Zum Inhalt springen

Spirituelle Krisen und Tiefpunkte meistern

Ich spreche gerne über die positiven Aspekte des Erwachens. Wenn wir bewusster werden, unseren Platz einnehmen und uns daran erinnern, wer wir wirklich sind, dann hat das ganz klare Vorteile.

Doch heute möchte ich in meinem Podcast darüber sprechen, dass es auf dem spirituellen Entwicklungsweg durchaus auch schwierige Phasen geben kann. Manchmal erleben wir Tiefpunkte, oder gehen sogar durch längere spirituelle Krisen.

Natürlich ist es einfacher zu vertrauen, wenn wir positive Ergebnisse in unserem Leben entdecken können. Wenn wir bemerken, dass wir gelassener sind, mehr inneren Frieden haben, wenn sich unsere Bestimmung verwirklicht und Beziehungen liebevoller und ehrlicher werden.

Fortschritte sind wunderschön und helfen uns dabei, zu vertrauen und uns weiter auf unseren Weg einzulassen.

Vertrauen in Tiefpunkten

Doch wie sieht es aus, wenn wir bemerken, dass auf einmal mehr unangenehme Gefühle, Körperwahrnehmungen und Symptome zum Vorschein kommen? Wenn wir ständig sehen, was alles nicht stimmig ist in unserem Leben? Wenn wir durch eine Phase gehen, in der wir unsere Fortschritte nicht sehen können?

Das sind oftmals die Momente, in denen unser Vertrauen schwindet und wir alles in Frage stellen. Oftmals beginnen wir dann, uns selbst zu beschuldigen oder zu glauben, dass wir durch Kraftanstrengung aus diesem Tief herauskommen müssten.

In meinem Podcast lade ich dich dazu ein zu entdecken, dass es oftmals genau diese schwierigen Momente sind, in denen wir am meisten wachsen und wo wir erfahren, wie wir unserem eigenen Weg auch dann vertrauen, wenn wir durch ein tiefes Tal wandern.

Podcast anhören

Du kannst meinen Podcast auf iTunes (klicke hier) und Spotify (klicke hier) abonnieren. Weitere Möglichkeiten zum Abonnieren findest du, wenn du im Player auf „Abonnieren“ klickst.

Viel Freude beim Hören –
Liebe Grüße,

Ausbildung zum Morgenlicht-Coach | Bewerbung bis 31. Juli!Infos hier
+