Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Vertrauen – während du erwachst

Seitdem ich auf dem Weg meines Erwachens bin, übe ich, zu vertrauen. Ich vertraue dem Weg den ich gehe. Ich vertraue der liebevollen Stimme in mir, die mich führt. Ich vertraue dem Ruf meiner Seele.

Wie leicht ist es, zu vertrauen wenn alles glatt läuft. Wenn alles klar scheint und einfach. Wenn die Lösung auf der Hand liegt und die Rechnung aufgeht, dann ist Vertrauen kein Problem.

Doch was geschieht, wenn nichts so läuft wie geplant, innerlich alles durcheinander wirbelt und man den Eindruck hat, der Boden unter den Füßen bröckelt weg? Genau jetzt ist Vertrauen wichtiger als je zuvor. Magst du mitkommen auf eine Reise ins Vertrauen?

Transformation aushalten

Ich muss schmunzeln wenn ich daran zurückdenke, wie mein inneres Erwachen begonnen hat. Oh, bitte denke nicht an ein glamouröses Erlebnis, bei dem goldene Engel vom Himmel kamen und sich mir mit einem Schlag Unmengen von Weisheit eröffnet haben 😉

Oh nein, mein Erwachen begann damit, dass all die Gefühle und Erinnerungen, die ich ein Leben lang verdrängt hatte, aus mir heraus blubberten. Zuerst probierte ich, diese innere Tür wieder zu schließen. Wer möchte schon grundlos weinen, angstvolle Zustände erleben und sich überschwemmt fühlen von Erfahrungen, die längst vorüber sind?

Als ich es nicht schaffte, meine Gefühle zu verdrängen, schmiedete ich einen schlauen Plan. (So dachte ich zumindest.) Ich reiste für eine Woche alleine an die Nordsee und gab mir Zeit, um meine Gefühle einmal gründlich zu fühlen und dann für immer loszuwerden. „Wenn du wieder zuhause bist, ist Schluss damit! Dann wirst du wieder normal.“ Tja, so dachte ich. Fünfzehn Jahre sind inzwischen vergangen und ich bin immer noch mitten drin im Abenteuer meines Erwachens 😉

So heilsam und so anstrengend

Wie viele Menschen, so habe ich zunächst die Symptome meines Erwachens heftig bekämpft. Ich setzte alles daran „wieder normal“ zu werden. Doch je mehr ich innerlich kämpfte, umso mehr wurde mir bewusst, dass ich gegen einen natürlichen Prozess kämpfe.

Ich fühlte mich wie ein Gletscher in der Sahara – ich begann zu schmelzen. Alle meine Verteidigungsmechanismen versagten, all meine Masken fielen – und ich bemerkte staunend, wie ein wahrhaftigeres Ich zum Vorschein kam.

Während die angstvollen Stimmen mich täglich mit finsteren Zukunftsprognosen überschütteten, sprach tief in meinem Herzen eine liebevolle, leise Stimme zu mir: „Du erwachst“, sagte sie. „Die alte Struktur deines Ichs löst sich auf. Du verwandelst dich“, sagte sie. Und obwohl es so viele scheinbare Gründe für meine Angst gab, fühlte ich ein tiefes Vertrauen.

Ins Vertrauen fallen lassen

Wahres Vertrauen wird in der Tiefe geboren. Nicht in unseren strahlenden Momenten. Nicht wenn alles glatt geht und der Applaus erschallt. Wahres Vertrauen zeigt sich, wenn wir völlig alleine sind, wenn niemand da ist der uns sieht, wenn scheinbar alles ausweglos ist.

Ich erlebe Vertrauen wie ein Fallenlassen.

Am Ende eines langen Festhaltens, wenn keine Kraft mehr da ist, lasse ich mich fallen. Ich lasse mich fallen in die Liebe, die mich auffängt. Jedes Mal aufs Neue. Dieses Hineinfallen ins Vertrauen ist so heilsam! Auf einmal spüre ich die unglaubliche Liebe, die mein Leben trägt. Ich spüre den Sinn, den roten Faden, meinen Weg.

