Zum Inhalt springen

Abschied von geliebten Haustieren

Als ich mich hingesetzt habe, um den aktuellen Podcast aufzunehmen, bemerkte ich, dass ich noch so in meinem eigenen Prozess bin, dass ich gerade über gar nichts anderes sprechen kann.

Also teile ich diese Woche die wunderschöne Geschichte von unserem Hund Noah, der 11 Jahre immer an unserer Seite war und vor kurzem von uns gegangen ist.

Der Abschied ist zwar schmerzlich, aber es macht mir auch bewusst, wie dankbar ich bin, dass dieser besondere Hunde-Engel meinen Weg begleitet hat.

Von der alten zur neuen Welt

Sein Name „Noah“ kam mir zu Beginn immer fast eine Nummer zu groß vor. So ein großer, kraftvoller Name für so einen kleinen Wusel? Doch wenn ich zurückschaue, hat Noah seinen Namen tatsächlich gefüllt.

Er hat mich liebevoll dabei begleitet, mein altes Leben zurückzulassen, mich von der Liebe tragen zu lassen und in eine neue Welt aufzubrechen. Und jetzt wo die ersten Zeichen des Neuen sichtbar werden, war seine Aufgabe erfüllt und er konnte gehen – ohne Krankheit, ohne Leid, ganz mutig und aufrecht.

Im Podcast beschreibe ich, was ich alles von ihm gelernt habe.

Bitte entscheide selbst, ob du den Podcast hören möchtest, ganz zum Schluss ist es schon etwas traurig geworden und mir sind die Tränen gekommen. Achte darauf, ob das gerade stimmig für dich ist, oder ob du den Podcast auslassen magst. Nächste Woche wird es hoffentlich wieder etwas fröhlicher.

Podcast anhören

Du kannst meinen Podcast auf iTunes (klicke hier) und Spotify (klicke hier) abonnieren. Weitere Möglichkeiten zum Abonnieren findest du, wenn du im Player auf „Abonnieren“ klickst.

Viel Freude beim Hören –
Liebe Grüße,

Online-Retreat „Geborgenheit in der Bärenhöhle“ – Anmeldung bis zum 28. Januar!Infos hier
+