Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Lebe deine Bestimmung

Entwickle ein Seelen-Business das dich trägt

Trage dich ein und erhalte den Bestimmungsfinder & wöchentliche Inspirationen via E-Mail

Familien-Karma auflösen

Gibt es vielleicht bestimmte Herausforderungen, Verhaltensweisen oder Blockaden, die du von deiner Familie geerbt hast? Enttäuschung in Beziehungen, Probleme mit Geld oder Misserfolg im Beruf – manchmal stecken wir mittendrin in uralten Mustern, und merken es erstmal gar nicht.

Es wird höchste Zeit, dich aus deinem Familien-Karma zu befreien. Dabei lässt du nicht nur los, was dich belastet hat, sondern du entdeckst die wahre, heilsame Stärke deiner Familie.

Heute möchte ich mit dir teilen, wie wir Familien-Karma auflösen können. Es wird höchste Zeit, nicht immer dieselben Sackgassen stecken zu bleiben, sondern neue Wege zu beschreiten. Bist du bereit?

Karma – was ist das denn?

Karma ist ein Begriff aus dem Sanskrit, der ein spirituelles Konzept bezeichnet, nach dem jede Handlung eine Folge hat. Wir werden früher oder später mit den Folgen unseres eigenen Handelns konfrontiert.

Ich verwende den Begriff gerne, wenn ich deutlich machen möchte, dass es Blockaden und Einschränkungen gibt, die durch unser unbewusstes Handeln entstanden sind.

In jeder Familie gibt es bestimmte Muster und Einschränkungen, die von Generation zu Genration weitergegeben werden. Diese könnne ganz unterschiedlicher Natur sein. Das Familien-Karma sind die Blockaden und Ungleichgewichte innerhalb einer Familie. Das Gute ist, dass wir es auflösen können!

Wie erben wir Familien-Karma?

Wie kommt es eigentlich, dass wir die einschränkenden Vorstellungen unserer Vorfahren übernehmen – selbst wenn wir das gar nicht wollen und uns sogar bemühen, neue Wege zu beschreiten?

Das Übernehmen von Familien-Karma hat wenig mit einer bewussten Entscheidung zu tun, sondern beginnt schon lange vor der Geburt. Neun Monate lang existieren wir direkt in den Emotionen unserer Mutter. Wir fühlen, was sie fühlt. Die grundlegende Stimmung unserer Mutter wird zum ersten Hintergrund unserer Welt.

Auch während der Geburt werden wir geprägt. Kommen wir auf harmonische Weise in unser Leben oder erfahren wir Stress, traumatische Brüche und Leid? Die Geburt vermittelt uns die Vorlage für jeden Neubeginn, den wir später in unserem Leben erfahren werden. Ob wir Angst haben, wenn Neues auf uns zukommt oder ob wir gelassen ins Unbekannte gehen, hängt davon ab, wie wir unseren allerersten Neubeginn erfahren haben.

Die Beziehungs-Dynamik unserer Eltern prägt uns ebenfalls. Hatten deine Eltern eine liebevolle, erfüllte Beziehung miteinander, die stabil genug war, um dich zu tragen? Oder bist du in einem chaotischen, kalten Durcheinander aufgewachsen, in dem es gar keinen Raum für dich gab? Der liebevolle Raum zwischen unseren Eltern bestimmt, ob wir uns entfalten – oder kleinmachen. Je größer die Liebe – umso mehr Raum hat unsere Seele, um sich zu entfalten.

In jeder Familie gibt es eine bestimmte Stimmung, die wir von klein auf wahrnehmen. Wir lernen die Welt aus der Perspektive dieser Familie zu sehen. Die Ängste unserer Vorfahren und die leidvollen Erfahrungen, die sie selbst erfahren haben – all das prägt uns.

Einen weiteren Teil des Familien-Karmas übernehmen wir durch unsere persönlichen Erfahrungen, die wir im Bezug auf unsere Familie machen. Wie wir aufwachsen, wie wir erzogen werden und wie wir unterstützt oder in unserer Entfaltung behindert werden, das prägt uns.

Wo macht sich Familien-Karma bemerkbar?

In vielen Familien zeigt sich das Familien-Karma im Geld-Thema. Wenn du in einer extrem sparsamen Familie aufwächst, in der die Angst um das Geld und das Festhalten von Erspartem viel Raum eingenommen haben, kann es sein, dass es dir später schwer fällt, Geld für dich auszugeben. Es kann sein, dass du dein Leben an dir vorüberziehen lässt und wichtige Erfahrungen versäumst, weil du unbewusst glaubst, sparen zu müssen.

Auch beim Selbstwert macht sich das Familien-Karma bemerkbar. Wenn du in einer Familie aufwächst, in der die reine Leistung an erster Stelle steht, dann kann es sein, dass du als Versager giltst, wenn du nicht am Konkurrenzkampf interessiert bist. Du hast das Gefühl, dass du wertlos bist und übersehen wirst, weil du anders bist und lernst nicht, deine Talente zu erkennen und einzubringen.

