Zum Inhalt springen

Die Botschaft der Fledermäuse zu Covid

Die Botschaft der Fledermäuse zu Covid

Hey ihr Lieben, ich hatte kürzlich eine wunderbare Sitzung mit jemandem, der gerade durch eine Corona-Erfahrung geht und wollte mit euch teilen, welche Erkenntnisse ich aus der gemeinsamen Arbeit mit diesem Thema gewinnen konnte.

Auch wenn sich das Thema schon so viel mehr entladen hat, gibt es sicherlich immer noch einige von euch, die damit zu tun haben.

Meine Intuition hat mir gleich gesagt, dass es sinnvoll ist, mit der Energiearbeit zu beginnen und dann zur Körperebene zu gehen. Meinem Gefühl nach sind Viren vor allem Ausdruck einer Verstrickung oder eines Themas auf der energetischen Ebene. Natürlich kann man sich nur um die körperlichen Symptome kümmern, aber ich glaube es ist sinnvoll, zuerst die Ursache auf der energetischen Ebene zu finden und zu adressieren.

Die Energie der Fledermäuse

Was mir auffiel ist, dass derjenige zunächst von einer Wolke aus fremder Energie eingehüllt wahr. Beim Arbeiten damit fiel mir auf, dass es sich dabei um eine ganz flatterhafte unruhige Energie handelte. Wir haben Fledermäuse im Garten, die abends umherfliegen und ich fühlte mich an diese Energie erinnert. Kein lautloses Gleiten wie eine Eule, kein ruhiges Summen wie eine Biene, sondern ein wildes Flattern war spürbar.

Sobald ich mich eingelassen habe, die Fledermäuse zu spüren, hatte ich das Gefühl ganz direkt mit der Tierenergie in Berührung zu kommen. Die Fledermäuse schienen mir in heller Panik zu sein und wild herum zu flattern, um sich zu verteidigen.

Beim ruhigen Hinspüren sah ich die Covid-Geschichte einmal nicht aus der menschlichen Perspektive, sondern aus der Perspektive der Fledermäuse. Das Virus war etwas, das zu ihrer Welt gehörte und damit Teil von ihrem energetischen Raum war. In meiner Intuition wirkte es so, als ob Menschen etwas gewaltvoll aus dem Raum der Fledermäuse entnommen haben und in den Raum der Menschen eingebracht haben – mit unguten Absichten und ohne Respekt und Achtung der Tiere. Dadurch wurde der Raum der Fledermäuse gewaltvoll verzerrt und mit dem Raum der Menschen verbunden. Etwas wurde mit ihnen gemacht. Sie wurden zu etwas benutzt und missbraucht, dem sie nicht zustimmen.

Versöhnungsarbeit leisten

Es kam mir vor als würden die Fledermäuse zu mir sagen: „Wir wollen das nicht. Die Energie von Menschen ist gewaltvoll eingebrochen und hat unsere Grenzen verletzt. Unser Raum ist nun voller Menschenenergie. Wir wollen das nicht.“

Mich hat diese Begegnung tief berührt und ich wollte euch gerne darüber erzählen, warum eine tiefe Versöhnung mit diesen Tieren gerade jetzt so wichtig ist. Das gilt natürlich ganz besonders, wenn wir selbst eine Covid-Erfahrung hinter uns haben und bemerken, dass immer noch etwas ungeklärt ist und der Körper das nicht alleine abschütteln kann.

Meine Erfahrung ist, dass Naturenergien sehr kraftvoll sind. Wir können sie achten und respektvoll behandeln – oder sie missachten. Unser handeln hat Konsequenzen. Die Erde ist lebendig. Die Natur ist lebendig. Die Tiere sind lebendig. Alles was lebt hat Bewusstsein. Auch wenn wir Menschen innerhalb der Schöpfung einen besonderen Platz einnehmen haben wir die Aufgabe respektvoll und achtsam mit anderen Lebewesen umzugehen.

Im Podcast teile ich mit euch, wie man die energetische Verstrickung lösen kann und welche Schritte dafür notwendig sind.

Podcast anhören

Du kannst meinen Podcast auf iTunes (klicke hier) und Spotify (klicke hier) abonnieren. Weitere Möglichkeiten zum Abonnieren findest du, wenn du im Player auf „Abonnieren“ klickst.

Viel Freude beim Hören –
Liebe Grüße,