Zum Inhalt springen

Wut – unterdrücken oder ausleben?

Bestimmt hast du schon gehört, dass es nicht gut für uns ist, unsere Wut zu unterdrücken, oder? Doch ist die Lösung, unsere Wut auszuleben?

Ich lade dich ein zu erkennen, welche Funktion Wut in unserem Leben erfüllt und wie wir sie auf gesunde Weise leben können.

Wut ist ein Ausdruck unserer Lebenskraft

Wenn in unserer Kindheit unsere Lebenskraft in unserem Körper erwacht, beginnen wir zu erleben, dass wir einen eigenen Willen besitzen und etwas tun können.

Auf einmal erkennen wir, dass wir an den Haaren unserer Mutter ziehen können, dass wir beißen und kratzen oder Nein sagen können.

Der Ausdruck unserer Lebensenergie ist natürlich und hat seinen Sinn.

Als Menschen wollen wir schließlich nicht nur introvertiert sein, sondern wir wollen selbstbewusst, stark und kraftvoll nach vorne schreiten und unser Leben gestalten.

Spürst du, wenn du wütend bist?

Wenn wir jedoch erleben, dass wir bestraft oder zurückgewiesen werden, wenn wir wütend sind, dann lernen wir von klein auf unsere Wut zu unterdrücken. Wir spüren dann nicht länger, ob wir etwas wollen oder nicht. Wir spüren unsere Grenzen nicht mehr. Wir achten viel mehr auf die Erwartungen anderer und versuchen, es allen Recht zu machen.

Doch tief im Inneren brodelt unsere Wut.

Und eines Tages macht es „KAWUMM!“, und wir explodieren.

Wut ausleben – ist das sinnvoll?

Besonders in spirituellen Kreisen höre ich immer wieder, dass die einzige Lösung ist, die eigene Wut auszuleben. Schreien, auf den Boden stampfen, ein Kissen schlagen – und das so lange bis die ganze Wut „draußen“ ist.

Doch heilen wir durch dieses explosionsartige Ausleben unserer Wut? Oder fügen wir uns damit Schaden zu und verstärken unsere innere Hilflosigkeit und das Gefühl, ständig explodieren zu müssen?

In meinem Podcast beschäftige ich mich diese Woche mit dem Thema Wut.

Wut integrieren & authentischer werden

Ich gebe Tipps, wie wir Wut in unser Leben integrieren können, damit der gesunde Ausdruck unserer Lebenskraft sich wieder einstellt und wir auf lange Sicht keine Explosionen mehr brauchen.

Unsere Wut beinhaltet wertvolle Heilungschancen für uns!

Sie hilft uns, authentisch zu werden 🙂

Wenn wir unsere Wut integrieren und auf bewusste Weise mit ihr umgehen –

  • Spüren wir unsere Grenzen rechtzeitig
  • Lernen wir Nein zu sagen
  • Stehen wir zu unseren Bedürfnissen

P.S. Falls dich dieses Thema beschäftigt, habe ich eine gute Nachricht für dich. In meinem nächsten Onlineworkshop „Lichtsprung“ der im Herbst 2019 stattfinden wird, lernst du, wie wir die Vergangenheit aus unserem Körper lösen können.

Die Anmeldung findet vom 10.-17. September 2019 statt.

Podcast anhören

Du kannst meinen Podcast auf iTunes (klicke hier) und Spotify (klicke hier) abonnieren. Weitere Möglichkeiten zum Abonnieren findest du, wenn du im Player auf „Abonnieren“ klickst.

Viel Freude beim Hören –
Liebe Grüße,

Melde dich bis zum 17. September zum Lichtsprung-Onlineworkshop an!Infos & Anmeldung hier
+