Vertrauen beginnt da, wo mein krampfhaftes Festhalten endet.

Und jedes Mal denke ich staunend, wie einfach alles ist, wenn ich vertraue. Und wie schwer ich es mir mache, wenn ich kämpfe und versuche alles selbst in den Griff zu bekommen. Deshalb bin ich dankbar für die Momente, in denen es keine andere Möglichkeit gibt, als zu vertrauen.

Die Tiefe des Erwachens

Wenn unser Erwachen sich darauf beschränken würde, ein klein wenig an unserem Selbst zu feilen und hier und da ein paar dunkle Ecken in unserem Inneren aufzuräumen, müsste ich sicherlich nicht so oft darüber sprechen. Unser Selbst „verbessern“ – das könnten wir alle.

Doch unser Erwachen führt uns in eine tiefe Stirb- und Werde-Erfahrung. Wir sind eingeladen, für einen Moment vollkommen loszulassen und zu erleben, wie die Struktur unseres Ichs sich auflöst und dann zu erleben, wie wir uns neu formen.

Es ist tatsächlich so, als würden wir neu geboren.

Und es ist tatsächlich so, als würden wir sterben – zumindest für einen Moment.

Das Erwachen ist keine zuckersüße, romantische Erfahrung. Oh nein, ganz im Gegenteil! Dein Erwachen führt dich in die tiefsten Tiefen, bis an den Punkt an dem du sagst: „Ich kann nicht mehr. Ich weiß nichts mehr. Es geht nicht mehr weiter.“ Und dann gibt es nur eins – vertrauen während du stirbst und neu geboren wirst.

Ach, und falls du denkst, dass du diese tiefe Stirb- und Werde-Erfahrung deines Erwachens bereits hinter dir hast, kommt hier noch eine Überraschung! Das Erwachen vollzieht sich nämlich in Wellen. Und jede Welle beinhaltet einen eigenen Stirb und Werde-Prozess! Manchmal haben wir gerade eine tiefe Transformationswelle hinter uns – und schwupp kommt die nächste Welle 😉 Oh ja, es gibt während dem Erwachen jede Menge Bedarf für Vertrauen!

Vertrauen in dein Erwachen

Unser Erwachen ist tatsächlich das beste Training für unser Vertrauen. Wir lernen, dass es nicht notwendig ist, gegen unsere Entwicklung zu kämpfen. Es ist auch nicht notwendig, „stark“ zu sein. Es ist auch nicht notwendig, alles im Griff zu haben und alle Antworten zu kennen.

Vertrauen ist der Schlüssel.

Vertrauen ist die Medizin für unsere Seele.

Vertrauen verwandelt einen Moment voller Panik in einen Moment voll Hingabe.

Während wir vertrauen, kann die tiefe Transformation geschehen, die ansteht. In atemberaubender Geschwindigkeit dürfen wir loslassen und werden neu geformt. Unser wahres Selbst darf auferstehen, darf sich entfalten und im Leben ankommen.

Während wir vertrauen, geschieht ein Wunder.

Alles wird leichter, fließender. Das Leben gewinnt an Tiefe und füllt sich mit einer Liebe wie wir sie niemals vorher erfahren haben. Verschlossene Türen unserer Seele beginnen sich zu öffnen.

Während wir vertrauen, lichten wir den Anker des alten Bewusstseins und segeln hinein in eine neue Zeit. Wir segeln hinein in neue Möglichkeiten, in neues Wissen und eine tiefe Heilung.

Vertraust du deinem Erwachen?

 

P.S. Weil das Erwachen ein so tiefgreifender Prozess ist und wir uns währenddessen vielleicht manchmal ziemlich alleine fühlen, habe ich vor einiger Zeit beschlossen, einen Raum für erwachende Menschen zu gründen.

Die Oase, meine Online-Community für erwachende Menschen möchte genau das sein – eine Oase für Erwachende. Hier kannst du Kraft schöpfen und gestärkt deinen Weg gehen. Die Anmeldung für die Oase beginnt am 5. Juni 2018. Alle Infos sind hier.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: