Zum Inhalt springen

Liebe – was ist das eigentlich?

Seit vielen Jahren spreche ich in meiner Arbeit über Liebe. Wie wichtig es ist, Liebe anzunehmen. Wie sehr uns das verändert. Wie auf einmal ein liebevoller Weg für unser Leben entsteht.

In meinem aktuellen Podcast möchte ich mit euch teilen, warum Liebe so wichtig ist. Außerdem erfährst du, wie du Liebe annehmen lernst, wenn du in deiner frühen Kindheit keine – oder nur wenig – Liebe erfahren hast.

Ist Liebe nur etwas für Weicheier?

Ganz ehrlich, als junge Erwachsene war ich davon überzeugt, dass Liebe etwas für Weicheier ist. Ich hatte so früh gelernt, mich alleine durchzuschlagen, dass mir Worte wie „Liebe“ oder „Geborgenheit“ einfach nur albern, gefühlsduselig und lächerlich vorkamen.

Doch so sehr ich auch versuchte, mich in eine nach außen hin starke Einzelkämpferin zu verwandeln, so merkte ich doch immer wieder, dass ich Liebe brauche.

Liebe zu brauchen ist keine Schwäche, sondern Teil unseres Menschseins.

Wir brauchen viele verschiedene Formen von Liebe, doch es gibt eine Quelle, aus der wir schöpfen können, um unser grundlegendes Bedürfnis nach Liebe zu stillen.

Liebe lässt uns heilen

So viele unserer heutigen Probleme sind durch einen Mangel von Liebe entstanden. Dieser Mangel hat uns hart gemacht, in Stress gestürzt und lässt uns oft hungrig durch unser Leben wandern, immer auf der Suche nach Erfüllung.

Es wird Zeit, die Quelle von Liebe wieder zu entdecken!

Podcast anhören

Du kannst meinen Podcast auf iTunes (klicke hier) und Spotify (klicke hier) abonnieren. Weitere Möglichkeiten zum Abonnieren findest du, wenn du im Player auf „Abonnieren“ klickst.

Viel Freude beim Hören –
Liebe Grüße,