Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Die primäre Ebene des Körpers heilen

Wir sind schon fast in der Mitte des Jahres angekommen und einigen von uns kommt es so vor, als wären wir die letzten Monate fast ununterbrochen bergauf gekraxelt 😉

Bevor wir zum erlösenden Wendepunkt kommen und Leichtigkeit erfahren können, haben wir noch eine Hürde zu überwinden. Die tiefste Ebene unseres Körpers verlangt nach Heilung.

Heute möchte ich mit euch teilen, wie wir die Blockaden auf dieser primären Körper-Ebene lösen und dafür sorgen, dass unsere Energie wieder in Fluss kommen kann.

Das Erwachen geht in die nächste Runde

Diejenigen von euch, die meinen Blog schon länger lesen wissen, dass es sich bei unserem Erwachen um einen tiefen Transformationsprozess handelt, der unseren Geist, unsere Seele und unseren Körper betrifft.

Alle unerlösten Energien kommen in unser Bewusstsein und wollen erlöst werden. Was blockiert war, möchte wieder in Fluss kommen.

Ich glaube wir haben in den letzten Jahren sehr viel gelernt, was das Loslassen von alten Gedankenmustern oder Emotionen betrifft. Doch momentan kommen wir an eine tiefere Ebene, die eine völlig andere Herangehensweise von uns verlangt.

Die drei Ebenen des Menschen

Als Menschen haben wir drei grundlegende Ebenen, die sich während dem Erwachen alle verwandeln wollen: Die Verstandesebene, die emotionale Ebene – und die primäre Ebene unseres Körpers.

Während Gedanken sich so leicht bewegen wie Luft, fließen unsere Emotionen wie Wasser – und die primäre Ebene unseres Körpers gleicht der Erde. Wer schon mal einen Garten umgegraben hat, kann sich vorstellen wie schwer die Veränderung auf dieser primären Ebene ist.

Verstand

Da wir in einer sehr verstandesbetonten Welt leben, ist es meistens leicht für uns, unsere Gedanken wahrzunehmen. In Gedanken können wir innerhalb von Sekunden Veränderung herbeiführen. Gedanken sind wie kleine Windböen, die schnell kommen und gehen und wenig Substanz haben.

Emotion

In den letzten Jahren sind viele Menschen ihren Gefühlen gegenüber offener geworden. Wir nehmen wahr, was wir fühlen, statt sie zu unterdrücken. Gefühle fließen langsamer als Gedanken. Sie sind wie Wasser. Das merkst du, wenn du wütend wirst und es dann eine Weile dauert, bis deine Wut durchgeflossen ist.

Körper

Der Körper hat für viele einen neuen Stellenwert. Er soll nicht nur einseitig funktionieren und Leistung erbringen, sondern wir wollen uns wohlfühlen im Körper. Die Veränderungen auf der Körper-Ebene verlaufen am langsamsten. Verglichen mit der Gedankenebene (Luft) und der emotionalen Ebene (Wasser), ist die Körperebene wie Erde, so richtig schön schwer und langsam.

Grundstrukturen im Körper wollen sich lösen

Letztendlich betrifft jeder Heilungsprozess alles unsere Ebenen, doch im Moment sind wir eingeladen, die tiefen Grundstrukturen auf der körperlichen Ebene wahrzunehmen. Genauso wie negative Überzeugungen uns zurückhalten können, so können auch körperliche Blockaden uns im Weg stehen.

Der Körper bestimmt, auf welche Weise unsere Lebenskraft durch uns strömt. Der Körper bestimmt, wie wir uns fühlen, während wir aktiv sind oder uns ausruhen. Genau diese grundlegende Beziehung zu Aktivität und Ruhe möchte im Moment heilen.

Vielleicht hast du schon einmal bemerkt, dass es dir schnell zu viel wird, wenn du dich bewegst oder körperliche Arbeit machst? Vielleicht hast du zu Beginn viel Kraft und nach kurzer Zeit geht dir die Puste aus? Oder es fällt dir schwer zu beginnen, und du fühlst dich innerlich wie gelähmt, wenn Aufgaben anstehen?

All diese „normalen“ Erfahrungen, die sich ständig wiederholen, weisen dich darauf hin, welche inneren Strukturen dein Körper noch trägt. Es spielt keine Rolle, ob du dich gedanklich dafür entscheidest etwas zu tun und sogar freudige Emotionen hast – wenn dein Körper nicht in der Lage ist, deine kreative Kraft durchfließen zu lassen, dann stockt es.

