Zum Inhalt springen

Helfer, die nicht helfen

Vor kurzem habe ich in meiner Onlinecommunity, der Oase, eine Umfrage gestartet. Ich wollte wissen, ob jemand negative Erfahrungen mit Therapeuten, Coaches oder Heilern gemacht hat.

Ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass sich so viele melden und ihre Erfahrungen teilen!

Natürlich gibt es viele wunderbare Menschen, die den Entwicklungsweg von anderen kompetent unterstützen – doch es gibt leider auch Helfer, die nicht helfen, sondern unser Trauma noch verschlimmern. Oh weia!

Warum es für Leute mit Trauma so schwer ist, Therapeuten zu finden

Natürlich liegt das nicht nur an der Unwissenheit von den Helfern, sondern oftmals ist es gerade für Menschen, die frühkindliches Trauma im Gepäck haben besonders schwer, kompetente und liebevolle Unterstützung zu finden.

Wenn wir erlebt haben, dass niemand für uns da war – dann finden wir es ganz normal, dass auch heute niemand für uns da ist.

Wenn wir erlebt haben, von oben herab bevormundet zu werden – dann ziehen wir immer wieder dominante Personen an, die ihre Macht missbrauchen.

Gerade Menschen mit Trauma müssen lernen, ihren gesunden „Eigensinn“, ihren eigenen Sinn für sich selbst wieder zu entdecken. Wir können lernen zu spüren, was uns gut tut und was nicht.

Warum manche Therapeuten unser Trauma verschlimmern

Leider gibt es gerade im Bereich der Traumaheilung noch viel zu wenig Menschen, die ihr eigenes Trauma geheilt haben und ein Verständnis dafür haben.

Wir leben in einer sehr verkopften Welt, in der vieles mit Druck gemacht wird – und das spiegelt sich leider auch im Coachingbereich und Therapiebereich wieder.

Der Mensch wird als Maschine gesehen, oftmals ohne Mitgefühl, und dann soll durch oftmals heftige Eingriffe und bitte Zack-Zack alles wieder funktionieren.

Autsch!

In meinem Podcast lade ich dich dazu ein, zu erfahren, was wir tatsächlich brauchen, um heilen zu können und wie wir Helfer erkennen, die uns nicht helfen können.

 

P.S. Wir leben in einer Zeit, in der bei vielen Menschen die traumatischen „dicken Brocken“ an die Oberfläche kommen. Umso wichtiger ist es, dass wir als Coaches und Therapeuten wissen, wie wir angemessen mit dem Trauma-Thema umgehen können!

In meinem kostenlosen E-Book teile ich 7 Dinge, die Coaches und Therapeuten wissen sollten: Du erfährst, was Trauma ist, wie man Trauma erkennt, wie man „trauma-freundlich“ arbeitet und wie man den Selbstschutz von Klienten respektiert.

Wenn du als Coach arbeitest, Yogakurse leitest, Körperarbeit machst, als Therapeut arbeitest, Erzieher oder Lehrer bist, ist es wichtig, zu verstehen, wie Trauma entsteht und was wir brauchen, um tatsächlich heilen zu können.

Das E-Book kannst du hier kostenlos runterladen

Podcast anhören

Du kannst meinen Podcast auf iTunes (klicke hier) und Spotify (klicke hier) abonnieren. Weitere Möglichkeiten zum Abonnieren findest du, wenn du im Player auf „Abonnieren“ klickst.

Viel Freude beim Hören –
Liebe Grüße,