Zum Inhalt springen

Von der Wut zur Vergebung – wie geht das?

Nächste Woche beginnt die Anmeldung für den Onlineworkshop Morgenlicht, wo es um die Heilung der frühkindlichen Ebene gehen wird. Hast du dir schon die kostenlose einführende Heilungserfahrung für dein frühkindliches Selbst angehört?

In meinem Podcast geht es diese Woche um uralte Wutgefühle, die uns einfach nicht loslassen. Ist dir das schon einmal passiert, dass du auf jemanden wütend warst – und trotz aller Bemühungen bist du diese Wut einfach nicht losgeworden? Die Wut köchelt auch Jahre später noch immer vor sich hin – und dein Körper muss diese Last aushalten.

Kaum wandern deine Gedanken in diese Richtung bist du wieder drin in den Gefühlen: „Warum ist das passiert? Wie konnte derjenige bloß so etwas tun?“

Meistens bringen diese Fragen uns nicht weiter. Wir drehen uns im Kreis. Wir können auf der inneren Ebene sehr intensiv mit genau den Menschen verbunden sind, die uns am meisten verletzt haben. Es ist meistens ein Kreislauf, aus dem man schwer aussteigen kann.

Vergebung lässt sich nicht erzwingen

Die gut gemeinten Ratschläge von anderen, die dir sagen, dass du einfach vergeben sollst, die können erst recht wütend machen 😉 Schließlich hast du das wahrscheinlich alles schon ausprobiert.

Doch wirkliche Vergebung können wir nicht erzwingen. Es ist ein Weg, den wir beschreiten müssen, um wirklich frei zu werden.

Wenn wir nicht länger unter der Vergangenheit leiden wollen, nicht länger Magenschmerzen haben wollen wegen Erfahrungen die viele Jahre her, dann müssen wir einen ganzheitlichen Weg in die Heilung beschreiten.

Frühkindliche unerlöste Wut kann uns krank machen

In meinem Podcast erwähne ich nicht nur die Erfahrungen an die wir uns bewusst erinnern, sondern ich gehe einen Schritt weiter und beziehe die Erfahrungen aus unserer frühen Kindheit (vorgeburtlich, während der Geburt, 1. Lebensjahr) mit ein, die uns entscheidend prägen.

Wut, die wir in dieser frühen Lebensphase erleben, ist oftmals besonders schwierig zu erkennen. Denn als Baby sind wir meistens abhängig von den Menschen, die uns verletzen oder frustrieren. Wir können unsere Wut meistens nicht ausdrücken, sondern richten sie gegen uns selbst. Es ist oftmals ein Gemisch aus Liebe, Hass und Hilflosigkeit, das sich schwer in Worte fassen lässt.

Ich vermute, dass unerlöste Wut aus der frühkindlichen Zeit ein Auslöser für Allergien,  und Autoimmunerkrankungen sein kann. Ständige Reizungen und Überreaktionen des Körpers zeigen uns: Da möchte etwas sprechen, was bisher von niemandem gehört wurde. Da will sich etwas lösen – und schafft es nicht alleine.

Doch wir haben nun die Möglichkeit, uns auch diese frühe Phase bewusst zu machen und Heilung geschehen zu lassen. In meinem Podcast teile ich, welche Schritte notwendig sind, um wirklich Frieden zu finden.

Onlineworkshop Morgenlicht

Am 8. September beginnt die Anmeldung zum Onlineworkshop Morgenlicht. Im 6-wöchigen Onlineworkshop werden wir in 6 tiefgreifenden Heilungserfahrungen durch die frühen Erfahrungen unseres Lebens reisen und Heilung geschehen lassen.

Wir bringen die Liebe ein, die damals vielleicht fehlte. Wir lassen die Entwicklung geschehen, die damals nicht möglich war. Du darfst erleben, wie das zarte Morgenlicht in die tiefste Ebene deines Seins hineinleuchtet.

Hier ist eine Übersicht über die 6 Heilungserfahrungen:

1 – Seelenplan / Familiengefüge (Vorbereitung auf dein Leben)
2 – Entstehung deines Körpers (Pränatal Teil 1)
3 – Emotionale Bindung (Pränatal Teil 2)
4 – Geburt (Dein Weg ins Leben)
5 – Ankommen und Wohlfühlen (Phase nach der Geburt)
6 – Das neue Leben entdecken (1. Lebensjahr)

Ich freue mich auf den Onlineworkshop und denke, dass jetzt genau die richtige Zeit dafür ist, die tiefste Ebene unseres Lebens zu heilen.

Wenn du interessiert bist, kannst du dir hier kostenlos eine einführende Heilungserfahrung anhören:

Klicke hier für die kostenlose Heilungserfahrung

Podcast anhören

Du kannst meinen Podcast auf iTunes (klicke hier) und Spotify (klicke hier) abonnieren. Weitere Möglichkeiten zum Abonnieren findest du, wenn du im Player auf „Abonnieren“ klickst.

Viel Freude beim Hören –
Liebe Grüße,