So heilt die primäre Ebene

Es ist ganz schön unangenehm, wenn wir an die Blockaden auf der körperlichen Ebene stoßen. Oftmals verstehen wir diese Ebene nicht, oder versuchen sie mit den falschen Werkzeugen zu heilen. Die primäre Ebene reagiert anders als Gedanken und Emotionen.

Wenn du an eine Blockade auf der tiefen primären Ebene stößt, dann kann es sich anfühlen, als würdest du vor einem riesigen Felsen stehen. Oftmals kommt uns diese Ebene übermächtig, übergroß und heftig vor.

Hier sind typische Zeichen für Blockaden der primären Ebene:

  • Ich fühle Druck
  • Ich stehe unter Strom
  • Es ist alles so eng
  • Ich bin wie gelähmt
  • Ich komme nicht weiter
  • Ich schaffe es nicht
  • Ich fühle mich verloren
  • Ich fühle mich angetrieben
  • Ich bin ruhelos
  • Nichts geht mehr

Da wir die primäre Ebene so selten richtig einschätzen, nehmen wir eher die Emotionen und Gedanken wahr, die an der Oberfläche wirbeln. Doch in der Tiefe gibt es dieses eine unangenehme Gefühl, das immer gleich ist und sich in jeder Erfahrung wiederholt, bis wir es lösen.

1. Schritt: Wahrnehmen

Der erste Schritt auf dem Weg in die Heilung ist tatsächlich, die primäre Ebene deutlich wahrzunehmen. Blockaden auf dieser tiefen Ebene zeigen sich durch ein grundlegendes, unangenehmes Körpergefühl. Wenn wir uns diesem Gefühl behutsam annähern, beginnt die Heilung.

2. Schritt: Den Kampf aufgeben

Meistens haben wir ein Leben lang gegen dieses Gefühl gekämpft – und oft kämpfen wir unbewusst noch immer dagegen an. Damit sich die primären Blockaden lösen können, brauchen wir die Bereitschaft, den Kampf aufzugeben. Da es sich um die körperliche Ebene handelt, signalisiert unser Inneres oft, dass wir um unser Leben kämpfen und daher niemals aufgeben dürfen. Doch genau dieses innere Aufgeben birgt den Schlüssel zur Erlösung.

3. Genießen

Den dritten Schritt sollten wir uns nicht entgehen lassen 😉 Sobald du den Kampf aufgibst, beginnt die Blockade auf der inneren Ebene zu schmelzen. Da es sich um die körperliche Ebene handelt, kann es sich zwar anfühlen, als würden nur wenige Millimeter der Blockade schmelzen – aber diese wenigen Millimeter lösen eine unglaubliche Erleichterung aus. Du darfst genießen, wie viel leichter und anmutiger deine Lebensenergie fließt. (Und falls der Heilungsprozess noch nicht vorüber ist, nutze den Moment der Erleichterung um neue Kraft zu sammeln für die nächste Lösungswelle.)

Erlösende Befreiung – das wartet auf uns

In den letzten Wochen gab es auch in meinem Leben sehr viel Gelegenheit dazu, der primären Ebene zu begegnen. Auch wenn ich diese Heilungsprozesse immer sehr anstrengend finde, bin ich doch immer wieder zutiefst dankbar dafür.

Als erwachende Menschen sehnen wir uns danach, unser volles Potenzial zu leben. Wir sehen uns danach, eins zu sein mit dem Fluss des Lebens. In Freude aktiv zu sein und uns körperlich so wohl zu fühlen – und dann zufrieden in die Stille eintauchen und neue Kraft schöpfen.

Unsere Seele steht an einem Wendepunkt. Sie möchte den Körper mitnehmen ins Neue. Sie möchte das Neue in jeder Zelle erfahren. Es wartet noch so viel Leben auf uns, doch nun müssen die Weichen auf der tiefsten Ebene neu gestellt werden.

Sagen wir Ja zu der Heilung in der wir seit Wochen mitten drin stehen?

Vertrauen wir dem Leben und der Weisheit der Veränderung?

Anleitungen gibt es in der Oase

Weil so viele Oasen-Bewohner in letzter Zeit an dieser primären Ebene dran sind, gibt es eine brandneue Anleitung für die Heilung der primären Ebene in der Oase!

Falls du dich noch nicht für die Oase, meine Online-Community für erwachende Menschen, angemeldet hast, kannst du noch bis zum 19. Juni einsteigen. Wir gehen den Weg des Erwachens gemeinsam!

Infos & Anmeldung für die Oase hier