Die Muster in unseren Beziehungen werden oft durch die Beziehung unserer Eltern beeinflusst. Wenn wir ohne Vater aufwachsen, könnte man ja meinen, dass wir dadurch kein Familien-Karma erben, doch das stimmt nicht. Die energetische Verbindung zu unserem Vater bleibt bestehen, nur können wir sie nicht bewusst erfahren. Durch einen abwesenden Vater kann ein lebenslanges Beziehungs-Muster von Verlassen werden und enttäuschten Erwartungen in Gang kommen.

Dies sind drei Beispiele. Es gibt noch viele andere Themenbereiche, in denen die Einflüsse des Familien-Karmas zum Tragen kommen können.

Die heilsame Kraft in deiner Familie

Nicht dass du denkst, Familien seien die Wurzel allen Übels 😉

Jede Familie trägt ein wunderschönes, heilsames Potenzial in sich, das sich entfalten möchte. Meistens wurde diese wahre Kraft über die Zeit hinweg vergessen oder durch schmerzhafte Erfahrungen verzerrt, bis das Schöne unsichtbar wurde, doch das muss so nicht bleiben.

Als erwachende Menschen dürfen wir das Licht in unserer Familie anknipsen und sagen: Hey, da ist etwas Schönes unter all dem Schutt und dem Geröll.

Wenn jemand das Wahrhaftige in der Familie wieder wahrnimmt, kann es wieder zum Vorschein kommen.

Und falls du dich gerade fragst, ob man das überhaupt darf, möchte ich dir Mut machen. Ja, wir dürfen das liebevolle Licht in unseren Familien anknipsen. Wir brauchen kein Wort darüber zu sagen, wir dürfen es einfach tun.

Familienkarma auflösen

Wenn wir Familien-Karma auflösen wollen, beginnen wir am besten zuerst einmal damit, das Familien-Karma bewusst wahrzunehmen. Du kannst ein Zeichnung von deiner Familie machen und die Blockaden aufzeichnen, die dir besonders auffallen.

Mache dir bewusst, dass all diese Blockaden im Grunde nur steckengebliebene Energie sind. So wie fließendes Wasser zu einem Eisklotz erstarren kann, so kann lebendige fließende Energie zu einer festen Blockade erstarren.

Wenn wir wollen, können wir jede Energie wieder in Bewegung bringen.

Ich mache das immer gerne mit dem Weichen Atmen. Ich atme, entspanne mich, nehme die Blockade wahr. Ich höre auf innerlich gegen die Blockade zu kämpfen oder Angst vor ihr zu haben. Ich nehme sie einfach nur wahr. Mit jedem weichen Atemzug gebe ich die Erlaubnis, dass die angestaute Energie wieder fließen darf.

Wenn du dir vorstellst, dass Energie sich wie Wasser verhält, dann erlauben wir, dass die erstarrten Eisklötze langsam zu schmelzen beginnen. Mit jedem Atemzug ein wenig mehr.

Wichtig für das Lösen von Familien-Karma ist, dass wir nicht in das emotionale Drama einsteigen, das oftmals damit verbunden ist. Statt uns über die Blockaden zu ärgern – und sie damit noch mehr zu verstärken – lehnen wir uns entspannt zurück und lassen sie schmelzen. Wenn wir innerlich neutral bleiben, löst sich alles viel leichter.

Übrigens, es kann sehr gut sein, dass es nach einer Klärung von deinem Familien-Karma nicht nur in deinem persönlichen Leben zu Veränderungen kommt, sondern dass auch das Familien-Netzwerk auf die Veränderung reagiert. Manchmal sind die Reaktionen positiv und man kommt sich näher, manchmal sind die Reaktionen auch negativ, als wollten die dunklen Energien nochmal so richtig auf den Putz hauen. Bleibe bei dir und lass dich nicht reinziehen. Jeder darf sich selbst entscheiden, ob er weitergeht, oder am Alten festhält.

Ein Funke genügt

Wusstest du, dass ein winziger Funke genügt, um ein reinigendes Feuer zu entzünden?

Als erwachende Menschen sind wir wie kleine Funken, die einen neuen Impuls einbringen und dafür sorgen, dass die Blockaden der Vergangenheit sich lösen können. Wir folgen der Liebe und treffen die Entscheidung, unseren Teil der Blockade loszulassen.

Wir sagen Ja zu Heilung und Erneuerung.

Wir erfahren die wahre Kraft, die in unserer Ahnenreihe verborgen war, und laden sie in unser Leben ein.

Danke, dass du dein Feuer der Veränderung entzündest –

Liebe Grüße,

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hier gibt es noch mehr: