchen. Es ist viel besser deine intuitive Wahrnehmung zu nutzen.

Wenn du weich atmest, entspannt sich dein Inneres und du kannst beginnen zu fühlen. Deine intuitive Wahrnehmung trägt dich behutsam auf die nächste Stufe deiner Entwicklung. Der weiche Atem hilft dir mit der Veränderung zu fließen, statt dich dagegen zu verschließen.

 

3 – Werde zum Fels in der Brandung

Sobald dein Erwachen beginnt, fängt ein energetischer Reinigungsprozess an. Alle unerlösten Emotionen, die du in deinem Inneren trägst, kommen zum Vorschein und wollen erlöst werden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die meisten Gefühle während deinem Erwachen nichts mit der Gegenwart zu tun haben. Es sind Echos aus der Vergangenheit.

Je mehr du lernst, weich zu atmen und die alten Berge von Emotionen sanft schmelzen zu lassen, umso leichter wird es für dich. Du lernst der Fels in der Brandung zu sein der sich von den Wellen der Emotionen nicht erschüttern lässt.

Egal welche Gefühle dich gerade durchströmen – du kannst weich atmen und sie durchfließen lassen. Mit der Zeit wird dein emotionaler Speicher leerer und du hast immer mehr Raum dein jetziges Leben zutiefst wahrzunehmen und zu genießen.

5-tipps-erwachen-04

4 – Höre auf gegen die Veränderung zu kämpfen

Das Erwachen ist ein natürlicher Prozess. Oftmals verstricken wir uns, weil wir uns etwas in den Kopf gesetzt haben, was sich nicht mit unserem Erwachen vereinbaren lässt.

Wenn der Verstand sagt: „Ich will mich jetzt gut fühlen und happy sein“, und das Erwachen sagt: „Heute darf sich alter innerer Schmerz lösen“, gibt es einen Konflikt.

Ich habe so viele Bereiche gefunden, in denen ich gegen meine natürliche Entwicklung gekämpft habe: Ich wollte fit sein wenn ich müde war. Ich wollte ausruhen, wenn ich voller Energie war. Ich wollte Freunde finden, wenn Zeit zum Alleinsein angesagt war.

Nachdem ich einige Zeit gekämpft habe, ging mir irgendwann die Puste aus und ich merkte, dass es sinnlos ist, gegen mich selbst zu kämpfen. Ich habe begonnen, mich von meinem Erwachen tragen zu lassen. Ich habe gelernt, die Momente der Aktivität zu nutzen und mich auf die Phasen der Heilung und Stille einzulassen.

Ich beobachte, dass die tiefe Liebe in unserem Erwachen für alles sorgt. Ich muss es nicht machen. Ich darf mich zurücklehnen und wahrnehmen, dass mein Erwachen mich trägt.

5-tipps-erwachen-02

5 – Humor, Humor, Humor

Oh wow – ohne Humor wäre ich wahrscheinlich ganz schön bitter geworden. Immer wieder war es der Humor, der mir geholfen hat mich auf meinen Weg einzulassen und anzuerkennen, dass wir als Menschen manchmal ganz schön unelegant unterwegs sind.

Ich habe immer schon meine eigenen Missgeschicke und unbeholfenen Lernerfahrungen mit meinen Klienten und Seminarteilnehmern geteilt. Es tat gut gemeinsam über den Weg des Erwachens zu lachen und humorvoll zu betrachten, wie ungeschickt man sich oft anstellt.

Ich glaube in diesem Leben habe ich ein großes Stück Perfektionismus losgelassen.

Nachdem ich mich vor meinem ersten Seminar wochenlang bemüht habe, endlich perfekt zu werden, machte es etwa eine Stunde vor Beginn „Kracks“ in meinem Rücken und ich hatte die nächsten zwei Tage unglaubliche Rückenschmerzen. Ich habe es mit Humor genommen und im Nachhinein gemerkt, wie präsent ich war 😉

Immer wieder wenn der Gedanke „Und dann bin ich endlich perfekt“ auftauchte, gab mir mein Leben eine humorvolle Lektion in „Du bist okay wie du bist“.

Die Oase – der Raum für erwachende Menschen

Seit über zehn Jahren beschäftige ich mich jetzt schon mit dem Erwachen und begleite andere erwachende Menschen auf ihrem Erwachensweg. Vor einigen Jahren hat mich meine Seele immer wieder angestupst und gesagt: „Erschaffe einen liebevollen Raum für erwachende Menschen.“

Es hat eine Weile gedauert – doch vor etwas mehr als einem Jahr habe ich den Grundstein dafür gelegt. Momentan bewohnen zwischen 300 und 400 erwachende Menschen die Oase. Jeden Monat unternehmen wir gemeinsam einen weiteren heilsamen Schritt in das Erwachen.

Alle Neueinsteiger können bis zum 15. September zum halben Preis in die Oase einziehen.

Wenn du dein Erwachen in Leichtigkeit erfahren magst, komm in die Oase…

Liebe Grüße, Lea

oasen-gutscheincodex600